Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Murx Pickwick » Fr 17. Jan 2014, 23:18

Unterworfen?
Du meinst, er hat danach gefragt, ob ihn jemand putzen könnte ... weil, unterwerfen tut sich kein Kaninchen, sie hauen ab und verlassen das Revier, wenn sie angegriffen werden, oder sie greifen an und versuchen, das Revier selbst zu übernehmen.



Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Hasilein » Sa 18. Jan 2014, 10:20

Fragt Esel, ob Dexy ihn putzen könnte, um die Situation zu entschärfen? Das macht Esel so eigentlich nicht, wenn sie im Garten sind.
Wenn Dexy so nah kam in den letzten Tagen, rannte Esel oft lieber schonmal weg.



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 18. Jan 2014, 11:13

Unter anderem ja ... ist ähnlich wie beim Menschen das Streicheln oder bei den Katzen das Schnurren.
Für den Menschen sieht es aus, wie eine Unterwerfungsgeste, da das den Kopf auf den Boden legen für uns so aussieht wie eine Verbeugung bzw wie ein auf dem Boden kriechen - für uns Menschen eine echte Unterwerfungsgeste.

Bei Kaninchen ist das eher eine Beschwichtigungsgeste - ich tu dir nix, du tust mir nix. Du kannst es in deinem Fall als so eine Art Friedensangebot sehen, frei nach dem Motto, ich akzeptiere deine Herrschaft im Revier, bitte akzeptiere meine Mitherrschaft im Revier. Du weißt doch, zusammen sind wir stärker.
Du kannst die gleiche Geste sehen bei ranghohen Kaninchen gegenüber rangniederen Kaninchen oder auch andersherum bei rangniederen Kaninchen gegenüber ranghohen Kaninchen beobachten. Je höher der soziale Streß und desto höher die Notwendigkeit, zusammenzuarbeiten, desto häufiger findest du das Kopf auf den Boden legen oder gar Kopf unter anderes Kaninchen schieben und desto häufiger findest du in Folge davon sich gegenseitig putzen. Bei mir auf der Weide hatte ich dieses Verhalten fast nur bei den Rammlern nach der Revierabsteckung gesehen - die hatten sich die Weiber aufgeteilt und mußten nun zusammen aufpassen, daß ihre Weiber nicht von fremden Rammlern begattet werden - als potente Rammler zusammenzuarbeiten scheint bei Kaninchen besonders stressig zu sein, dennoch waren meine Rammler untereinander besonders liebevoll - es gab so gut wie kein Gezicke, wie es bei den Weibern ständig der Fall war.
Das hat nix mit unserem äffischen Rangverständnis mit seinen ausgefeilten ranganzeigenden Gesten zu tun ... Unterwerfung gibt es bei Kaninchen nicht, da gibts nur Kampf oder Flucht.

Als meine Meerschweinchenböcke Milben hatten, hatten sie übrigens dieses Verhalten ausgenutzt ... sie bauten sich vor einem Kaninchen auf, nahmen den Kopf runter und ließen sich durch die Kaninchen ordentlich durchputzen ... dabei waren die Meerschweinchen so perfekt, daß die Kaninchen gar nicht mehr anders konnten, wie zu putzen! Die Kaninchen wurden regelrecht als Putz- und Kratzmaschinen mißbraucht!
Wenn ein Kaninchen diese Geste gegenüber Kaninchen zeigt, hat das andere Kaninchen jederzeit die Wahl, tatsächlich zu putzen, oder das Ganze zu ignorieren oder sogar anzugreifen.



Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Hasilein » Sa 18. Jan 2014, 13:56

Vielen Dank Murx! :smile:

Ich werde die Hasen noch mal genauer beobachten. Ich meine, die Putzerei untereinander hätte was nachgelassen. Sonst sah ich das viel öfter. Oder ich hab jetzt mehr auf andere Dinge geachtet. :hm:
Auf jeden Fall hat sich ihre Umwelt geändert. Sie haben viel mehr Rückzugsmöglichkeiten und ihren Garten. Sie sind lebhafter, neugieriger, ganz anders als sonst :smile: .
Ich glaub, die Hasen haben auch Milben. :roll:



Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von freigänger » Sa 18. Jan 2014, 16:21

schön, daß du die warntafel wieder wegräumen konntest ;)
die abtrennung ist geblieben und hat 'löcher'?

geputzt wird hier auch tgl. meist schiebt flocke den kopf unter jörgl und ich hatte auch sowas wie unterwerfung herausgelesen.

bei den milden teperaturen dürften sich nicht nur willkommene sondern eben auch ungeliebte gäste freudig vermehren...


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Hasilein » So 19. Jan 2014, 12:29

Die Abtrennung ist geblieben, sie können durch eine Hütte ins andere Abteil durchschlüpfen, oder oben drüber hüpfen. Sieht aber total sch.... aus! :jaja: Aber so kann ich gut ausprobieren, was die so mögen und annehmen, und dann kann ich mal was aus Holz bauen.
und ich hatte auch sowas wie unterwerfung herausgelesen.
Nachdem, was ich schon alles in Murxs Berichten über Hasenjagereien gelesen hab, hätte ich wissen müssen, daß es keine Unterwerfung war... :schäm: Aber das sah so extrem danach aus...Da war alles vergessen... :roll:

Aber jetzt hat sie es ja nochmal klasse erklärt. :top:

Naja, mit den Milben...deswegen versuch ich, ihr Immunsysten zu stärken. Oder ich spiel großer Hase und kratze denen ständig übern Rücken, so wie die Kaninchen von Murx bei den Meerschweinchen... :lol:



Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Hasilein » Sa 23. Aug 2014, 20:15

Sooo, da simmer wieder :roll: .

Dexy und Esli kloppen sich wieder. Allerdings plagen mich seit letztem Samstag heftige Zahnschmerzen, mit Abszess und allem Drum und dran, Zahnextraktionen... Montag wieder eine...
Ich kann jetzt nicht den Hasis Händchen halten... und hab dann spontan den Esli mit in mein Zimmer genommen, wo ja auch Stinki im Moment nächtigt. Tagsüber sind die beiden auch im Garten.

Jetzt war der Dexy vor einer Woche auch noch krank, wollte nix fressen und hatte lautes Bauchgluckern. Ich hab ihn wieder mit Oreganotee und Weide usw. "hergestellt". Aber als der wieder fit war ging das los. Er ist ja der Chef hier.
Will er mit seinem Verhalten zeigen, also der Esli-Jagerei, daß der Chef wieder fit ist? Oder liegt das am Herbst?

Bis ich wieder fit bin, lass ich Esli und Stinki nachts im Zimmer. Kommt ja immer alles auf einmal.
Ich hoffe, daß die beiden Streithähne nächste Woche wieder zueinander finden.



Benutzeravatar
Hasilein
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2415
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Geschlecht:

Re: Kastraten kloppen sich plötzlich-Umijo Pet?

Beitrag von Hasilein » Mi 27. Aug 2014, 11:37

Ich werde das Hasenhaus in zwei Abteile aufteilen. Dexy ist schon sehr penetrant mit seiner Jagerei.
:saphira: Allerdings hab ich das Gefühl, daß die Beiden es in meinem Zimmer doch recht gemütlich und komfortabel finden :shock: .
Ich finds ja auch sehr schön, mit ihnen (im Bett :pfeif: ) rumzukuscheln...
Aber im Winter sollen die doch auch raus in den Garten, deshalb werde ich die wieder ins Hasenhaus packen.

Meint ihr, es gibt Kaninchen, die sich drinnen wohler fühlen?
Ich hab da auch einen Balkon, den müßte ich aber dann noch mardersicher umbauen. Aber dann können die ja direkt ins Hasenhaus, macht ja eigentlich auch keinen Sinn. :hm:



Zurück zu „Kaninchen Verhalten“