Rabenkrähenmassaker

Bild
Benutzeravatar
ElkeN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 17:51

Rabenkrähenmassaker

Beitrag von ElkeN » Sa 22. Okt 2011, 14:01

Bilder sagen mehr als Worte

https://www.crowbuster.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Diese Vögel brauchen Unterstützung, denn sie sollen ausgerottet werden.

https://www.openpetition.de/petition/online/rabenkraehenmassaker-das-ueberschlagen-und-klagen-der-getroffenen-tiere-erinnert-sie-an-gewaltver" onclick="window.open(this.href);return false;

Vielleicht mag der Admin auch eine Info-Mail an alle registrierten Mitglieder schicken.

LG Elke



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1773 Mal
Danksagung erhalten: 1078 Mal
Geschlecht:

Re: Rabenkrähenmassaker

Beitrag von lapin » Sa 22. Okt 2011, 19:29

Ausgerottet?

Wie bist du darauf aufmerksam geworden?
Warum hört man von diesen Jagereien nichts?
Ich muss sagen mir ist das einfach neu...kannst du mehr dazu erzählen?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
ElkeN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 17:51

Re: Rabenkrähenmassaker

Beitrag von ElkeN » Mo 24. Okt 2011, 19:09

Das ist eine ewig lange Geschichte.
Eigentlich wollte ich eine kleine Päppelstation für Krahs anmelden. Nach einigem hin und her kam dabei raus, dass die Krahs dem Jagdrecht unterstellt worden sind und ich dies mit einem Jagdberechtigten abklären müsse.Gesagt, getan. Ich krallte mir einen von den Fünfen und klärte es soweit ab, dass päppeln und pflegen ja, auswildern nein.
Die Erkenntnis mit dem Jagdrecht, stellte ich im Rabenforum ein und wurde rucki zucki von einem Neuuser auseinander zitiert.Es dauerte nicht lange,da stellte mein besseres Ich fest, dass dieser Honk,unter gleichem Usernamen in einem Jägerforum schrieb.Nach 3 Wochen intensiven Lesen und Sichern war klar, da läuft eine große Sauerei ab. Es wurden ein paar Texte aus diesem Forum ins Rabenforum verlinkt und innerhalb kürzester Zeit wurde das Forum gesäubert, Links von Jagdverbänden gesperrt usw.. Anhand ein paar Landschaftsbilder von betreffendem User, hatten wir auch sehr schnell raus, dass es genau der war, der meine Idee mit der Päppelstation, in Zusammenarbeit mit einer anerkannten Auffangstation soooo toll fand. Diese Auffangstation hat jetzt verschärfte Auflagen, betreff Aufnahme von Rabenvögeln.(weil diese dem "Jagdrecht unterstehen)
Hier könnt ihr inzwischen "gesperrte" Beiträge downloaden: https://crow.square7.ch/" onclick="window.open(this.href);return false; , die Bilder sprechen für sich.
Wir betreiben auch rabenkrähe.com und https://www.projekt-steinkauz.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Rudy haben wir nach Wiesbaden in Sicherheit gebracht, da unser Jagdpächter ein ...... ist.
Ich denke, das reicht für den Anfang,
lG Elke



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Rabenkrähenmassaker

Beitrag von Nightmoon » Mo 24. Okt 2011, 19:20

Oh man, wie grausam ist das denn. Leider habe ich vo solchen Machenschaften noch nichts gehört, aber ehrlich gesagt wundert mich langsam gar nichts mehr.
Hier gibt es glücklicher Weise noch eine ganze Menge an Krähen und so...
Hoffentlich bleibt das auch so.
Okay, ich bin jetzt kein Riesenfan von Krähen und Dohlen, aber es sind sehr intelligente Tiere und das sollte man respektieren und sie nicht zu Tode quälen.
Gehören Vögel denn nicht zu den Wirbeltieren? Oder sind Vögel etwas völlig anderes vor den Gesetzgebern?

Wenn es bei solchen sehr fragwürdigen Aktionen Quälereien gibt, wovon ich stark ausgehe, warum schiebt man da nicht endlich Mal einen Riegel vor? :( Die armen Vögelchen...

Künftig werde ich sie wohl nicht mehr mit Missmut betrachten (ich finds sie ehrlich gesagt etwas unheimlich, eben weil sie so schlau sind und einen förmlich anstarren), wenn sie auf auf mich schauen. Nun werd ich wohl eher froh sein, dass ich noch welche zu sehen bekomme.
Bei vielen Menschen würde ich echt gerne Mal den Spieß umgedreht sehen, wie Tiere die Peiniger sind und die Menschen ihre Opfer... Aber die Tiere wären da wohl viel zu human..


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
ElkeN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 17:51

Re: Rabenkrähenmassaker

Beitrag von ElkeN » Mo 24. Okt 2011, 19:52

Von diesen Machenschafften kann auch keiner was gehört haben, da nichts davon in den öffentlichen Medien steht. Die sind alle von Jägern oder Anhängern unterlaufen. Öffentlich hört man nur die Ammenmärchen, die schon vor Jahrzehnten widerlegt wurden aber ignoriert werden.
Die Vögel selbst haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten und sind öffentlich nur dann negativ auffällig, wenn sie Handgepäppelt wurden und Fehlgeprägt rausgelassen werden. Sonst sind die scheu ohne Ende und beobachten, was um sie herum passiert.Es sind faszinierende Vögel, wenn sie im Sommer nicht schon so früh randale machen würden.



Benutzeravatar
krümel 94
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Geschlecht:

Re: Rabenkrähenmassaker

Beitrag von krümel 94 » Mo 24. Okt 2011, 19:56

die armen tiere :(
ich find es einfach nur schrecklich das es solche gesetzeslücken gibt



Zurück zu „Vögel“