Welcome to your new life Aybi ♡

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » So 7. Jun 2015, 16:26

Hallo ihr Lieben,
in den letzten Tagen ist viel unerwartetes bei mir passiert.
Eigentlich hatte ich diesen Thread hier eigentlich schon gestern erstellt und geschrieben aber irgentwie ist da wohl etwas schief gelaufen, aufjedenfall kann ich ihn nicht finden.

Also ich fange mal ganz vorne an:
Am Donnerstag Abend wurde ich von einer Tierschutz-Orga angeschrieben. Es ging darum, dass gestern (Samstag) einige Hunde aus einem Versuchlabor freigekauft werden und für eine Hündin die Familie abgesprungen ist. Nun brauchen sie ganz schnell einen Pflege- oder Endplatz für die Hündin.
Ich habe das dann auch weiter geteilt und niemanden auf die schnelle gefunden, also habe ich über Nacht die Nerven meiner Eltern schwer beansprucht und am Freitag Abend kam eine Frau vorbei für weitere Infos und Vorkontrolle... Und wir haben zugesagt für eine Plegestelle :tanz:

Und nun habe ich beschlossen eine Art Tagebuch zu schreiben, mit allem was so passiert in der Zeit mit der kleinen Maus. Ich habe sie übrigens jetzt Aybi getauft.

6 Juni 2015 : Tag 1

Gestern sind wir dann losgefahren um unser fremdes Hündchen abzuholen, wir hatten sogut wie keine Infos, wussten nur dass es eine Golden Retriever Hündin ist,und sie sehr ängstlich sein wird.

Als die 8 Hunde nach langer Fahrt ankamen, wurden sie in ihren Boxen in einen sicheren Garten transportiert und die Boxen wurden geöffnet.
Alle 6 Beagle kamen sehr schnell aus ihren Boxen und haben teilweise schon nach wenigen Minuten miteinander gespielt, sind ausgelassen im Garten rumgerannt und sich sogar Streicheln lassen.
Die 2 Goldis waren leider viel verängstigter, kamen erst nach längerer Zeit aus ihren Boxen und haben nur im Doppelpack sich schleichend den Garten angeschaut.
Währendem musste ich jede Menge Reporter ein Interview geben und komme nun in die Zeitung und ins TV. :arg:
Sie hat dann ihr Sicherheitsgeschirr angezogen bekommen und wir haben sie ins Auto getragen, den mitgehen ist noch absolut nicht möglich.

Daheim sind wir auch erst mit ihr in den Garten, doch für sie war das schon viel zu viel. Sie hat sich in einer Hecke verkrochen und sich nicht mehr bewegt.
Wir haben dann schnell noch Snoopy und Sky dazu gelassen, und sie waren super. Sie haben ihr einerseits total Ruhe vermittelt und die lebende Hecke größtenteils ignoriert und haben sie trotzdem ganz vorsichtig beschnüffelt und sie trotzdem nicht bedrängt.
Dann haben wir sie reingetragen und sie hat sich in ihre Hundebox verzogen. Dort will sie auch nicht mehr raus, hat sich aber nach einiger Zeit etwas beruhigt und wenigstes etwas gefressen und getrunken.

Ich habe sie dann Abends nochmal rausgetragen, in der Hoffnung sie würde vielleicht pinkeln aber sie hat momentan einfach nur aaaabsolut PANIK, versteckt sich unter irgentwas und bewegt sich nicht mehr. Und sie dann irgentwann wieder da raus zu bekommen und sie reinzutragen ist auch einfach nur Stress. Wir werden das also nun noch langsamer angehen, aber ich bin sicher, Tag für Tag wird es winzig kleine Fortschritte geben!

Sooo das wars für heute, Aybi ist gerade endlich ganz leicht eingenickt und verarbeitet hoffentlich diese extrem vielen neuen Sachen, welche sie heute erlebt hat.

Bild

7 Juni 2015 : Tag 2

In der Nacht hat Aybi doch nicht in meinem Zimmer geschlafen da sie unten in der Box sich dann etwas beruhigt hatte und ich sie dann nicht nochmal transportieren wollte.
Ich war aber mehrmals in der Nacht nach ihr schauen, sie lag in ihrer Box hat entspannt geschlafen. Sie hatte aber Zugang zu einem Zimmer und scheint die Box auch in der Nacht einmal verlassen zu haben, sie hat aufjedenfall gefressen und getrunken.

Heute morgen war sie dann auch recht entspannt und hat geschlafen und sogar Leckerlies von mir angenommen, wenn ich diese vor sie gelegt habe.
Aber die Box verlassen will sie immer noch nicht.
Heute Vormittag haben wir sie dann mit der Box in den Garten getragen und sie geschützt zwischen die Hecken gestellt. Erst war das natürlich wieder Stress pur aber sie hat sich auch da etwas beruhigt und kann gut Snoopy und Sky und natürlich uns im Garten beobachten.

Ich mache das momentan so, dass ich endweder einfach vorbeilaufe und sie total ignoriere, nicht anschaue, nichts sage,... Nur spiele ich besonders viel mit Snoopy und Sky in ihrem Sichtfeld. Sie orientert sich stark an anderen Hunden. Und sie soll natürlich lernen, dass nichts passiert wenn ich in der Nähe bin.

Oder wenn ich zu ihr gehe, dann nehme ich ein besonders leckeres Leckerlie mit und lege das in ihre Box, setze mich etwas vor die Box und füttere Snoopy und Sky auch damit.
Uuund sie nimmt es an! Gerade eben hat sie Käse aus meiner Hand genommen. :freu:

Aus der Box gehen mag sie noch nicht, aber gut wir lassen ihr dann Zeit.
Sie hat glaube ich auch noch garnicht gemacht, aber das wird wohl am Stress liegen. Dann lieber einhalten als die Box zu verlassen.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.:)

Bild

Bild

Liebe Grüße, Lexy mit Snoopy, Sky und Aybi


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30756
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1779 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von lapin » So 7. Jun 2015, 16:39

Hoffentlich findet sie schnell wieder Vertrauen zu Menschen, man kann ihr Verhalten verstehen, arme Maus...
Aber du gehst ja wirklich behutsam auf sie ein, so dass ich denke sie wird recht schnell auftauen. Daumen sind gedrückt!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1236 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Sana » So 7. Jun 2015, 16:44

Wow, sie ist sehr hübsch! Also das was man erkennen kann.

Schade, dass die Familie abgesprungen ist, aber laborhunde sind oftmals wirklich große Arbeit. Mit kleinen Kindern sollte man sich das VORHER gut überlegen. Aber schön dass sie nun bei dir ist und alles in Ruhe kennenlernen darf. Du machst das bestimmt gut und ich freue mich auf weitere Berichte :)


Bild

Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Fredpe » So 7. Jun 2015, 18:10

Ich find sie ist traumhaft schön. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie bald Vertauen fasst und immer sicherer wird. Toll, dass du uns an ihrer Entwicklung teilhaben lässt.


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von claudia » So 7. Jun 2015, 18:19

Herzlich willkommen Aybi! Schön, daß sie bei Dir sein darf... Snoopy und Sky werden ihr betimmt auch gut tun.


Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Miss Marple » So 7. Jun 2015, 20:37

Deine Eltern sind Klasse! :yo: Ihr packt das, für dich ist das nicht der erste komplizierte Hund. :)
Verlinkst du die Presse- und TV-Sachen? :lieb:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Heike » So 7. Jun 2015, 22:11

Wie schön, dass sie bei dir landen durfte. Mit deiner Liebe und Erfahrung wird Aybi sicher schnell Vertrauen fassen. Freue mich auf weitere Berichte :lieb:



Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Melli » Mo 8. Jun 2015, 07:33

Armes Mäuschen :( aber echt schön, dass sie jetzt bei euch sein darf!
Du machst das toll mit ihr und ich denke, sie wird bestimmt merken, dass ihr nun niemand mehr was böses will. Im Tierheim haben wir ja auch immer wieder Hunde, die total verängstigt ankommen...viele erholen sich vollständig und sind nach einer gewissen Zeit wie ausgewechselt. Denke bei eurer Hündin wird es ein Weilchen dauern, aber sie wird bestimmt mit der Zeit auftauen. Schön, dass eure Hunde so toll zu ihr sind :)


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » Mo 8. Jun 2015, 07:37

Miss Marple: ja das sind sie schon. :) Ich habe zwar sehr oft Anfragen für ein Pflegehund aufzunehmen, bisjetzt habe ich sie nie überredet bekommen
Meine Mutter wäre einverstanden aber mein Vater findet das alles nicht so toll. Fand er bei Snoopy und Sky auch nicht. :X Aber wenn der Hund bis da ist, liebt er ihn sofort. Deswegen hab ich auf seine Meinung ehrlichgesagt nicht so geachtet. :D
Und ja die Presse und TV-Sachen kann ich gerne hier verlinken, in 2 Wochen kommt sogar nochmal eine Reporterin vorbei, und die Erzählen dann Aybis Entwicklung. :X

Es gibt noch eine kleine Fortsetzung zu Tag 2:

Nachdem Aybi gestern den Käse aus der Hand genommen habe, habe ich Käse um die Box ins Gras gestreut, und bin wieder gegangen. Gegen 18uhr hat sie sich dann eeeeendlich aus der Box getraut, hat sich den Käse genommen. Und als sie dann bemerkt hat, dass nichts passiert ist sie ganz raus, hat sich etwas unsicher aber ansonsten ganz ruhig den Garten angeschaut. :D
Snoopy, Sky und ich haben sie von der Terasse aus beobachtet. Sie war auch eigentlich nicht gesonders schreckhaft,

Nach einer halben Stunde hat sie sich dann unter einer Hecke versteckt um zu schlafen.
Ich hatte gehofft sie würde freiwillig wieder zurück in die Box gehen. So musste ich sie dann leider einfangen, was natürlich wieder eine weniger schöne Erfahrung war.

Gestern Abend hat sie dann im Haus, als wir in einem anderen Zimmer Fern geschaut haben auch ihre Box verlassen, hat getrunken und gegessen.

Sie macht Fortschritte, ich bin sehr stolz auf sie.:)


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Miss Marple » Mo 8. Jun 2015, 20:00

Wie lief euer dritter Tag? :hot:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » Mi 10. Jun 2015, 21:35

Sooo es geht weiter, ich komme leider nicht dazu jeden Tag zu schreiben.

8. Juni 2015: Tag 3

Aybi war erneut den ganzen Tag draussen, allerdings mussten wir arbeiten und in der Zeit war die Box dann geschlossen.
Mittags hat sie dann leider aber endlich mal in ihre Box gekotet (was sie ja garnicht gerne tun) und wir mussten erstmal alles waschen.

Gegen 19Uhr hat sie sich dann erneut rausgetraut, und ist durch den Garten gelaufen. Doch unsere Freude was schnell verschwunden, weil wir bemerkten, dass Aybi wie ein Tiger im Zoo gestresst am Zaun vorbeiläuft, und sich immer und immer mehr da rein gesteigert hat und eigentlich nur nach einem Ausgang gesucht hat. Sie lief über eine Stunde durch den Garten, hat sich zwar teilweise auch die Sachen angeschaut aber größtenteils ist sie einfach nur gelaufen und gelaufen und war total außer Atem.
Irgentwann mussten wir sie dann aber wieder reinbekommen, doch sobald wir in den Garten gekommen sind, hat sie Panik gebaut und hat mehrfach probiert über den Zaun ze springen.
Gottseidank hat sie das aber nicht geschafft und wir konnten sie wieder nach drinnen bringen.
Leider also kein so guter Tag und ich war etwas verzweifelt und ratlos wie wir weiter machen sollen.

9. Juni 2015 : Tag 4

Ich habe entschieden mit ihr nur noch an der Leine nach draussen zu gehen, weil es mir einfach zu gefährlich ist dass sie sonst doch mal abhaut. Es wäre wohl unmöglich sie zurückzufinden.:(
Morgens hat sie dann erstmal Futter aus der Hand bekommen und dann sind wir etwas durch ihr bekanntes Zimmer gegangen an der Leine. Was man aber noch nicht so wirklich gehen nennen kann. Entweder sie legt sich ganz feste auf den Boden und bewegt sich nicht mehr außer man zieht sie, oder sie entscheidet sich zur Flucht und probiert ganz schnell abzuhauen und sich unter etwas zu verstecken. Nach einpaar Metern habe ich sie dann abgeleint und sie hat sich dann erstmal auf einer anderen Stelle aufgehalten als in der Box.

Meine Mutter hat sie dann Mittags an der Leine mit nach draussen in ihre Box gebracht. Sie muss sich leider auch an die Leine gewöhnen, auch wenn das anfangs recht schwierig und 'brutal' ist, wir können sie nicht immer in der Box transportieren. Mit vielen Pausen ist sie dann in ihrer Box angekommen und war mittags mit der Schleppleine draussen.
Abends hab ich sie dann auch wieder mit der Leine reingenommen, das natürlich auch wieder mit vielen Pausen und beruhigen und...

Sie kommt deutlich schneller wieder runter, wenn etwas war. An den ersten 2 Tagen sass sie erstmal Stundenlang in der Box und hat sich nicht getraut sich zu bewegen, mittlerweile beruhigt sie sich dann aber schnell wieder und frisst auch. :tanz:

10 Juni 2015 : Tag 5

In der Nacht bin ich aufgewacht weil ich Aybi heulen gehört habe. (Hat sie bisjetzt noch nie getan) Ich bin also runter und wollte gerade ins Zimmer als ich gesehen habe, dass sie um den Tisch, recht schnell durchs Zimmer gelaufen ist. Irgentwann hat sie sich wieder in ihre Box gelegt als sie mich bemerkt hat und ich bin wieder ins Bett.
Heute morgen haben wir dann gesehen, dass sie ins Zimmer gemacht hat. Das wussten wir ja, dass sie nicht sauber ist, aber ich habe mir das leichter vorgestellt, ihr das zu lernen. Doch sobald wir raus gehen ist sie zu gestresst um zu machen.
Aufjedenfall hat das abartig gestunken, tagelang einhalten ist wohl nicht so gesund und vorallem mein Vater war nicht sehr begeistert. :arg:

Ich hatte heute Schule und war leider den ganzen Tag weg, meine Mutter hat sie erneut raus gebracht und an der Schleppleine befestigt. Irgentwann ist sie dann auch raus und hat sich wohl in einem stacheligen Strauch versteckt und sich da ganz rein gedrückt und so feste an der Leine gezogen, dass sie schlecht Luft bekommen hat. Meine Mutter hat sie da dann nur noch mit Mühe und vielen Schrammen rausbekommen. Aber sie leben beide. :X

Nach der Schule habe ich mich dann nochmal eine Stunde mit ihr in den Garten gesetzt, Sky und Snoopy beim spielen zugeschaut, ich habe leise und beruhigend mit ihr geredet, sie gekrault und sanft gebürstet. Leckerlies nimmt sie außerhalb der Box leider noch nicht aber es kam mir so vor als hätte die das Kraulen sogar ganz bisschen genossen.
Aber sie war ziemlich entspannt, hat sich nur etwas angespannt als die anderen vorbeigelaufen sind, aber als sie bemerkt hat dass die sie nicht beachten, hat sie sich auch da beruhigt.

Und was mir auch aufgefallen ist, anfangs hat sie ständig auf den Boden geschaut, auch wenn irgentwo Krach war hat sie weg geschaut und einfach alles an sich abprallen lassen. Und solangsam fänkt sie an in verschiedenen Situationen auch mal zu schauen was das ist. :top:

Ach es ist nicht leicht aber wir machen ja doch trotzdem kleine Fortschritte.:)

Bild

Bild

Was meint ihr? Ich finde sie sieht schon deutlich entspannter aus ?

Das wars für heute, gut Nacht meine Lieben.:)


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Melli » Mi 10. Jun 2015, 22:33

Echt nicht leicht, das alles :knuddel: schon irre, wie traumatisiert sie ist, man will gar nicht wissen, was sie alles erlebt hat :(
Das von heute klingt auf jeden Fall schonmal nach einem guten Schritt nach vorne :) Man muss halt bei all dem bedenken, dass sie ja soo arg gestresst und verängstigt ist, dass Lernen eigentlich gar nicht möglich ist. Von daher ist das, was sie bisher so an Entwicklung gezeigt hat, schon echt toll :) Das mit der Stubenreinheit klappt bestimmt bald, wenn sie sich draußen ein klein wenig sicher fühlt. Viel Zeit dort mit Kraulen verbringen klingt nach ner guten idee :)
Vermutlich wird sie auch keine Leberwurst o.ä. nehmen, aber generell geht in Stresssituationen Schlecken noch besser als kauen...würde also ggf. mal Leberwursttube oder irgendwas, wo sie schlecken kann, bereit halten ;)
Alles Gute euch für die weitere Zeit, ist sicher nicht leicht für euch alle, aber ihr werdet bestimmt für die Mühe belohnt :lieb:


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Traber » Do 11. Jun 2015, 07:37

oh Mann, die arme Maus, man mag sich echt nicht vorstellen was die erlebt haben muss...
bei solchen Hunden ist ja wichtig dass man anfangs möglichst wenig von denen will und nur da ist.
Ich finde ihr macht das super, soviel Engagement in allen Ehren!
Und wie du es auch sagst: Die kleinen Fortschritte beachten! Denn die sind ganz klar da!

Alles Gute weiterhin



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30756
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1779 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von lapin » Do 11. Jun 2015, 08:28

Wahnsinnig traurig, eine Seele so zerstört. Dank dem Menschen...Ist klar, dass es dann schwierig ist, wenn es genau der Mensch ist, der sie nun versucht wieder zu heilen...
Für Aybi sicherlich nicht nur schwer, sondern auch verwirrend :(.


Schön das sie durch dich/euch erfährt, dass es auch andere, bessere Menschen gibt und Hunde, die diese Menschen kennen und ein schönes Leben leben dürfen, wie es eben Sky und Snoopy tun.

Ich finde diese Streicheleinheiten total toll. Zu erfahren das die menschliche Hand nicht nur böses will.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
SabineK
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 42
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 07:25
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von SabineK » Do 11. Jun 2015, 13:22

Huiii, was für eine wunderschöne Hündin!



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Miss Marple » Fr 12. Jun 2015, 09:56

Sie sieht ziemlich entspannt aus. Der Bericht paßt nicht wirklich zu den Bildern.
Aybi wird euch nach und nach vertrauen lernen. :)


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von claudia » Sa 13. Jun 2015, 17:07

Sie sieht viel entspannter aus, die Augen sind auch schon viel wacher!
Ihr macht das toll!


Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » Mo 15. Jun 2015, 22:00

In den letzten Tagen hat Aybi enorme Fortschritte gemacht! Ich bin so stolz auf sie! :love:

11 Juni 2015 : Tag 6

Aybi scheint sich solangsam an unseren Tagesablauf zu gewöhnen und scheint auch anzufangen zu verstehen, dass hier niemand ihr etwas tut. Nebenbei denk ich fangen ihre pflanzlichen Beruhigungsmittel an zu wirken.:)

Sie traut sich mittlerweile ihre Box zu verlassen wenn niemand ihr zuschaut und alles Essbare wird auch sofort verschlungen.
Morgens bringe ich sie an der Leine bis in den Garten und jemand anderes bringt die Box noch runter. Sie ist aber an einer Schleppleine an einem Baum gefestigt, weil frei im Garten laufen einfach noch zuviel ist. Sie hat eine schöne Ecke in den Hecken gefunden, wo sie geschützt ist, aber trotzdem recht viel sehen kann.

Mehrmals täglich nehme ich sie dann an die Leine und probiere sie auch nur einpaar Schritte zum gehen zu motivieren. Bisjetzt immer extremer Stress. Heute hat sie aber nun angefangen mal von alleine zu gehen und so sind wir eine Runde durch den Garten gekommen.
Dann haben wir uns hingesetzt und Sky kam zu mir und ich habe mit ihm rumgetobt. Aybi hat uns beobachtet und nach 2 Minuten lag sie plötzlich total entspannt auf der Seite und es hat nicht lange gedauert und sie hat in aller Ruhe ein Mittagsschläfchen gehalten. Ich war totaaal erstaunt, selbst als ich sie gekrault habe, hat sie nicht mal die Augen geöffnet, die Nachbar-Kinder haben paar Meter weiter am Zaun rumgeschriehen und als mein Vater zu uns kam (vor ihm hatte sie bisjetzt am meisten Angst) hat sie kurz geschaut, ist aber nicht aufgestanden, sondern hat gemütlich weitergeschlafen.
Unglaublich, ich hatte echt Angst dass sie vielleicht Schmerzen hat oder... aber nee sie scheint einfach entspannen zu wollen. :thumbsup: :thumbsup:

Abends bekommt sie dann auch nochmal draussen zu essen und macht dann kurz danach auch ein Häufchen draussen.
Trotzdem macht sie ab und zu in der Nacht ins Haus. Die ersten Tage hatte sie auch Durchfall, lag aber wohl an dem ganzen Stress und auch der Futterumstellung. Sie hat was dagegen bekommen und jetzt ist da auch alles in Ordnung.

Bild

12 Juni 2015 : Tag 7

Aybi läuft kaum noch weg wenn ich zu ihr komme und sie scheint nun wirklich verstanden zu haben dass ich ihr nichts böses tue.
Außerdem macht die Maus, dem Retriever in ihr alle Ehre und hat den Gartenteich entdeckt. Sie liegt gerne am Rand im flache Wasser und kühlt sich ab.

Snoopy und Sky aktzeptieren sie immer noch super, sind allerdings etwas ängstlich ihr gegenüber. Sie beobachten sie eher aus der Ferne und wollen aber eigentlich garnicht zu ihr.
Ich denk das liegt aber einfach dran, dass sie spüren dass sie Angst hat und sie das einfach nicht einschätzen können. Außerdem merken sie, dass ich ganz besonders mit ihr umgehe und wissen nicht sorecht was sie mit ihr anfangen sollen.

Bild

Bild

13 Juni 2015 : Tag 8

Ich habe morgens entschieden, zu probieren Aybi frei im Garten laufen zu lassen. An einem der ersten Tagen hatten wir das ja probiert und sie war viel zu aufgedreht und hat sich garnicht mehr beruhigt...

Ich habe immer noch eine Schleppleine an ihrem Geschirr, welche sie aber einfach hinterher zieht. Dies erleichtert das einfangen, sie bleibt nicht dran hängen und es stört sie auch nicht. Sie war auch seeehr viel ruhiger im Garten, hat sich alles ruhig angeschaut und ich habe sie sogar recht gut einfangen können.
Das hat also super geklappt, so dass sie nun immer frei laufen darf. Sie probiert auch nicht mehr abzuhauen, läuft teilweise rum aber größtenteils liegt sie in einer ihrer Verstecke oder beim Gartenteich.
Am Nachmittag habe ich sie dann mal gewaschen, es ist echt unglaublich wie sehr dieser Hund richt, bzw auch Dreck hinterlässt.
Da sie auch nicht nicht sauber ist, beschmutzt sie sich in der Nacht gerne selbst.
Durch das waschen ist es wenigstens etwas besser. Sie macht das eigentlich auch total problemlos mit.

Seit sie bei mir ist, habe ich ihr einen Teddy-Kanguru in ihre Box gelegt. Sie hat den eigentlich garnicht großartig beachtet aber am Samtag ist mir plötzlich aufgefallen, dass das Kanguru nicht mehr in der Box liegt sondern beim Gartenteich. Und seitdem nimmt sie ihr Kanguru überall mit, er liegt immer genau neben ihr, egal wo sie gerade schläft.

Aybi ist nun übrigens seit einer Woche bei mir. Die ersten 4 Tage wars echt nicht leicht, aaaber danach hat sie soo enorme Fortschritte gemacht, unglaublich, das hätte ich nicht gedacht.

Bild

14 Juni 2015: Tag 9

Auch heute konnte sie teilweise wieder frei laufen.
Und als Sky und sie mal unten im Garten waren, hat sie Sky probiert zum spielen aufzufordern. Sky hat sich aber in dem Moment leider nicht wirklich getraut und war irgentwie total überrumpelt von ihrer plötzlichen Kontaktaufnahme.

Im Garten funktionniert mittlerweile alles sehr gut, sie fühlt sich wirklich wohl und ist entspannt. Nur im Haus ist das noch nicht so leicht. Sie ist auch nicht besonders viel im Haus, einfach weil Garten leichter für sie war, und auch wir und Snoopy und Sky viel Zeit draussen verbringen. Allerdings soll sie das natürlich auch noch lernen.

15 Juni 2015 :Tag 10


Ich habe entschieden, dass die süsse Maus sich nun auch ihr Futter verdienen kann. Bisjetzt hatte sie fast immer ihr Futter, weil sie eh nur gefressen hat wenn sie sich gerade sehr wohl gefühlt hat. Dieses Problem haben wir nun nicht mehr.
Morgens habe ich ihr dann das Futter im Haus gegeben und ich war auch im gleichen Raum habe am Pc gearbeitet. Sie hat sich leider nicht getraut ihr Futter zu nehmen.
Nach kurzer Zeit durfte sie dann wieder raus, zuviel Stress soll ja auch nicht sein.
Und als ich um 14 Uhr zu ihr nach draussen bin, lag sie wie immer im Gebüsch, und als ich sie angesprochen habe, hat sie ganz vorsichtig angefangen zu wedeln und mich anzuschauen. Ohhh ich hätte sie auffressen können :love: :love: :love: (Video davon kommt nach) Das erste Mal wo sie sich wirklich freut. Noch nie habe ich mich so über ein Wedeln gefreut.

Sie hat dann heute sogut wie ihr ganzes Futter aus meiner Hand genommen und wird auch da immer sicherer, kommt mittlerweile sogar zu mir. Sie ist soo eine tolle Hündin!

Meine 3 Bettel-Hunde (leider hat sie gerade die Augen zu :( )
Bild



Morgen kommt sie Reporterin von einer Zeitung zu uns.:X


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
Fredpe
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 23:45
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Fredpe » Mo 15. Jun 2015, 22:40

Das Bild mit den Dreien ist toll. [emoji4] Und die Entwicklung sowieso. Klasse.


Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Miss Marple » Di 16. Jun 2015, 10:18

Sehr schöne Neuigkeiten! :hot:

Ich habe mal beim 2. Foto den Code vervollständigt, jetzt ist es sichtbar. Toll, wie die 3 gemeinsam chillen! :yo:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Sassy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 768
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 00:33
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Stade
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Sassy » Di 16. Jun 2015, 13:26

Erst alles nachgelesen und hab nu trübe Augen.... muss was rein gekommen sein....kommt einfach hoch, ist wohl einmal wieder die Wut und das Entsetzen über diese ewige unverständliche Quälerei in dieser Welt für Hunde und anderer Lebewesen die solche und ähnlich andere grausige Schiksale leider immer und immer wieder erdulden müssen.
Dann aber trübe Augen für die die schöne und eine gute Welt die du und deine Familie Aybi wiedergeben.

Weil das so ist behaupte ich und wette das ihr ganz dolle schlimme Pflegestellenversager werdet :D

Freue mich ganz arg über jeden Bericht und bitte viele schöne weitere Bilder


Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Traber » Di 16. Jun 2015, 13:42

die macht sich echt toll.
sehr schön, freut mich sehr!

Ihr macht das auch superklasse ;)



Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » So 28. Jun 2015, 01:09

Hallo ihr Lieben,

Tschuldigung dass es so lange kein Update gabe, ich hatte meine letzten sehr wichtigen und sehr langen Arbeiten für die Schule, und meine letzten Examen, und bin die letzten 2 Wochen nicht zu viel anderem gekommen.
Seit gestern bin ich endlich mit allem fertig, und kann nur hoffen alles bestanden zu haben. :)
Snoopy und Sky sind leider auch viel zu kurz gekommen und ich war froh dass meine Eltern und mein Freund mich etwas ersetzen konnten. Trotzdem waren die Beiden ziemlich unerträglich. Aber deswegen habe ich jetzt wieder ganz viel Zeit.:)

Aber was euch mehr interessiert, Aybi gehts gut, sie ist heute (Samstag) bereits 3 Wochen bei mir. Wie schnell die Zeit vergeht und trotzdem fällt es jetzt schon schwer sie aus dem Alltag wegzudenken. Das wird kein leichter Abschied, aber nun geniessen wir erstmal noch unsere Zeit.

Aybi ist immer noch größtenteils tagsüber draussen. Es ist sehr interessant zu beobachten. Anfangs lag sie ganz hinten im Garten, so weit es geht von uns weg. Und regelmäßig rückt sie kleine Stücke in Richtung Haus. Sie sucht unsere Nähe, will uns immer mehr im Auge haben. Mittlerweile liegt sie viel mit Snoopy und Sky auf der Terasse und schaut durch die Tür was wir drinnen tun.
Sie fühlt sich im Garten mittlerweile sehr wohl, bewegt sich aber eigentlich kaum. Sie liegt sogut wie immer irgentwo zu schlafen. Ich nehme an sie braucht diesen Schlaf einfach immer noch um alles zu verarbeiten.

Im Haus hat sie sich sehr lange nicht wohl gefühlt. Sie geht immer noch nur in ein Zimmer, obwohl sie Zugang zu den anderen Zimmern hat. Die ersten Tage hat sie immer in ihrer Box geschlafen und irgentwann hatte sie sich eine andere Ecke ausgesucht und hat dort geschlafen. Allerdings hat sie sich in der Nacht immer selbst sehr aufgedreht und hat jede Nacht mehrmals reingemacht.
Wir wussten ja, dass sie nicht stubenrein ist, doch das Ganze war wirklich noch viel unangenehmer.
Es ist echt uuuunglaublich wie schlimm dieser Hund gerochen hat. Und nicht nur das, dadurch dass sie ständig ins Haus gemacht hat, und anfangs Durchfall hatte, und sie ständig selbst durchgelaufen ist, hat sie sich selbst beschmutzt, und auch das ganze Zimmer. Obwohl wir täglich das Zimmer nass gewaschen haben, der Boden war soo klebrig und dreckig, ich habe echt daran gezweifelt ob wir das Zimmer noch einmal sauber bekommen.
Irgentwann sie dann in der Nacht angefangen die Wände und Fenstern zu zerkratzen. Das geht leider zu weit und wir haben entschieden sie in der Nacht in ihre Box zu sperren.
Die erste Nacht fand sie dies absolut garnicht lustig, hat ein riesen Chaos gemacht, versucht die Box irgentwie kaputt zu bekommen. Die Box hat zwar recht viele tiefe Kratzer abbekommen aber sonst nichts.-> gute Qualität :P
Danach war es aber kein Problem mehr, und sie geht auch gerne wieder alleine in ihre Box. Und damit ist das Problem mit der Stubenreinheit auch sogut wie erledigt.
Ich gehe abends spät nochmal mit ihr in einer längerem Leine in den Garten. Das klappt mittlerweile sehr gut, solange sie etwas Abstand von mir halten kann.
Danach schließe ich die Box und morgens gehen wir auch erst eine Runde an der Leine und dann bekommt sie ihr Futter. Danach darf sie dann alleine raus.

Seit einigen Tagen fängt sie an auch von sich mal rein zu kommen um in ihre Box zu gehen. Vorallem wenn sie sich draussen wegen irgenteppes erschreckt hat, will sie ganz dringend rein um drinnen wieder zur Ruhe zu kommen. Finde ich schonmal ein gutes Zeichen, dass sie ins Haus kommt, also auch in unsere Nähe, um sich zu beruhigen. :)
Gerade war ich nach ihr schauen, und sie liegt auf dem Rücken in der Box zu schlafen.<3

Es gibt Tage wo sie besser drauf ist und andere wo man wieder einen kleinen Rückschritt sieht. Kleinigkeiten bringen sie schnell aus ihrer Ruhe. Vor einigen Tagen wollten wir sie füttern und normalerweise ist sie nicht weit von der Terasse weg, oder sie kommt auf Rufe. Aber Aybi kam nicht und ich habe mir erst nichts dabei gedacht und dann habe ich Panik gebaut. Die ganze Familie hat den Garten abgesucht und wir konnten sie nicht finden. Irgentwann habe ich sie dann in so einer ganz dichten Hecke gefunden. Erst dann ist mit aufgefallen dass ein Nachbar einige Häuser weiter eine kleine Party hatte. Ich nehme an das hat sie eingeschüchtert.

Wie gesagt sie ist eigentlich immer in der Nähe, so wie ein heimlicher Schatten. Sie liegt auf der Terasse, oder kommt meistens wenn wir sie rufen in die Nähe. Ganz zu uns kommt sie nicht, nur um Leckerlies zu holen, aber schonmal in die Nähe.
Und wenn man durch den Garten geht, und sich mal umdreht merkt man, dass sie nur einpaar Meter hinter einem läuft.
Sehr lustig ist immer ihr innerer Konflikt zu beobachten. Sie ist total neugierig und auch verfressen. Sie würde oft gerne mehr tun, will z.B. gerne rein kommen, wenn wir gerade Essen, aber trotzdem hat sie auch noch Angst. Sie kommt dann 1 Meter rein und dann entscheidet sie sich doch anders, läuft wieder ein Paar Meter zurück und dann siegt der Mut doch und sie kommt wieder 2 Meter rein und dreht wieder um... Und dann regt sie sich über sich selbst auf, steht in der Tür und zappelt rum, tritt von einem Bein aufs andere, und jammert. Sieht sehr lustig aus.:)
Täglich wird der Mut größer und sie traut sich mehr. Aber trotzdem stößt sie irgentwann auf ihre Grenzen und findet das ganz doof.

Solangsam fangen wir an auch mal mehr mit ihr zu tun, ich habe geplant morgen mit ihr mal den Garten zu verlassen und mit ihr einpaar Meter in den Vorgarten zu gehen.
Außerdem bekommt sie auch etwas Grenzen, an der Leine laufen wir nicht nur noch ihr nach, sondern gehen auch mal in eine Richtung wo wir wollen.
Ihr Futter bekommt sie schon länger nur dann wenn sie ins Haus kommt, oder es aus der Hand nimmt, auf Rufe kommt.
Sie muss auch solangsam etwas gefördert werden.:)

Und hier noch ein Foto. Demnächst muss ich unbedingt mal mit der Kamera schönere Fotos machen.:)

Bild


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » Mo 13. Jul 2015, 22:05

Hallo ihr Lieben.
Ich habe mich schonwieder viel zu lange nicht hier gemeldet. Leider habe ich einfach nicht genug Zeit um häufig Aybis Entwicklung zu notieren, wobei ich das gerne getan hätte. Schule, Arbeit, 3 Hunde, reiten, lernen, Freund, Familie, Freunde, da wird mir so schnell nicht langweilig.

Naja egal, Aybi ist mittlerweile schon 5 Wochen bei mir. Sie hat sich unglaublich entwickelt!
Nachdem ich vor 2 Wochen davon geschrieben habe, dass wir anfangen wollen, Aybi mehr zu fördern, ist viel passiert. Mittlerweile geht die Süße nämlich täglich mit spazieren! :love:
Nachdem ich vor 2 Wochen zum ersten Mal mit ihr abends in den Vorgarten gegangen bin, und dies wirklich erstaunlich gut geklappt hat, haben wir die kleinen Spaziergänge täglich weiter ausgebaut.
Ich hatte erwartet, dass Aybi sehr panisch reagieren würde, wenn wir ihren sicheren Garten verlassen würden, doch sie war sofort neugierig und hat sich alles neue angeschaut. Dabei hat sie sich erstmal noch sehr an Snoopy und Sky orientiert. Nach kurzer Zeit sind wir dann aber wieder zurück in den Garten.

Am zweiten Tag sind wir dann bereits einige Häuser weiter gegangen. Auch dies hat gut geklappt, bei den ersten Autos habe ich mich mit ihr auf den Boden gesetzt und sie beruhigt und dann wars auch schon in Ordnung.
Auf dem Rückweg haben wir leider einen Nachbarn angetroffen, welcher vor seinem Haus Krach gemacht hat. Aybi hatte natürlich Angst und der Nachbar hat es nicht für nötig gehalten, vielleicht mal aufzuhören.
Wenn Aybi Angst hat legt sie sich meist hin und macht sich ganz klein. Meine Mutter ist mir dann mit Snoopy und Sky entgegen gekommen und dann hat sie sich auch wieder etwas entspannt und ist mit nach Hause gelaufen.
Am dritten Tag sind wir dann schon ca 30 Minuten durch die Wiesen gestreift. Ich wohne ganz am Rand des Dorfes und bin somit in wenigen Metern in den Feldern und kann da sehr weit laufen, ohne viele Menschen anzutreffen.

Dies haben wir täglich weiter ausgebaut und Aybi ist sehr entspannt draussen. Sie geht sehr gerne spazieren.
Die ersten Tage ist sie größtenteils im Schritt neben mir hergelaufen, hat viel rumgeschnüffelt und war vorallem eigentlich sehr gelassen.
Mittlerweile nützt sie ihre Freiheit an der Schleppleine voll aus, und erkundigt auch was man so alles mit diesen komischen 4 Beinen anstellen kann. Laufen, hüpfen, springen,...
Und vorallem die letzte Woche ist sie seeehr gut gelaunt, es ist echt eine riesige Freude ihr zuzusehen. Aybi freut sich wegen alles. Letztens bin ich mit den 3 Abends an einem Bach langgelaufen und Snoopy ist reingesprungen. Aybi erschreckt sich kurz vor dem 'Platschgeräusch' merkt aber gleich dass nichts passiert ist, schaut was das war, sieht Snoopy im Wasser und freut sich total.
Oder dann bin ich mit ihr gelaufen, damit sie mal 'galoppieren' kann. Das hat sie wohl noch nie gemacht und hat auch garkein Gefühl für diese Bewegung. Erst trabt sie ganz schnell, fällt aber dann irgentwann in den Galopp und das sieht total lustig aus. Aufjedenfall freut sie sich dann total über sich selbst, und fängt an Hüpfer zu machen und kann das Gleichgewicht aber noch nicht halten. Dann freut sie sich aber wieder total. Ich könnte diesen Hund ständig abknutschen und ich bin soo unglaublich dankbar diese Erfahrung tun zu dürfen. Niemals werde ich diese Glücksmomente mit ihr vergessen.

Mittlerweile sind wir auch schon öffers Auto gefahren um zu einer anderen Gassistelle zu kommen. Einsteigen und aussteigen mag sie nicht, weil ich sie da hochheben muss aber ansonsten findet sie das ganz in Ordnung und beobachtet durchs Fenster alles gaaanz genau. Beim Aussteigen merkt man, dass sie eigentlich garkeine Muskeln hat, sie ist ein Mal selbst gesprungen aber sie dann ihr Gewicht auf den Vorderbeinen garnicht halten.
Durchs Dorf laufen ist für sie immer noch sehr anstrengend, hier bekommt sie deutlich schneller Angst, vor Krach, schreienden Kindern, anderen Menschen. Und da wir in der Zeitung waren kommen häufig dann auch noch Leute zu uns und wollen sie sehen und am liebsten auch natürlich anfassen und können garnicht verstehen, dass sie das niiiicht toll findet.

Sie hat bereits recht viel Vertrauen in mich gefasst, und freut sich total wenn sie mich sieht, kommt angerannt, hüpft rum, begrüßt mich mit Spielaufforderungen, bellt und quitscht mich an... :love: Ich könnte jedes Mal schmelzen. Anfassen mag sie trotzdem immer noch nicht, was ich aber auch akzeptiere. Ich halte ihr nur meine Hand dabin und sie leckt mittlerweile dann aus Freude meine Hand ab. Wenn ich sie allerdings anfasse, ist das für sie aber nicht mehr besonders dramatisch, sie kann es nicht geniessen aber sie weiss, dass ihr nichts passiert. Bei fremden Personen ist es aber noch sehr unangenehm. Aber solange fremde Personen sie ignorieren, ignoriert sie diese auch größtenteils und lässt sich nur wenig von ihnen stören.
Mittlerweile war sie auch schon öffters mit einer Freundin von mit und ihrer Hündin mit spazieren. Andere Hunde mag sie eigentlich sehr, freut sich auch, aber wirklich spielen geht noch nicht. Sie weiss wohl auch einfach nicht wie man spielt und muss das erstmal lernen, wenn sie überhaupt mal anfängt wirklich zu spielen.

Mittlerweile kommt sie auch ab und zu mal in andere Zimmer als nur in 'ihr' Zimmer. Dort kann sie aber noch nicht entspannen, sie läuft nur ab und zu mal rum um zu schauen wo wir sind. Aber das kommt, da bin ich sicher.

Und es wird immer und immer schwerer, wenn ich daran denke sie abgeben zu müssen. Aber trotzdem weiss ich, dass es einfach das Beste für sie ist.
Die Vermittlung läuft also und es war bereits ein Interessent da.
Ein Mann, der bereits eine ca 9 Monate alte Hündin hat. Die Hündin hatte auch eine recht schwierige Kindheit und war ebenfalls sehr ängstlich aber der Mann hat auch bereits sehr viel mit ihr erreicht. Nun will er noch einem Hund helfen und somit einen passenden Spielpartner für seine Hündin finden.

Allerdings haben wir noch nicht zugesagt, da es einige Punkte gibt an denen sowohl ich als auch die Frau der Organisation zweifeln. Wir haben also entschieden, dass sowohl wir noch weitersuchen als auch der Mann noch weitersucht. Ich habe sie lieber noch etwas länger bei mir, als sie jetzt voreilig zu jemandem zu geben, wo sie nicht zufrieden ist und vielleicht sogar nochmal abgegeben wird.

Es ist allerdings natürlich nicht leicht für eine Person sich vorzustellen, wie ängstlich dieser Hund ist und wie die Zukunft mit ihr aussieht. Das wusste ich anfangs ja selbst auch nicht und kann auch jetzt nicht wirklich einschätzen, wie sie sich entwickeln wird.
Für die meisten ist es schonmal sehr schwer zu verstehen, dass es ein Hund gibt der keine Freude an Streicheleinheiten hat. Viele bemerken auch nicht wie gestresst sie dabei wirklich ist, weil sie absolut nichts tut, keine Zähne zeigt, nicht knurrt...
Mein Hauptproblem bei diesem Interessent ist aber, dass er einen Spielpartner für seinen Hund sucht. Ich kann einfach nicht sagen ob Aybi irgentwann mal spielen wird. Sie mag zwar andere Hunde total, hat sich auch gut mit der jungen Hündin verstanden aber ob sie mal spielen wird. Man darf auch nicht vergessen, dass sie bereits 5 Jahre ist und bis sie sich soweit wohlfühlt und spielen gelernt hat, ist sie sicherlich schon 6 Jahre alt. Ob sie dann mit einer einjährigen total verspielten Hündin spielen mag?

Soo ich glaube ich habe erstmal genug geschrieben oder?
Ein paar Fotos habe ich natürlich für euch.:)
Wie kann man nochmal Videos hochladen?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gute Nacht.:)


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Heike » Mo 13. Jul 2015, 23:21

So eine tolle Entwicklung :shock:
Ich habe großen Respekt vor deiner Arbeit- freut mich sehr, dass Aybi sich bei dir so positiv entwickeln darf :lieb:
Das letzte Bild gefällt mir besonders gut :top:



Benutzeravatar
claudia
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1040
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von claudia » Di 14. Jul 2015, 06:46

Das ist wirklich super toll, wie sich Aybi in der kurzen Zeit schon entwickelt hat! Ich drück' Euch ganz feste die Daumen, daß ihr den richtigen Interessenten für Aybi findet... Es ist ja zum Glück nicht eilig, sie fühlt sich ja offenbar seeehr wohl bei Euch... Und es wird bestimmt schwer, sie wieder herzugeben... Das mit dem kuscheln und anfassen ist sicher so ein Thema... Ganz oft werden sogar wir auf der Straße gefragt "Oh, sind die süß... darf ich die mal anfassen"... Das muß ich oft einschränken, denn auch bei unseren Hunden (sind ja alles Secondhand-Hunde und dann auch noch kleine), ist streicheln von jedem Fremden einfach nicht so ohne weiteres möglich...Du wirst bestimmt ein Gespür dafür haben, wenn der richtige Interessent auftaucht...Und wenn Aybi weiter so auftaut, zeigt sie es vielleicht sogar, wenn der Richtige gekommen ist...


Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Traber » Di 14. Jul 2015, 06:51

ich find es auch total super, vor allem wie ihr euch alle kümmert!
ganz klasse und für den Hund freut es mich besonders ;) :top:



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Miss Marple » Di 14. Jul 2015, 15:42

Die positive Entwicklung erscheint mir angesichts der vergangenen 5 Jahre im Labor doch rasant!
und erkundigt auch was man so alles mit diesen komischen 4 Beinen anstellen kann. Laufen, hüpfen, springen,...
Das würde ich gerne mal sehen! Videos hochladen bei youtube oder wo du ein Konto hast und dann hier über das Video - Menü einbetten (Kann ich auch für dich machen, wenn du mir den Link gibst.)
Und vorallem die letzte Woche ist sie seeehr gut gelaunt, es ist echt eine riesige Freude ihr zuzusehen. Aybi freut sich wegen alles.
:wolke7:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11622
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Murx Pickwick » Di 14. Jul 2015, 18:32

Bist du dir sicher, daß es Aybi woanders besser haben könnte?

Du bist schon jetzt ihre Bezugsperson, sie hat bei euch zwei Bezugshunde, nach denen sie sich immer mehr lernt zu richten - wenn sie das alles aufgeben muß, wird ne Welt für sie zusammenbrechen!
Bezugswesen sind doch nicht frei austauschbar, wie Schrauben an einem Auto oder so ...

Aybi ist vermutlich nie richtig sozialisiert worden, sie kennt vermutlich nur den engen Zwinger, durch die Gegend getragen werden, Versuche, die sich nicht versteht - nun lernt sie durch euch eine neue Welt kennen. Sie kann sich nicht vorstellen, daß es noch besser geht - aber sie weiß, daß es viel schlimmer geht!
Sie wird immer, wenn ihr sie abgebt, vom Schlimmsten ausgehen - und das ist mit Sicherheit nicht gut für den neuen Besitzer und für sie erst recht nicht, es ist absehbar, daß das schief gehen muß!
Und da sie gelernt hat, zu erdulden, wird das dicke Ende erst in ein paar Wochen nach Abgabe sichtbar werden - wenn sie anfängt unsauber zu werden, wenn sie anfängt, panisch vor allem wegzurennen, wenn sie anfängt, sich auf den Boden zu schmeißen und sich nicht mehr vorwärtszubewegen, kurzum, wenn sie merkt, daß sie ihr persönliches Paradies endgültig verloren hat!

Sicher, es ist auch möglich, daß sie sich irgendwie in die neue Familie einpaßt - aber das wird ihr schwer fallen, egal wie toll der neue Besitzer ist! Einfach, weil sie das nicht kennt ... und überhaupt nicht verstehen kann, weshalb sie aus ihrem neuen Paradies, zu dem sie langsam Vertrauen faßt, weggeholt wird.
Für sie wird die erste Zeit in einer neuen Familie die Hölle - da kommen alte Ängste wieder vor, die Angst, wieder so benutzt zu werden, wie sie es fünf Jahre lang hat erdulden müssen!

Was also spricht dagegen, sie zu behalten?
Warum meinst du, sie hätte es woanders besser?



Benutzeravatar
Lexy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1092
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:47
Land: Italien
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Welcome to your new life Aybi ♡

Beitrag von Lexy » Di 14. Jul 2015, 23:58

Tschuldigung Murx Pickwick aber dein Kommentar macht mich gerade echt wütend.
Klar würde ich Aybi sehr gerne behalten und es wird mir unendlich schwer fallen sie wieder abzugeben und das auch ohne, dass ich ständig solche Kommentare bekomme!
Und klar ist es für Aybi sehr unschön nochmal in eine andere Familie zu müssen, und ihre Bezugsperson zu verlieren. Aber sie wird sich auch daran gewöhnen und die Organisation hat schon sehr viele Hunde aus Versuchslaboren oder auch anderen schlimmen Verhältnisse in Pflegefamilien und dann in feste Familien vermittelt und es hat noch immer geklappt.
Es ist nunmal NICHT möglich jeden Hund zu behalten, so gerne ich es auch möchte. Warum kann das nicht einfach akzeptiert werden wenn ich sage 'ich kann sie nicht behalten'. Dafür habe ich definitif meine Gründe! Ich kann dir sie gerne aufzählen, wenn es dich interessiert
1. Gehe ich bald auf die Uni und es wird definitif schwer genug werden eine Wohnung und eine Uni für mich und einen Hund zu finden. Ausserdem will ich Aybi das einfach nicht antun mit in eine Stadt zu gehen, mit auf die Uni zu müssen, evt Öffentlicher Verkehr,... Das ist definitif kein Leben wo sie sich wohlfühlt!
2. Würden meine Eltern es niemals erlauben! Sie akzeptieren meine Liebe zu den Hunden aber trotzdem müssen wir als Familie auch noch Leben können, ohne ein Tierheim zu sein. Und das verstehe ich auch, irgentwo gibt es einfach Grenzen.
3. Ich selbst will auch noch etwas mein Leben haben, ich gehe gerne in den Urlaub, gehe zu Freunden ... und da gehen Snoopy und Sky sogut wie immer mit. Und das ist kein Problem. Aybi würde dies vielleicht mitmachen, aus Liebe zu mir, aber ich bin sicher sie wäre liebe in einer organisierte Familie auf den Land, wo sie ihr restliches Leben in Ruhe geniessen kann.
4. Ein weiterer Hund ist in Zukunft bei mir geplant, und das ist leider nicht Aybi, nicht weil ich sie nicht mag, sondern weil dieser Hund von klein auf trainiert werden soll um mich in meinem Beruf zu begleiten. Mehr als 2 eigene Hunde will ich nicht haben, um jedem noch gerecht werden zu können.
....

Ich hoffe das reicht..
Aybi wird eine passende Familie finden und bisdahin bleibt sie sicher bei mir. Und ich werde mein bestes tun um sie langsam an ihre neue Familie zu gewöhnen damit ihr soviel wie möglich Stress erspart bleibt.

Ich will dich jetzt hiermit nicht angreifen aber dir nur sagen, dass so ein Kommentar echt nicht besonders hilfreich ist, besonders wenn man das von jeder zweiten Person gesagt bekommt.
Mir war das bewusst und mir ist das bewusst, dass es schöner wäre sie hätte sofort eine feste Familie gefunden. Aaaaber man findet nunmal nicht genügend feste Familien, welche sich sofort melden.
Welche Alternativen hat man denn? Den Hund im Labor oder sonst wo lassen, oder dann doch in eine Pflegefamilie selbst wenn es da einen doofe Abschied gibt?

Ich sage mir einfach, dass sie eine schöne Familie findet und ich somit die Möglichkeit habe vielleicht nochmal einem Hund mit einer Pflegestelle zu helfen. Ich bekomme schließlich ständig Anfragen für einen Pflegehund und leider ist es einfach nicht möglich alle aufzunehmen und auch noch zubehalten.


Liebe grüsse, Lexy und Snoopy

Bild


Man kann ohne Tiere leben, doch dieses Leben hat keinen Sinn.


http://www.tierpla.net/topic15155.html

Zurück zu „Hundevorstellung, Geschichten und Fotos“