Laufentenhaltung

Benutzeravatar
Käse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 30
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:02
Geschlecht:

Laufentenhaltung

Beitrag von Käse » Di 12. Mai 2015, 17:46

Ich wüsste gerne wieviel Aufwand es ist Laufenten zu halten.
Wir haben schon ein riesiges Kaninchengehege + täglich Freilauf im Garten. Könnte ich da 2 oder 3 Laufenten dazu setzen?
Werden die zutraulich?
Und was brauchen sie an Sommer- und Winterfutter?

Einhaendig mit dem Smartie gesendet.



Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Geschlecht:

Re: Laufentenhaltung

Beitrag von Entensusi » Di 12. Mai 2015, 18:38

Hallo Käse !
Also, Kaninchen und Laufenten vertragen sich ganz gut. Aber die Bedürfnisse sidn natü+rlich verschieden.
Laufenten brauchen auf jeden Fall eine Wanne zum baden, am Besten natürlich einen Teich.
Wie groß ist Dein Freilauf denn? Könnten die Enten auch das ganze Grundstück begehen? Enten brauchen viel Platz, sonst schlammen und schweinchen sie Dir auch alles voll.
Ein Problem, das ich hier habe ist, dass die Kaninchen immer das Futter des Geflügels klauen. Körner, und damit werden sie dick und faul :)
Die Kaninchen buddeln schöne Höhlen, in die die Enten dann manchmal ihre Eier legen, das ist schon nett.
Aber Hauptfrage ist, wie viel Platz Du hast, und ob Du den Enten eine Bademöglichkeit geben kannst.
Fütterung hängt vom Wetter ab. In nassen Sommern muss man wenig zufüttern, aber Körner, ein bisschen Salat und eingeweichte Semmel bekommen meine immer. Im Winter füttere ich Mehlwürmer oder Bachflohkrebse zu. Und je nach Problemchen, die sich einstellen, brauchst Du das eine oder andere Zusatzfutter.
Zutraulich können sie werden, hängt davon ab, wo Du sie her hast, wie sie genetisch veranlagt sind und wie viel Zeit Du mit ihnen verbringst. Erzwingen lässt sich da nichts, und wenn sie zu zutraulich sind, können gerade die Erpel auch lästig werden.


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
Käse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 30
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:02
Geschlecht:

Re: Laufentenhaltung

Beitrag von Käse » Di 12. Mai 2015, 19:21

Das permanente Gehege hat 32qm. Da leben des nachts 8Kaninchen. Zusätzlich haben sie ab morgens 6 Uhr bis es abends dunkel wird Auslauf auf ca. 500qm.
Ein kleiner Tümpel ist prinzipiell moglich. Wie groß und tief muss der sein?
Und brauchen sie auch ein Schutzhaus oder sowas?

Einhaendig mit dem Smartie gesendet.



Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Geschlecht:

Re: Laufentenhaltung

Beitrag von Entensusi » Mi 13. Mai 2015, 07:34

Hi, bei 500qm sind 2 Enten ok, 3 gehen vll gerade noch. Kommt halt drauf an, wie wichtig Dir Dein Rasen etc ist... 2 Enten sind ein wenig problematisch, wenn Du Erpel und Ente hast, kann es sein, dass die Ente arg leidet. Außerdem ist es immer doof, wenn eine krank wird oder stirbt. 3 sind besser ;)
Einen Stall brauchen sie schon. Einmal, damit Du nicht überall nach Eiern suchen musst, Laufis sind da eh sehr kreativ :D , im Winter ist es auch besser, wenn sie nicht gerade draußen bei -15°C schlafen müssen, obwohl sie ziemlich kälteresistent sind. Hauptpoblem nachts kann ein Marder/Fuchs sein, aber wenn Du die Kaninchen nachts in dem Feilauf hast, ist der wohl sicher?

Teich, ja, da kommt es einfach darauf an, wie viel Platz Du hast und was Du haben möchtest. Eines ist nur klar, außer den Laufis wächst oder lebt da nichts mehr drin, außer Du baggerst Deinen ganzen Garten aus ;) Schön ist halt, wenn sie ganz untertauchen und ein bisschen schwimmen können..
Du kannst Dich hier im Forum noch ein bisschen umsehen, ein paar Beiträge zu Laufenten gibt es, und ansonsten gibt es noch das hier: [url=http://5785.forumromanum.com/member/forum/forum.php?action=std_tindex&threadid=2&USER=user_5785&onsearch=1]Laufi-Forum[/url] , da bin ich auch "daheim".


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Zurück zu „Vögel Haltung“