Psychische Störungen nach Kaninchen Vergesellschaftung?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
lisa.g
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 21:24
Land: Deutschland

Psychische Störungen nach Kaninchen Vergesellschaftung?

Beitrag von lisa.g » Sa 25. Okt 2014, 22:28

Hallo , weiß einer ob Kaninchen och Psychische Störungen haben können also nach einer Vergesellschaftung !?[emoji195]



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen

Beitrag von Curly » Sa 25. Okt 2014, 22:43

Hallo Lisa,

herzlich Willkommen bei uns.

Ich bin mir sicher, dass Kaninchen psychische Störungen haben können.
Ob die allerdings nach einer Vergesellschaftung auftreten, kann ich nicht sagen. Das ist sicherlich vom
Kaninchen und vom Verlauf der Vergesellschaftung abhängig.
Wie äußert sich das denn bei deinen Kaninchen? Oder wie kommst du drauf, dass dein Kaninchen eine
psychische Störung hat?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1078 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen

Beitrag von lapin » Do 30. Okt 2014, 16:09

Es kann zu Verhaltensstörungen kommen, wenn man sie alleine hält, nach einer Vergesellschaftung ist mir das allerdings nicht bekannt :hm:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Panda
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 357
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 15:35
Land: Deutschland
Wohnort: BW
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Geschlecht:

Re: Kaninchen

Beitrag von Panda » So 19. Apr 2015, 18:46

Also ich könnte mir es schon vorstellen, wenn die Vg extrem stressig war. Nehmen wir an ein junger kastrat wird zu einer Dame in ihr Gehege gesetzt welches dann ggf auchnoch zu klein ist. Der kleine würde ordentlich eins drauf bekommen und dann läuft es doof und nach einer Woche ist das nicht gegessen.

Das ist nur ein Beispiel, aber wenn ein Kaninchen über längeren Zeitraum extrem großen, negativen Stress hat, wirkt sich das auf die Psyche aus. Wie bei Einzelhaltung= negativer Stress über einen längeren Zeitraum.


Also ich würde sagen dass es durchaus sein kann, aber eher unwahrscheinlich ist, wenn die VG normal verläuft.



Zurück zu „Kaninchen Verhalten“