Bioaktive Voliere

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Bioaktive Voliere

Beitrag von lapin » Mo 25. Mär 2019, 11:01

Aktuell treffe ich wieder häufiger Menschen mit fantastischen Ideen, die sich in der Umsetzung aber noch zurückhalten, weil es zu wenig Erfahrungen dazu gibt.

Die Person besitzt eine große Voliere für Wellensittiche, wirklich schön, nur das häufige putzen vom Kot macht die Haltung für den Halter etwas kompliziert.

Ebenso hat diese Person ein Terrarium (Stabheuschrecken) indem sich Moos, Pflanzen, Insekten, Würmer und anderes Krabbelzeug befindet, was eben für eine gewissen Selbstreinigung sorgt. Diese Haltung ist im Vergleich zu den Vögeln nicht nur extrem natürlich, sondern eben auch sehr wenig Pflegebedürftig.

Nun ist da die Frage, ob man diese Haltung nicht auch bei Vögeln praktizieren kann. Das putzen wird nicht ausgeschlossen, aber es müsste doch weniger intensiv ausfallen.
Meint ihr, das wäre umsetzbar und nicht sogar die bestmögliche Haltung?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Bioaktive Voliere

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 25. Mär 2019, 15:35

Für Wellensittiche mit ihren doch sehr aggressiven und vor allem sehr reichlichen Ausscheidungen wird das vermutlich nur klappen, wenn man genügend große Volieren hat, wo die Wellensittichgruppe von Voliere zu Voliere wechseln kann, so daß die leerstehenden Volieren sich erholen können.
Man darf dabei auch nie vergessen, Wellensittiche sind ausgesprochene Wanderer ... ähnlich wie Rinder oder Pferde ist es für sie äußerst unnatürlich, ihr gesamtes Leben auf einem eingeschränktem Raum zu verbringen. Die Ausscheidungen von Standortweidern unterscheidet sich deutlich von wandernden Tierarten - Hühnerkot ist deutlich besser abbaubar für unsere Bodenorganismen, wie Wellensittichkot - und tatsächlich kann man Hühner so halten, daß ihre Ausläufe nicht gereinigt werden müssen, im Grunde genommen müssen sie dazu nur groß genug sein und ein Teil muß mit Buschwerk und Co bepflanzt sein. Würde man sie aufbaumen lassen und nicht im Hühnerstall nächtigen lassen, wäre sogar eine Haltung möglich, wo ihr Aufenthaltsraum nie gereinigt wird.
Ein weiterer Aspekt dürfte das Thema Parasiten und Co sein ... Hühner sind sehr resistent gegen Kokzidien und Co - auch wenn ich es nicht weiß, ich denke, bei Wellensittichen liegt die Sache gänzlich anders.

Was man allerdings auch bei Wellensittichen machen kann, sind Außenvolieren anbieten, in welche die Sonne scheint und wo Regen ungehindert auf den Boden kommt. In solchen Volieren braucht tatsächlich weniger gereinigt werden, wie in gleichgroßen Innenvolieren. Daß das Schutzhaus bzw die zugehörige Innenvoliere für so eine Außenanlage dann dennoch genauso oft gereinigt werden muß, wie vordem, liegt auf der Hand, da ändert sich ja nix.



Zurück zu „Vögel Haltung“