Wildkaninchens Foto-Touren

Moderator: Murx Pickwick

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Sa 7. Mär 2020, 18:27

Danke für die Infos! Ich werde das ganze beobachten. Könnte ein spannendes Projekt werden.

Heute konnte ich meine Liste der fotografierten Vögel erweitern. Ich hatte ein kleines Shooting mit einer Wacholderdrossel. ;)

Bild

Bild

Außerdem habe ich noch ein Grünspecht-Weibchen ablichten können. Normalerweise haben Grünspechte eine helle Iris. Bei diesem Tier ist allerdings das linke Auge komplett schwarz. Das rechte Auge ist normal gefärbt. Hatte ich so bisher noch nie gesehen.

Bild


Bis zum nächsten Mal! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » So 29. Mär 2020, 11:07

Not macht erfinderisch...

Da wir zurzeit so klare Nächte haben und kaum Flugzeuge unterwegs sind, habe ich mal den Fotoapparat an die Powerbank angeschlossen und über Nacht auf den Balkon gestellt.

Bild

Das Bild besteht aus 899 Einzelaufnahmen, die via Photoshop übereinandergelegt wurden.


Gestern hab ich dann einen kleinen Spaziergang im Schlosspark unternommen.

Der erste Tier-Nachwuchs 2020... ein Nilgansküken:

Bild

Ich habe bestimmt eine Stunde lang seelig lächelnd im Gras und in der Gänsesch*** gesessen und dem Kleinen zugesehen. Der Racker hat öfter mal den Sicherheitsabstand zu mir unterschritten und ich musste ihn sanft wegscheuchen.

Bild

Ein scharfes Foto von dem Kleinen zu bekommen, war auch einen Herausforderung. Er wollte einfach nicht stillstehen. :lol:

Tierfotos, die aussehen als wären sie im Studio entstanden, sind gar nicht meins. Ich bin eher der Typ "heimlicher Beobachter"...

Bild

Aber manchmal geht es nicht anders und dann sehen auch ungestellte Naturfotos wie Studiofotos aus... ;)

Bild

Bild

Bild


Wacholderdrosseln waren auch wieder da:

Bild

Ich habe letztes Mal schon festgestellt, dass ich offenbar ein Faible für "graubemützte Vögel" habe. Neuntöter, Turmfalken, Wacholderdrosseln... die sehen alle so hübsch aus! :D

Bild



Das war's für heute! Passt auf euch auf und bleibt gesund! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11625
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Murx Pickwick » So 29. Mär 2020, 20:22

Solche Sternphotos kenn ich bislang nur als stundenlange Langzeitbelichtung.

Ich liebe Wacholderdrosseln ... sie sind relativ zutraulich, nicht zu schnell, haben eine sehr interessante Farbverteilung, sind sehr schön strukturiert - kurzum, sie taugen so wirklich zu allem, sowohl als Farbe, als auch schwarzweiß ...

Tolle Bilder mal wieder!
(und die Kükenphotos zeigen, daß Gegenlicht nicht grundsätzlich bäh ist, so eine schöne Licht-Corona ums Küken drumrum bekommt man nur bei Gegenlicht).



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 30. Mär 2020, 14:39

Solange es nur die Licht-Corona ist... :X


Schnell noch ein Bild:

Bild


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Do 16. Apr 2020, 20:04

Ich hoffe, euch geht es allen gut in dieser verrückten Zeit und ihr hattet trotz allem schöne Feiertage! :)

Ostern war auch für mich dieses Jahr ganz anders als sonst, aber ich bin es positiv angegangen. Ich hab das lange Wochenende genutzt, um ein neues Fotorevier auszukundschaften. Vor einem Jahr war ich mit der örtlichen NABU-Gruppe an einem Feld außerhalb der Stadt, um Feldlerchen zu beobachten. Freitag, Samstag und Sonntag war ich wieder da, alleine, sehr früh am Morgen und mit Fotoapparat.

Am Freitag war ich kurz vor Sonnenaufgang dort. Das Revier besteht aus einem langen Fahrradweg, der links und rechts von Weizen- und Rapsfeldern gesäumt wird. Deckung hat man dort kaum. Erst im nächsten Ort, den man auf diesem Weg erreicht, gibt es einen kleinen Wald und ein paar Streuobstwiesen.
Ein paar Minuten nach Sonnenaufgang bog ich auf einen Feldweg ab, um die Sonne im Rücken zu haben. Einige Meter vor mir sah ich dann etwa orangefarbenes leuchten. Ein Blick durchs Fernglas brachte Gewissheit. Das ist ein Rebhuhn! :hot:

Im Zeitlupentempo und zitternd vor Aufregung konnte ich mich tatsächlich bis auf 10 Meter heranpirschen. (Und ich schwöre, die Reiterin war nicht bestellt)

Bild

Bild

Auf dem Rückweg hatte ich noch eine Begegnung mit einem Bluthänfling:

Bild


Am nächsten Tag wusste ich, wo ich mich hinstellen musste, um den Morgenhimmel zu fotografieren.

Bild

Rehe waren auch da.

Bild

In einem Rapsfeld würde ich auf eine lange Traktor-Spur aufmerksam, die von Bewuchs frei war. Von Rehen weiß ich, dass sie solche Spuren gerne zum Durchlaufen nutzen. Aber offenbar nicht nur die...

Bild

Bild

Ein Glück, dass der Raps schon blühte, so bemerkte er mich eine ganze Weile nicht und kam sogar auf mich zu.
Als der Fuchs schließlich verschwand, drehte ich mich um und sah...

... einen Hasen :lol:

Bild

Und das war an dem Tag nicht der einzige Hase. Am Ostersonntag war übrigens nicht einer von ihnen zu sehen. Ist ja klar, sie waren anderweitig beschäftigt.

Auf dem Rückweg kommt man an einem Reitstall vorbei, wo ein Nistkasten für Turmfalken hängt.

Bild

Das Weibchen hat eine Spitzmaus in den Fängen:

Bild

Das wäre natürlich toll, wenn mir diesen Sommer noch ein paar Fotos von den Falken gelingen. Hatte ich erwähnt, dass Turmfalken zu meinen Lieblingsvögeln gehören? :D


Das war's für heute! Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 18. Mai 2020, 20:11

Man merkt es ganz deutlich: Es ist Frühling! :mone:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Am Sonntag konnte ich auf der Streuobstwiese einen Schwarzspecht fotografieren. Absolute Premiere! Ich hab mich vielleicht gefreut!

Bild


Bis zum nächsten Mal! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Do 21. Mai 2020, 19:21

Heute habe ich mich mal den tierischen Stadtbewohnern gewidmet. Sehr zentral, direkt hinter dem Theater, gibt es einen ausgedehnten Park. Dass dort Wildkaninchen leben, wusste ich schon lange. Mir war aber nicht klar, wie relativ zahm sie sind... und dass es dort zurzeit Nachwuchs gibt! War eine zuckersüße Überraschung heute Morgen! :liebe:

Bild

Sie sind vielleicht 5 oder 6 Wochen alt... :wolke7:

Bild


Bild

Ich konnte mich gemütlich ins Gras setzen und auf Augenhöhe fotografieren. Die Erwachsenen haben mich sehr schnell als ungefährlich eingestuft und der Abstand wurde immer kleiner.

Bild

Bild

Bild

Die Kleinen waren etwas misstrauischer.

Bild

Bild


Wie gut, dass ich morgen Urlaub habe! :tanz:
Bis zum nächsten Mal!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11625
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Murx Pickwick » Do 21. Mai 2020, 20:03

Die Wildkaninchen in Deutschland sind halt keine Wildkaninchen, sondern verwilderte Hauskaninchen, ähnlich wie die Mufflon Nachfahren verwilderter Hausschafe sind und Mustangs die Nachfahren verwilderter Hauspferde. Trotz Fuchs und Co sieht man in vielen "Wildkaninchen"populationen deshalb auch andersfarbige Kaninchen, wie nur wildgrau ... je stärker allerdings der Feinddruck ist, desto scheuer und desto einheitlich wildgrauer sind die wildlebenden Kaninchenpopulationen.

In Städten kann man zudem Wildkaninchen mit dem Zwergengen sehen ... es sind immer wieder Zwergkaninchen ausgesetzt wurden, die sich nahtlos in die Populationen der wildlebenden Kaninchen einpaßten. Allerdings ist das Zwergengen derartig behindernd, daß es selbst ohne Jäger, Fuchs und Co mit der Zeit aus den Kaninchenpopulationen verschwindet (es sei denn, es werden immer wieder Zwergkaninchen ausgesetzt).



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 535
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Geschlecht:

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Wildkaninchen » Fr 22. Mai 2020, 09:45

Zum Thema verwilderte Hauskaninchen, hier ein Jungtier mit weißer Blesse:

Bild

Bild

Man muss sich bei den süßen Rackern gar nicht anstrengen, die Postkartenmotive entstehen ganz von alleine.

Bild

Bild

Bild

Bild


Bis zum nächsten Mal! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11625
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: Wildkaninchens Foto-Touren

Beitrag von Murx Pickwick » Fr 22. Mai 2020, 18:55

Solche Blessen treten bei den Wildlebenden häufiger auf, scheint nicht zu stören :D

Ja, niedlich sind die kleinen Langohren ...



Zurück zu „Landschafts- / Naturphotographie“