Freier Hamster. Eine wahnsinnige Geschichte!

Moderator: Saubergschweinchen

Benutzeravatar
Tierfan
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 285
Registriert: Di 29. Mai 2012, 17:02
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Geschlecht:

Freier Hamster. Eine wahnsinnige Geschichte!

Beitrag von Tierfan » So 30. Dez 2012, 17:33

Hallo Tierfreunde!

Ihr glaubt es nicht, aber das was mir meine Großtante erzählt hat ist echt wahnsinn:

Sie erzählte, dass sie auch einen Hamster hatte. Bei Tag schlief er in einem kleinen Aquarium in Holzwolle, aber in der Nacht machte die Großtante die Klappe auf und ließ den Hamster die ganze Nacht frei im ganzen Haus. Nie gab es Probleme, jeden Morgen lag der Kleine wieder im Aquarium. Doch es kam einmal vor, dass der Hamster sich in den Sessel fraß und sich dort ein Nest baute. Tagelang wussten sie nicht wo er war, doch dann fanden sie ein Loch und mein Großonkel hat mit einem Strohhalm Zigarettenrauch reingepustet, damit der Hamster rauskam. (Tierquälerei! :jordi: )
Doch es funktionierte und der Hamster wurde zurück gebracht (zum Glück noch lebendig :heul: ). Trotz des Zwischenfalls ließ sich meine Tante nicht überreden, den Hamster Nachts nicht mehr freilaufen zu lassen. Ihr Herz für Tiere hat gesiegt und bis auf ein paar kaputte Hauspuschen und Tapete ist nichts mehr passiert. :smile:


Könnt ihr euch das vorstellen, der Hamster war frei wie eine Katze und bestimmt glücklich. :top:

Trotzdem finde ich persönlich, die Vorstellung seltsam, dass man nie weiß wo der Klene ist und was er anstellt. Ich hätte wahrscheinlich zu viel Sorge, dass doch mal was passiert und er für immer verschwindet.

Was haltet ihr davon??????(natürlich bis auf die Sache mit der Zigarette, ich denke wir sind und einig, dass das Tierquälerei war!)
Vielleicht kennt ihr ähnlige Geschhichten???? Und würdet ihr das machen???
Schreibt es in den Beitrag.

Ich freu schon mich auf zahlreiche Beiträge!!!! :freu:

Lg, Nele



Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2246
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal
Geschlecht:

Re: Freier Hamster. Eine wahnsinnige Geschichte!

Beitrag von darie » So 30. Dez 2012, 17:55

Zum Thema "freier" Hamster fällt mir auch was ein.

Als Kind hatte ich auch einen Hamster und eines Tages war der verschwunden, er hats irgendwie geschafft, die Klappe des Käfigs zu öffnen und abzuhauen.

Wir wohnten damals im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses und da die Eingangstür immer geschlossen war, MUSSTE er noch in der Wohnung sein.
Wir haben gesucht wie die Blöden und abends hörten wir dann Geräusche aus einem Schrank, wo die Schiebetür ein Stück offenstand.

Der Schrank war fest eingebaut und in der Rückwand war ein ca 10 cm großes Loch, das zur Belüftung diente.

Wie soll ich das erklären......das Loch ging quasi auch durch die Aussenwand und dort war am Ende ein Lüftungsgitter angebracht - joah....und in diesem Loch hockte der Hamster und dachte gar nicht daran, sein Versteck zu verlassen.

Wir haben dann zum Anlocken aber keine Zigarette sondern ein Stück Banane genommen, da war er ganz wild drauf und kam dann auch raus, hatte wohl zwischenzeitlich auch Kohldampf.

Und ich war natürlich überglücklich, den kleinen Kerl wiederzuhaben :)



Zurück zu „Hamstervorstellung, Geschichten und Fotos“