Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Moderatoren: Emmy, Heike, Miss Marple

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Sasse » So 28. Aug 2016, 18:31

Hallo ihr Lieben!

Ich hab da mal ein Problemchen... Ich werde umziehen und zum einen nicht mehr jede Woche zu meinen Eltern (und den Schweinen) kommen und zum anderen soll Izzy aufgrund seines Alters diesen Winter nach drinnen, was meine Eltern nicht unbedingt begrüßen ;)
Und da es sowieso ursprünglich geplant war, dass sie nur bis Frühjahr diesen Jahres bei den Eltern bleiben, nehme ich sie nun wohl wirklich mit.

Wie einige hier wissen, dass ich überzeugte Außenhalterin bin und recht wenig Gedanken an Innenhaltung verwendet. Nun werde ich sie ja aber rein nehmen und habe nur ein 12m² Zmmer.
Also werde ich die Laufstrecken so lang wie möglich ziehen und schauen, dass ich zumindest mal 4-5m² hinbekomme - wenn ich nicht da bin, können sie zusätzlich noch in die Schreibtischecke, aber die brauche ich ja auch irgendwann mal selbst... :schäm:

Jetzt hab ich mir schon so viele Gedanken gemacht, den ganzen Thread mit den Fotos hier, in anderen Foren und ganz Google durch geschaut - mich überzeugt alles noch nicht wirklich :nö:

Es wird wohl erstmal ein Klappgehege aus dünnen Holzplatten, da ich für Songmics aktuell zu geizig bin, und ich in einem halben Jahr wieder umziehen werde. Ist das in der Größe noch gut möglich?

Und wie sieht es mit Fleecehaltung für 4 Tiere aus? Ist das möglich oder sind das zu viele?
Also es wird an den Futterstellen und Hauptschlafplätzen Streu geben (welches ist denn sehr sparsam und einigermaßen staubarm? Bisher bin ich mit tierwohl super sehr zufrieden - aber ist die für drinnen auch gut?), einen Bereich mit Steinen, hin und wieder auch mal was "besonderes" (Im Herbst finden sie Blätter ganz toll ;) ) und eben den Fleecebereich. Wird das so funktionieren?

Bezüglich der langen Laufstrecke möchte ich das Gehege quasi zweiteilen mit Übergang am Anfang und Ende des Geheges - oder zumindest über einen Teil des Geheges, je nachdem wie breit es geht. Ist das verständlich, wie ich es meine?
Und dann eben viele verschiedene Futterstellen daran entlang.
Mir ist es wichtig, dass sie viel laufen, weil sie das so gewhnt sind und auch brauchen. Wenn ich sie aber auf 4m² sperre ohne Anreize zu laufen, langweilen sie sich und bewegen sich auch zu wenig - kenn ich ja aus dem Winterquartier.
Wie bekomme ich sie noch zum laufen? Ich meine, im Winter sind sie da ca 5 Monate und da kann man mit wöchentlichem Umstellen schon ein wenig machen, aber es wird ihnen nach 3 Monaten einfach langweilig und 4m² finde ich auf Dauer sehr wenig Platz zum einrichten und leben (deswegen wird es nach dem zweiten Umzug mehr Platz geben...). Was habt ihr noch an Beschäftigungs-, Einrichtungs-, Laufanimationstricks?

Ich bin gerade ein wenig überfordert mit Innenhaltung und es werden wahrscheinlich noch einige Fragen kommen :schäm:
Danke schonmal im Voraus!

Liebe Grüße
Saskia


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
SiSo
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 315
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:13
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von SiSo » Mo 29. Aug 2016, 05:44

Auf 4qm mit 4 Schweinen kanns schon ne Sauerei werden ^^
Also am saugstärksten und staubärmsten habe ich bis jetzt Hanfstreu erlebt.

Damit sich die Schweine bewegen habe ich immer Futter groß verteilt, in der einen Ecke gab es Heu, in der anderen grünfutter, dann wieder in ner anderen Wasser.. Dann sind sie zumindest von demher gezwungen zu rennen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen.
Liebe Grüße



Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2254
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von darie » Mo 29. Aug 2016, 06:19

Hallo...ich hab damals für meine diese Abflussrohre aus dem Bauhaus geholt, die kann man zusammenstecken, gibt grade Teile, Bögen, T-Stücke etc und da sind meine immer sehr gerne drin herumgerannt :)

Vielleicht kannst Du die sogar aus dem Gehege rausführen, an der Wand entlang legen und wieder zum Gehege zurück........ich hatte auch den Durchmesser so gewählt, dass sie im Rohr wenden konnten :) oder aneinander vorbeikamen



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Emmy » Mo 29. Aug 2016, 07:48

Ich mache jeden Tag die Pullerecken sauber und stelle dann alles um.
Sie können es meistens schon nicht abwarten, bis ich fertig bin ;)
Ansonsten lege ich gerne Rascheltunnel rein. Da ist die Freude immer riesig.
Außerdem lieben meine Schweinchen Papier. So große Streifen Verpackungspapier.
Sie lieben es drunter zu sitzen und damit zu spielen. :)


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Sasse » Mo 29. Aug 2016, 15:00

@SiSo, ja so hatte ich das mit dem Futter in etwa geplant, Danke!
Blöd, dass es eine Sauerei gibt - auch wenn es nur ein Teil ist? Ich könnte mich so über den Platz aufregen, darf nur nicht viel verstellen, weil ich nur zur Zwischenmiete da bin... das stresst mich gerade - ich hoffe, dass es wenigstens in der Zeit, in der ich den Schreibtisch nicht brauche, 6-7m² sind... das muss ich erst ausmessen.

@darie, das wäre eine gute Idee mit den Abflussrohren - auch mit dem raus und wieder rein - da kann man ja drüber steigen. Das behalte ich auf jeden Fall im Kopf und werde sehen, dass ich es umsetzen kann!
Wie breit hast du es denn gewählt? Ich kenne nur die, wo nur ein Schwein reinpasst und nur vorwärts und Rückwärts möglich ist.
Und wie mache ich da Luftlöcher rein?

@Emmy, danke für die Ideen! Das werde ich mir auf jeden Fall merken mit dem Rascheltunnel und den Papierstreifen! Ich kann ja auch mal eine Kiste mit Stroh machen - daran hab ich noch gar nicht gedacht! Und auch nicht daran, dass ich ja mal täglich umstellen kann. Ich stelle im Sommer höchstens einmal und im Winter meist 1-2 mal die Woche um. Danke!


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Emmy » Mo 29. Aug 2016, 15:32

Strohhaufen mit Heu vermischt sind bei meinen auch seeehr beliebt :)
Karton hatte ich auch schon. Da stehen sie Schlange, wollen alle rein.
Danke für die Idee. Mache ich auch mal wieder ;)


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Kara
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 17:04
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Kara » Mo 29. Aug 2016, 16:50

Ja, um das tägliche Saubermachen wirst Du nicht herumkommen; das wäre bei der Gehegegröße und 4 Schweinen auch meine Erfahrung. Sind halt Schweinchen, die Schweinchen :D . Außerdem müffelt es sonst sehr leicht.

Beschäftigung: Das tägliche Saubermachen und Umstellen gehört bei mir auch zum Sportprogramm - und dabei werde ich dann auch noch genauestens kontrolliert und darf erst nach Bestechung mit Keksen weitermachen :lol: Was habe ich mich schon dabei über die Nasen amüsiert (heir haben also sogar beide Seiten etwas vom Spaßprogramm)! Meine mögen kein Papier, aber ich kann denselben Effekt mit gut platzierten alten Handtüchern erreichen, die sie wo runterzerren können, worunter sie sich verstecken können oder sich auch ein Liegenest zurechtwühlen. Schon erstaunlich, was für Kunstwerke dabei entstehen (auch wenn letztendlich alles vollgepullert als Knäuel auf dem Boden endet. Aber das ist es wert).

Falls Deine Nasen auch mal nach oben schauen sollten (und alters-/gesundheitsmäßig können), könntest Du auch Möhren- und Gurkenstückchen z.B. auf den Häusern verteilen oder bei Korkröhren/ Ästen in irgendwelche Rillen legen. Da sind sie auch mit Suchen eine (kurze) Weile beschäftigt. Heuberge ab und zu mit Kräutern vermischen etc. geht auch immer mal wieder.



schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von schweinsnase77 » Mo 29. Aug 2016, 17:55

4 qm als Überbrückung sind zwar nicht optimal, aber machbar. Ich pers würde mittlerweile die Abflussrohre unten aufschneiden.....so dass quasi Tunnel entstehen. Das ergibt in der Regel sauberere Schweinchen und leichteres Reiigen. Außerdem würde ich noch eine möglichst große Etage bauen. Notfalls einfach Ziegelsteine nehmen und Brett drauflegen.


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 29. Aug 2016, 18:15

Damit die Schweinerei auch mit dem Hirn in Bewegung bleibt und ordentlich was zu tun bekommt, würd ich Wurzelgemüse und ähnlich Haltbares mit gewissem Will-ich-fressen-Effekt nur noch in Kisten verpacken - und damit sie tatsächlich was tun müssen, bis endlich die Möhre rausfällt, ordentlich mit Stroh oder ähnlichem packen.
Eine weitere Variante wären auf Möhrenlänge geschnittene Teppichrollen - Möhre rein, Enden mit Stroh ordentlich verstopfen.

Wenn sie Kraftfutter haben wollen, müssen sie es sich erarbeiten ... und ordentlich Hirnschmalz in die Schose stecken. Macht zwar viel Arbeit, bringt aber für die Schweinerei ordentlich Beschäftigungspotential.

Solltest du Sämereien füttern, könntest du es auch mit Freßkugeln oder ähnlichem probieren ... Samen rein, Stroh auch, damit sie es nicht ganz so einfach haben und schon ist die Schweinerei (zumindest in der Theorie) am Fußballen, damit mal ab und an ein Körnchen rausfällt.

Ach ja ... es ist dabei nicht mal nötig, immer was Freßbares in den Kisten, Kugeln etc zu haben ... ab und an mal ne Niete fördert das emsige Suchen :D



Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Sasse » Di 30. Aug 2016, 19:25

@Emmy, ja, das haben meine zwar auch gern, aber zu oft kann ich das auch nicht machen. Strohhaufen in einer "Hütte" bedeutet für meine "nacht wird kalt, wir futtern noch ordentlich und kommen am nächsten Tag erst spät raus und bringen die Nacht und den Morgen mit Stroh rum..." Passiert schon im Spätsommer und noch im späten Frühjahr so... Sind halt draußen gewohnt. ;) Aber hin und wieder mach ich das.

@Kara, ja, mit dem täglichen Saubermachen hab ich kein Problem (außerdem stehen die jetzt erstmal in meinem Schlafzimmer...). Aber ich befürchte, meine eine Angstsau wird sowieso ein Problem mit der Größe haben (und mit der geschlossenen Wand) und dann auch noch täglich Mensch da drinne rumwirken - puh, das wird unschön. Da werde ich auch nicht gleich mit täglich alles umstellen beginnen. Aber die Grundidee finde ich gut! Danke!
Handtücher merke ich mir auch mal :) Und Futter wird es auch an verschiedenen Stellen geben. Wenn Angst- und Leichtschwein etwas mutiger wird, ist es eine gute Idee, einen Teil des Wurzelgemüses hoch zu legen - der Dicke sollte nicht mehr dicker werden, hat aber drinnen dann weniger Platz zum Bewegen... :D

@Anette, meinst du, es geht auch, Tücher rein zu legen und täglich zu wechseln? Ich hab das mit dem "nach draußen und wieder rein" noch im Hinterkopf...
Eine große Etage mit zwei Eingängen rein wird es auf jeden Fall geben. Sie sind es gewohnt, für längere Ruhepausen (und damit für einen guten Teil der Hinterlassenschaften) in eine Box zu gehen und ich hoffe, so die Einstreumenge zu reduzieren ;)

@Murx, das sind auch tolle Ideen! Karton habe ich schon ewig nicht mehr angeboten - im Winter wollte ich es nicht nur im Karton geben und im Sommer bekommen sie ja nur "Abfälle", die ich einmal quer verteilt habe. Das mit dem Futterball werde ich auch probieren - allerdings erstmal ohne Stroh. Die kennen an Futtersuche nur Flächen-/"Höhen-"Suche. Im Sommer haben sie genug Abwechslung, im Winter hatte ich immer mindestens eines dabei, wo ich mich dann nicht so richtig getraut habe, größere Teile vom Futter erarbeiten zu lassen. Und auch das mit den Nieten bleibt erst mal nur im Hinterkopf ;) Aber auch dir Danke!

Danke euch allen! Ich helft mir wirklich weiter! So habe ich zumindest schon mal ein paar Ideen, was ich aus dieser blöden Situation machen kann! :)

Liebe Grüße!


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

schweinsnase77
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Beiträge: 4426
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 21:32
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von schweinsnase77 » Mi 31. Aug 2016, 12:47

Musst du ausprobieren. Ich hatte halt immer das "Glück" das die Schweinchen furchtbar gerne in den Röhren gelegen haben....und zum pinkeln und koten auch ihren Platz nicht verlassen haben. Das gab dann immer eine sehr interessante Bauchfärbung und stinke Schweinchen...


Mit freundlichen Grunzern

Annette

Mit 2 samtpfotigen Killern

Benutzeravatar
Sasse
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 625
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 16:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Ich werd' verrückt - Innenhaltung

Beitrag von Sasse » Mi 31. Aug 2016, 20:22

Danke Schweinsnase. Ich denke, dann werde ich das auf jeden Fall mal probieren und hoffen, dass alles ohne Stikeschwein abläuft.


Die mit den unnafrängischen Tieren ;)

Zurück zu „Meerschweinchen Haltung“