Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Moderatoren: Venga, Mrs Rabbit

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Do 12. Mär 2015, 14:40

Ich möchte euch von meiner neuen 24h-Beschäftigung berichten :)

Es ist ein kleiner Jagdhund-Welpe aus dem Tierheim, der für ein paar Wochen eine Pflegestelle braucht. Er hat einen Anriss am Knochen knapp unterhalb des Ellenbogens, weshalb er nicht groß laufen sollte und auch nicht zu den anderen Hunden in den Zwinger kann. Er ist erst im Januar geboren, also noch ganz jung.
Namen hat er noch keinen, bzw. eigentlich heißt er Roger, aber das gefällt mir nicht so ;) Ich such noch nach was Schönem.

Seit gestern ist er hier und es läuft bisher ganz gut. Er wurde mir als kleiner Terrorkrümel verkauft, der in der Box randaliert und nachts Party macht. Die Tierpflegerin prophezeite mir, dass ich ihn spätestens nach 2 Tagen nachts auf meinem Gesicht schlafen lassen werde, hauptsache er schläft :mrgreen: bisher ist davon aber nichts zu spüren, letzte Nacht hat er praktisch die ganze Zeit geschlafen, ist nur alle 1-2 Stunden mal aufgewacht, aber gleich wieder eingeschlafen. Boxentraining haben wir auch schon gestartet - er ist sehr schlau und legt sich jetzt schon freiwillig rein und schaut mich erwartungsvoll an :mrgreen: manchmal schläft er dann in der Box, manchmal auch auf der Decke vor der Box :)

Das ist der Kleine (die Bilder hab ich damals zum Verlieben bekommen ;) )
Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bilder sind von hier (lausige Handybilder, damit er nicht aufwacht)
Bild

Bild

Bild


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30756
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1779 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von lapin » Do 12. Mär 2015, 15:09

Der ist ja zauberhaft, den kannst du nie wieder hergeben wetten :jaja:...freu mich daher auf mehr Bilder :)


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Corinna
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 209
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 11:03
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Corinna » Do 12. Mär 2015, 15:18

Quitsch...was ein süsser Drops!

Ich fürchte ich würde zum Pflegestellenversager werden, wenn ich den Drops ein paar Wochen hätte.

Gute Besserung für`s Füsschen !


Viele Grüße von Corinna mit Lenny, Naphi, Hotte und Mika und dem Freddy der jetzt bei Brina wohnt, unzähligen Flossen und die Täublis 1 + 2 .

Unvergessen und tief im Herzen
Stoffel * Gismomann * Trinchen * Homer * Cook * * Monschi * Valli * Murmel * Muckel * Ronja * Flocke * und Liese...meine einzigartiges Mädchen

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Saubergschweinchen » Do 12. Mär 2015, 15:32

Er hat einen Anriss am Knochen knapp unterhalb des Ellenbogens, weshalb er nicht groß laufen sollte und auch nicht zu den anderen Hunden in den Zwinger kann
Wenns der Ellenbogen ist ist der Verband aber am falschen Bein :grübel: ;)

Süßes Ding...den könnte ich dann sicher nicht mehr hergeben :hehe:


Bild

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Emmy » Fr 13. Mär 2015, 21:05

Ohhhh :love: Der ist ja niedlich!!!
lapin hat geschrieben:Der ist ja zauberhaft, den kannst du nie wieder hergeben wetten :jaja:
Die Gefahr ist definitv da :pfeif:

Gute Besserung für den kleinen Kerl :lieb:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Emmy » So 15. Mär 2015, 12:07

Wie ist die Lage bei euch? :lieb:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Melli » So 15. Mär 2015, 18:35

Danke euch :)
Im Tierheim wollen natürlich auch alle, dass ich den Kleinen einfach behalt, aber das müssen wir uns in Ruhe überlegen, schließlich ist so ein kleiner Welpe ja ganz schön anspruchsvoll und ich studiere ja ab Mitte April wieder ;)

@Saubergschweinchen: hihi, also das Bein stimmt jedenfalls :jaja:


Uns gehts gut soweit :) bis auf dass der Verband leider etwas runtergerutscht ist und neu gemacht werden sollte...wir müssen also wohl morgen früh zum Tierarzt - wie gut, dass der Tag eh schon voll war :mrgreen:
Von gestern Mittag bis heute Mittag war der Kleine nochmal bei den Tierpflegern, da ich arbeiten musste und das nicht verlegen konnte. Dort hat er die gaaaanze Nacht über Terror gemacht :pfeif: die nehmen mir alle nicht ab, dass er hier total durchschläft :lol:
Der Kleine ist jedenfalls mega kaputtgespielt :lol: im Auto hat er sofort geschlafen, zuhause hat er 1,5 Stunden lang zusammen mit meiner Mutter Mittagsschlaf gemacht und jetzt ratzt grad auch schon wieder seit knapp 2 Stunden :jaja:
Das war auch hoffentlich das einzige und letzte Mal, dass er da nochmal hin muss, ansonsten müssten wir das in den nächsten Wochen problemlos selbst hinbekommen. Und gefehlt hat er heut Morgen auch ganz schön, meine Mutter hat auch direkt gefragt, wann ich ihn wieder abhole :pfeif:

Die Schweinchen kennt er übrigens auch schon, das ist bisher sehr problemlos :) hatte ihn schon ein paarmal mit im Gehege, wobei er das herumliegende Gemüse wesentlich spannender findet als die Schweinchen :jaja:


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Emmy » So 15. Mär 2015, 19:31

Das liest sich prima :lieb:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
PiWi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1697
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:07
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von PiWi » So 15. Mär 2015, 21:02

Was für ein süßes Kerlchen. :love: :love: :love: :love:
Ich bin ja gespannt ob ihr den wieder hergeben könnt. Er scheint ja schon sehr gut zu euch zu passen, wenn er bei euch so lieb ist und deine Mutter ihn schon vermisst.
Ich wünsche seinem Beinchen gute Besserung.



Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Melli » Do 19. Mär 2015, 17:17

Danke euch :kiss:

Das mit dem Verband war ziemlich blöde, wir mussten ihn gleich zweimal neu machen (Mo+Di), weil er nach dem ersten Mal wieder runtergerutscht ist. Und der Kleine ist ohne Verband ziemlich empfindlich am Bein, wodurch das Verband anlegen sehr schmerzhaft für ihn war :?
Gestern lief er dann auch etwas schlechter, heute gehts aber wieder :)

Heute musste er mit zum Zahntierarzt, weil Remy ja Korrekturtermin hatte und er noch nicht alleine bleiben kann. Das ging aber ganz gut, v.a. hat er auf den Autofahrten (je 1 Stunde) fast komplett geschlafen :) Ich hab mir echt Ohropax mit eingepackt, für den Fall, dass er die ganze Zeit durchbellt :crazy: so 2-3 mal hat er auch dazu angesetzt, ließ sich aber über Entspannungswort + beruhigendes Zureden sehr schnell wieder runterfahren :)
Der Tierarzt hat uns netterweise gleich das Zähneputzen erklärt, wir haben jetzt 2 Zahnbürsten und Zahnpasta mitbekommen und werden das bei Gelegenheit mal üben :)
War aber schon sehr aufregend für den Kleinen, er ist total überdreht und braucht viel länger als sonst, bis er den Schlaf findet. Jetzt schläft er aber gerade, morgen dürfte es sich wieder normalisiert haben, denke ich :)


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Heike » Do 19. Mär 2015, 18:58

Das klingt nach einen aufregenden Tag für den Kleinen :tanz: Freut mich dass die Autofahrt so problemlos geklappt hat :lieb:



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Emmy » Sa 21. Mär 2015, 09:36

Ich finde, du könntest uns ruhig ein paar mehr Bilder zeigen :pfeif:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Melli » Fr 27. Mär 2015, 11:24

Ups, hab ich ja immer noch nicht gemacht :pfeif:
Wird gleich nachgeholt :)

Simba (so heißt er nun) hatte eine aufregende Woche und war insgesamt nun schon 4 Mal mit beim Pferd. Zweimal bei Ásta, einmal bei Draumur (Pferd von Freundin) und noch einmal bei einem Pferd einer anderen Freundin. Das klappt auch richtig gut mit den Pferden, Simba hat zwar schon noch ein wenig Respekt, bewegt sich aber relativ unbeschwert ums Pferd rum und hat keine große Angst. Ich war auch schon einmal eine Minirunde mit Pferd + Hund spazieren, das war super :)

Am Mittwoch waren wir beim Tierarzt, Beinchen röntgen: Der Riss ist vollkommen verheilt und auf dem Röntgenbild gar nicht mehr erkennbar :freu: Leider hat er aber im Bereich des Fußwurzelgelenks eine leichte Knochenhautentzündung, weshalb er jetzt noch Antibiotikum und Entzündungshemmer bekommt, damit das schnell wieder rausgeht. Zum Glück verträgt er das Antibiotikum bisher gut, bei manchen Hunden schlägt es wohl auf den Magen. Wenn die Entzündung draußen ist, können wir auch mit Phyisotherapie starten, denn das kranke Bein ist noch deutlich dünner, unbeweglicher und schlechter bemuskelt als das andere. Einen Verband brauchen wir jetzt nicht mehr :yo: wobei Simba gleich beim Tierarzt angefangen hat, sich das Bein aufzubeißen und wundzulecken :roll: jetzt hat es sich aber ein wenig gelegt, hoffentlich bleibt das so.
Er läuft aber ganz gut darauf, tritt auf und springt auch herum :)

Ansonsten macht er im Wohnzimmer gerade nur Unsinn :pfeif: springt aufs Sofa, kaut alles mögliche an usw. Und gerade beim Sofa ist er auch durchaus diskussionsfreudig :jaja: und er bellt auch gerne mal rum, wenn ihm etwas nicht passt oder wenn er aufgeregt ist. Weiß schon genau, was er will, der Kleine :jaja: er hat aber durchaus auch sehr artige Phasen :)
Gestern z.B. waren wir bei einer Freundin Pizza backen und da lag er währenddessen einfach in der Küche auf dem Boden und während dem Essen hat er bei meinen Füßen geschlafen :top:
Autofahren klappt auch schon besser, also immer öfter auch ohne Krawall hinten in der Box.

Hier nun die Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Kopf rausgefallen :lol:

Bild
er muss ja auch nicht in dem kleinen Bettchen schlafen... (da muss eh mal ein größeres her)

Bild
aber wenn er unbedingt will...

Bild
den Fußabtreter vor der Balkontür im Essszimmer findet er auch ganz toll

Bild
da kann man sich auch so toll sonnen

Bild
da waren wir das erste Mal mit Pferd spazieren :)

Bild
das war mal abends - ich wollte gerade aus dem Zimmer raus, da kommen mir Gobi, Kali und Eumel entgegen :lol: die haben ja kein Gitter vorm Gehege, nutzen das aber selten mal für nen Ausflug. Vorhin haben sie sich aber das ganze Zimmer mal wieder angeguckt und fanden natürlich den Welpenauslauf mit Hund drinne mega spannend :lol: Hundi war glaub auch etwas ratlos ob der skurrilen Situation, blieb aber total ruhig liegen und hat sich jede Menge Clicks fürs Schweinchen angucken abgeholt :mrgreen:

Bild
und das war vorgestern beim Pferd :)


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Ein kleiner Welpe in Pflege

Beitrag von Miss Marple » Fr 27. Mär 2015, 11:46

Bei so viel Liebe heilt der Rest auch noch! :)


Dieses Bild ist der Knaller! :lach:
Melli hat geschrieben:
Bild


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Di 12. Mai 2015, 14:20

Sooo, hier hat sich einiges getan :)

Natürlich ist schon seit längerem klar, dass Simba bleiben darf :hot: :wolke7:
Das Beinchen entwickelt sich auch sehr gut :) Wir haben nun schon ein paarmal Physiotherapie gemacht und es wird von mal zu mal besser :yo: er belastet es schon immer noch unterschiedich (er ist leider auch nur ne kurze Zeit in seinem Leben richtig gelaufen, dann war ja gleich der Riss), aber es wird immer gleichmäßiger :) Ruhig daliegen bei der Physio findet er unnötig, aber mit ausreichend Leberwurst vorne rein darf die Physio hinten gerne machen, was sie will :jaja:

Der Kleine ist einfach nur großartig und ich hab ihn richtig gern :love:
Bei seiner Tagesmama (2-3x die Woche) klappt es supi, er ist da richtig gerne...im Stall hat er viel Spaß und macht alles toll mit :) auch sonst, er läuft nach wie vor super ohne Leine mit und liebt alle Hunde und alle Menschen. Im Haus hat er auch schon weniger Flausen im Kopf und mit den Schweinchen ist er auch ganz toll :)

Viele Bilder :)

Bild

Bild
Kamera ist noch etwas komisch ;)

Bild
die Kissen sind toooll

Bild

Bild
da guckt er so, als könnte er keiner Fliege was tun :pfeif:

Bild
im Stall :)

Bild
im Stall beim Misten :)

Bild
noch passt er auf den Schoß :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Flitzekugel :)

Bild
Keks?

Freitag waren wir baden mit Hundekumpel Murphy :yo: die zwei sind spieletechnisch voll auf einer Wellenlänge und haben viel Spaß zusammen :)
Das mit dem "kein Boden unter den Füßen haben" war Simba jetzt noch nicht ganz geheuer, aber das muss ja auch nicht beim ersten Mal gleich. Die Wasserstelle ist da echt perfekt für, geht langsam rein und es hat keine Strömung :)

Bild

Bild

Bild

Bild
Schütteeeeeln

Bild

Bild
ups, da ist ja gar kein Boden mehr

Bild
der Sand eignete sich gut zum Panieren

Bild
"heee, wo rennst du mit dem Stöckchen hin?"

Bild

Bild

Bild
ups, reingeplumpst

Bild
Stöckcheeeen

Bild

Bild
und immer wieder spieleeeen

Bild
und den Rest des Tages hat er dann gepennt :lol:


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10840
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1493 Mal
Danksagung erhalten: 836 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Miss Marple » Di 12. Mai 2015, 18:37

Herzlichen Glückwunsch zum Familiennachwuchs! :yo:
Das letzte Foto ist ja der Knaller! :lol:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
PiWi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1697
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:07
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von PiWi » Di 12. Mai 2015, 19:50

Herzlichen Glückwunsch zum Hund!
Die Bilder sind sooo klasse. Der Kleine schaut so glücklich aus. Es ist bestimmt wunderschön so ein kleines Kerlchen aufwachsen zu sehen. Du darfst uns gerne weiterhin mit ganz vielen Bildern überfluten. :lieb:



Benutzeravatar
Heike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6099
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:49
Land: Deutschland
Wohnort: 41569 Rommerskirchen
Hat sich bedankt: 1551 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Heike » Di 12. Mai 2015, 22:35

Simba passt richtig gut zu dir und den Schweinchen. Wenn ich mir die Bilder ansehe, dann glaube ich dir sofort, dass er dir ganz viel Freude macht. :wolke7:
Toller Hund :top:



Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Emmy » Mi 13. Mai 2015, 20:38

Hui, der ist ja gewachsen :hot: Ein bildhübscher Kerl :liebe:
Ich freu mich, dass ihr so viel Freude mit ihm habt. Halt uns schön weiter auf dem laufenden, ja? :lieb:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
PiWi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1697
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 20:07
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von PiWi » Fr 3. Jul 2015, 21:24

Wie geht es Simba eigentlich? Hast du mal wieder ein paar Bilderchen für uns? :lieb:



Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » So 17. Apr 2016, 18:44

:tanz:
Uns gehts gut :lieb:
Das Leben mit Hund ist das schönste, das man sich vorstellen kann :liebe: Simba hat eine Lücke geschlossen, von der ich vorher nicht wusste, dass sie da war...jetzt fühlt sich alles komplett an :)
Simba ist voll und ganz der Hund, der zu mir passt :lieb: er hat sich total toll in mein Leben eingefunden und bringt das richtige Maß an Herausforderung mit sich, sodass ich mich ständig weiterentwickle.
Eine große Herausforderung ist, dass er draußen oft schlecht ansprechbar ist und er auch oft nicht sonderlich futterinteressiert ist. Die Umwelt ist eben viel spannender ;) hier habe ich mich sehr weiterentwickelt und belohne nun viel mehr mit den Dingen, die er gerade machen will..schnüffeln, rennen, buddeln, wasauchimmer ;)
Jagd- und Hütetrieb ist gut vorhanden ;) aber auch genau im richtigen Ausmaß bisher...sodass es mir riesig Spaß macht, daran zu arbeiten, er aber trotzdem in überschaubaren Gebieten ohne Leine laufen kann :)
Mit anderen Hunden ist er weiterhin super verträglich, wir hatten nur jetzt 2 unkastrierte Rüden, wo es im direkten Kontakt nicht klappte...Überlegungen zum Kastrations-Chip stehen gerade an ;)
Alleine-Bleiben im Auto ist kein Problem mehr, daheim hat er immer noch großen Trennungsstress...das Thema gehe ich aber nun mit meiner Trainerin zusammen an :) und da ich ihn momentan gut in die Uni mitnehmen kann, können wir das auch ganz entspannt üben.

Hier mal ein paar aktuelle Bilder :)

Bild
Hufschuh gefunden :D

Bild
schreddern ist tooooooll :mrgreen:

Bild
Geschirr-Sammelsurium..und jaa, wir brauchen die alle :taetchel:

Bild
machst du was mit mir?

Bild
Gucken :)

Bild
Sonne genießen :) also ich jetzt. Simba ist mit Umwelt beschäftigt ;)

Bild
Es reeeeegnet..und man weigert sich, aus dem Auto auszusteigen :lol: wird man ja nass.

Bild
Kannst alleine in Stall...ich bleib im Auto

Bild
Tiere gucken

Bild

Bild

Bild
Katzensichtung im Stall...sieht entspannter aus als es ist, er platzt gleich :taetchel:

Bild

Bild
Badestelle fürn Sommer :)

Bild

Bild

Bild
Balancieren auf Baumstämmen, fand er cool :)

Bild
Stehen und Schauen bei Eichhörnchen-Sichtung :)

Bild
zu früh zum Aufstehen :lol:

Bild

Bild
Augen reiben :liebe:

Bild
mir ist laaaaaaaangweilig

Bild
Schweine gucken

Bild
Gymnastik :mrgreen:

Bild

Bild
noch so ein "mach was mit mir"-Bild

Bild
Webinar-Position

Bild
sein "gehst-du-jetzt-endlich-mit-mir-raus"-Blick

Bild
Krauleeeen :liebe:

Bild
laaaaangweilig

Bild
Teilst du deine Möhre mit mir??

Bild
Möhre? Jetzt?

Bild
der Kausnack schmeckt nicht :taetchel:

Bild
okay, wenns nichts anderes gibt....

Bild
haaaaaaaaaalt

Bild

Bild
mit dem neuen Entspannungstuch :)

Bild

Bild

Seit neuestem haben wir auch einen Youtube-Kanal, in den ich Videos von unserem Training einstelle:
[url=https://www.youtube.com/channel/UCCCG94wHCNiB4tBv4h458lQ]Training mit Simba[/url]


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Saubergschweinchen » So 17. Apr 2016, 19:24

So ein schöner ist das geworden :hot:

Danke für die tollen Bilder!

Freu mich auf mehr Berichte in Zukunft ;)

Die Kastrationschip Sache solltet ihr wirklich genauestens überdenken. Hast du das [url= von Gansloßer[/url] zum Thema gelesen? Vor allem im Wachtum sind die Sexualhormone so wichtig für Gelenke und Knochendichte, vor dem zweiten Lebensjahr (wenn denn überhaupt) sollte man nicht im Hormonhaushalt herumrühren.
Ich kenne zwei Hunde die hochallergisch auf das Trägermatieral reagiert haben...ich halte von den Dingern absolut nichts und viele Tierärzte sind auch am Umdenken besonders in Hinblick auf Schilddrüsenprobleme auch kritische Kastrationsberatungen durchzuführen.
Ich bin nicht der Meinung das jeder Rüde, jeden mögen muss Antisympathie muss es auch geben dürfen ohne das man gleich über medikamentöse oder chirurgische Mittel nachdenken muss.


Bild

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Mo 18. Apr 2016, 20:46

Ihr faulen Danke-Drücker :taetchel:

Jaa, also ich mach mir auf jeden Fall genug Gedanken um das ganze Thema ;) und werde mir auch alle Zeit mit der Entscheidung lassen. Was mich an der Sache mit den Rüden so wurmt, ist, dass es überhaupt nicht dazu passt, wie mein Hund sonst mit anderen Hunden umgeht...er kennt irre viele Hunde und hält nicht von jedem Hund was, ist aber dabei immer deeskalierend und hat noch nie einen Hund angeknurrt oder irgendwas...und dann reagiert er auf einmal so extrem aggressiv auf diese beiden, das passt für mich nicht zusammen. Aber natürlich müssen da mehr Dinge zusammenkommen, bevor ich mich für eine Kastra entscheide ;) ich möchte ja auch nur das beste für meinen Hund...


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Do 21. Apr 2016, 21:32

Ich mach ja gerade mit Simba den Junghundekurs bei meiner, von mir sehr geschätzten Trainerin :)
Gestern hatten wir wieder eine Stunde und wir haben u.a. den Geschirrgriff weiter aufgebaut und dann auch mal "in Bewegung" angewendet.
Geschirrgriff läuft folgendermaßen ab: Mit einem Signal ankündigen, ins Geschirr greifen und Zug aufbauen und markern, wenn der Hund dem Zug nachgibt -> Ziel: ich kann den Hund in seiner Vorwärtsbewegung unterbrechen und die eigentlich unangenehme Handlung wird positiv verknüpft. Und dann am besten ein Alternativverhalten abfragen, so dass der Hund weiß, was er stattdessen tun soll :lieb:
Wir haben das dann am Buddelloch gemacht...das üben wir seit ca. 2 Wochen, davor hätte ich nie gedacht, dass Simba sich in naher Zukunft mal freiwillig aus dem Buddelloch lösen kann, da er da immer seeeehr drin vertieft ist. Wir haben daher viel geübt, dass er kurz ins Platz geht und dann nen touch macht, und dann weiterbuddeln darf.
Und gestern in der Hundeschule haben wir es dann mal mit Geschirrgriff, 2-Finger-Touch und Rennen versucht - hat geklappt :yo:
Hier das Video davon:


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Saubergschweinchen » Fr 22. Apr 2016, 18:47

Sehr interessant, schön das es so gut klappt mit ihm.

Hab mir deine Videos heute mal alle angeschaut. Die Dreiecksübung (wusste garnicht das es dafür einen Namen gibt ;)) kann Yoshi auch schon.

Ich bin echt erstaunt wie gut er offenbar die Kommandos doch aus den vielen Worten herausfiltern kann. Das ist ja schon eine ganze Menge was er da erzählt bekommt, besonders im Wald ;)
Nicht falsch verstehen, bin echt beeindruckt wie das klappt aber sind die vielen, vielen "Komandos" Teil der Trainingssidee oder eure persönliche Vorliebe das du ihn immer fragst ob er was kann?

Ich glaube wenn ich in dieser Form mit Yoshi sprechen und ihn für jede Kleinigkeit anfeuern würde hätte ich den ganzen Tag einen Hund auf einem Energieneveau das keiner aushält.
Alles zu kommentieren was mein Hund tut wäre mir glaube ich auch ein bisschen zu anstrengend. :hm:

Kenn ich so noch nicht, find es aber spannend und freu mich auf weitere Videos.


Bild

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Fr 22. Apr 2016, 19:18

Huhu, danke für deine Fragen ;)
Also, das sind Ausschnitte mit viel Interaktion von uns beiden :lieb: Natürlich texte ich meinen Hund nicht laufend zu, sondern wir laufen auch viel einfach so und ich marker eben gutes Verhalten von ihm.
Aber jaaa, das ist schon alles so gewollt ;)
Hunde können sehr gut die Signale aus den Halbsätzen rausfiltern und ich finde es schöner, so mit meinem Hund zu reden. Außer den Lobwörtern und dem kannst du/willst du, sage ich aber keine Wörter, deren Bedeutung er nicht wüsste..das sind alles aufgebaute Signale, die er kennt. Daher ist es für ihn denke ich nicht schwer, das rauszufiltern.
Das "kannst du" verwende ich ganz bewusst, weil ich ihn eben fragen will, ob er es schafft...gerade der Wald ist unglaublich aufregend für ihn und da schafft er es nicht immer, sich von der Umwelt zu lösen. Und das akzeptiere ich (noch), weil wir da noch nicht gut genug im Training sind. Das anfeuern "jep - jep - jep..." setze ich ganz bewusst in so schwierigen Momenten ein, weil es ihm hilft, doch reagieren zu können.
Simba versinkt gerne total in die Umwelt und ist dann gar nicht ansprechbar..und auch nicht für Futter zu haben ;) sich "nur" vom Schnüffeln zu lösen, fällt ihm unglaublich schwer. Daher ist das für ihn keine "Kleinigkeit", den ganzen Waldweg zu mir zu laufen, um einen touch zu machen, oder sich von einer interessanten Schnüffelstelle zu lösen oder überhaupt Kontakt zu mir aufzunehmen.
Ich hab tatsächlich viel von dem benannt, was er gerne tut, weil ich gerne alles als Belohnung einsetze, was er gerne macht. Und nach dem Marker bennene ich dann auch die Belohnung, die er bekommt..z.B. Keks (Futter aus der Hand), Kegeln (Futter hin- und her-werfen), Fang (Futter fangen), gucken, schnüffeln, rennen..sodass der Hund sich drauf einstellen kann. Mein Ziel ist, dass ich ihn dann auch fragen kann, was für eine Belohnung er möchte..wie im Waldvideo "willst du einen Keks oder willst du schnüffeln?" - da man das bei ihm nie genau sagen kann, was er gerade möchte, das ändert sich ständig ;) und ich frag ihn dann oft erstmal, ob er einen Keks will und lasse ihn dann das machen, was er eigentlich machen will, weil das die Belohnung Futter aufwertet (weil das Futter dann ankündigt, dass gleich die richtige Belohnung für ihn kommt) - ich würde nämlich Futterbelohnungen gerne aufwerten bei ihm, weil es in mancher Hinsicht schon praktisch ist,w enn man mit Futter trainieren kann.

Wenn ich Sachen benenne, die er gerade macht, dann eben ganz gezielt - entweder ich benenne es, bevor er es macht, dann ist es die Belohnung.
Oder ich benenne es während er es macht, um einen Fuß in seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich erwähnte ja schon, er ist ein Hund, der voll in der Umwelt ist und wenig beim Menschen ;)
Bsp: Gucken. Er ist ein Jagdhund und jedes am-Wegesrand-stehen-und-gucken (auch und v.a. bei Wildsichtung) ist wünschenswertes Verhalten, weil viiiiel besser als zu Hetzen, in den Wald abzutauchen oder was-auch-immer. Daher marker/verstärke ich das. "Gucken" kennt er als Signal und wenn ich das sage, während er guckt, bekomme ich ihn mehr in den denkenden Teil des Gehirns ("ja, stimmt, ich gucke gerade") und hab die Aufmerksamkeit dadurch schon ein bisschen mehr bei mir, weil er merkt, da passiert etwas mit mir gemeinsam. Noch dazu haben wir "gucken" mit Belohnungen nach hinten weg verknüpft, d.h. die Chance ist kleiner, dass er dann noch nach vorne loshetzen wird.

Energieniveau durch zu viel Interaktion ist bei Simba überhaupt kein Thema, aber halt das gesamte Thema der Ansprechbarkeit/Aufmerksamkeit ;)


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Saubergschweinchen » Fr 22. Apr 2016, 19:37

Danke für die Erklärung.

Das mit dem Gucken ist mir zum Beispiel auch völlig klar, das mach ich mit Yoshi schon bei den Meerschweinchen und draußen bei Begnungen mit anderen Tieren. Das fang ich jetzt schon an weil er jetzt noch nicht so die Tendenz hat hetzen zu wollen.

Aber diese vielen Worte sind mir einfach neu, auch wenn ich es voll und ganz verstehe.
Ich frage mich nur, wenn man den Hund doch ohnehin seine Belohnung selber wählen lässt, klar sind rennen und schnüffeln manchmal lohnenswerter als das tollste Leckerli...aber warum dann kein "Universalwort"?
Wie zum Beispiel "Frei"...für Übung beendet tu was dir Freude macht.
Diese ganzen gemarkerten Dinge haben ja eigentlich den Sinn das Verhalten auch abfragen zu können...aber wenn man als Belohnung so viele Dinge markert dann hat man doch sicher das Problem das die Belohnung eben nicht immer passt...bzw. der Hund dann ja entscheiden darf das er doch was anderes tuen will.
Das verwirrt mich ein wenig.

PS: Bei uns ist das Energieneveau das Zünglein an der Waage ob er etwas toll und konzentriert oder ob er schnappig, rempelig und unansprechbar ist.


Bild

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Fr 22. Apr 2016, 19:51

Wir haben auch ein "geh weiter", d.h. er kann weitergehen und tun und lassen, was er will ;) und auch ein "okay", d.h. die Freigabe, dass er das machen kann, was er gerade wollte. Beispiel, er möchte nen Stock aufheben, ich lasse ihn vorher nen touch machen und dann kommt die Freigabe.
Aber das wäre ja schade, wenn das die einzige Belohnung wäre, die man für den Hund hat...gibt ja auch viel, was Interaktion mit mir bedeutet wie z.B. rennen, Zerrspiel, Spielzeug hetzen, Futterbelohnungen etcetc. Und da ist es halt sinnvoll, wenn ich das benenne, dann kann sich der Hund drauf einstellen, was jetzt kommt. Und indem ich es benenne, erzeuge ich auch eine gewisse positive Erwartungshaltung beim Hund und er kann sich besser drauf einlassen. Oder es gibt Situationen, in denen ich gezielt z.B. "schnüffeln" als Belohnung einsetzen möchte (nach Hundebegegnungen ohne Kontakt ist das für Simba sehr erstrebenswert), dann ist es für ihn viel klarer, wenn ich das benenne.
Was eine Belohnung ist, entscheidet so oder so immer der Hund. Eine Belohnung wird es erst dann, wenn es die Auftretenswahrscheinlichkeit des zuvor gezeigten Verhaltens erhöht, d.h. der Hund möchte mehr von diesem Verhalten zeigen, um die positive Konsequenz zu erhalten. Alles andere ist nett gemeint, aber halt eben keine Belohnung. Daher ist es für mich von Vorteil, wenn ich den Hund fragen kann, ob das eine oder das andere jetzt gerade für ihn die Belohnung wäre :) Zusätzlich zu dem Punkt, dass ich gerne ja Futterbelohnungen aufwerten würde, das erwähnte ich ja bereits :)


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Benutzeravatar
Emmy
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:43
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 2284 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Emmy » So 24. Apr 2016, 09:40

Was ist er für ein wunderhbscher Kerl geworden :liebe:
Danke fürs Update :D Und lass uns nicht wieder so lange warten, ja? :taetchel:


Liebe Grüße von Kerstin

Benutzeravatar
Melli
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3105
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:12
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal
Geschlecht:

Re: Simba - ein Puli-Jagdhund-Mix wird erwachsen

Beitrag von Melli » Sa 21. Mai 2016, 18:00

Schon wieder ein Monat rum :shock:
Äh ja :pfeif:

Aber Simba geht es sehr gut :)
Er ist sehr gut drauf zur Zeit :) super gut ansprechbar (für seine Verhältnisse ;) ), läuft total gut ohne Leine (natürlich nur fern ab von Wald und Feldern derzeit) und wir können ganz viel trainieren :)

Hab ein paar Trainingsvideos für euch, Bilder müsst ich auch mal wieder zusammensuchen... ;)

Stehen und Schauen bei Hasensichtung:

Zielvorstellung: ruhiges Stehen und Schauen und Umorientierung+Belohnung nach hinten weg und zwar funktional verstärkt, d.h. schnelle Belohnungen, weil er ja gerade am liebsten hetzen würde. Am Anfang ist das Erregungsniveau zu hoch, da vergrößere ich die Distanz nochmal und dann kann er aber ganz toll stehen und schauen und sich wegorientieren :) das ruhige "vollreden" solange er steht und schaut ist gewollt ;) und "gucken" ist das Signal für dieses Stehen+Schauen


Umorientierung, Rückruf, Spielzeug wegnehmen

Umorientierungspfiff, Rückruf (zu mir), dann Belohnung mit Spielzeug (hols dir) und flitzen (flitzen), dann erwünschtes Verhalten verstärken (Spielzeug in meine Nähe bringen und ausgeben - wir haben noch kein Apportieren geübt), Spielzeug wegnehmen (meins), Belohnung mit Futter + Spielzeug wiedergeben und zum Schluss nochmal flitzen :)


Gucken und wittern (Verhaltensweisen benennen)

Ich hab viele Verhaltensweisen benannt, so auch gucken und wittern. Die kann ich jeweils abrufen und hab dadurch einen Hund, der stehenbleibt und sich früher oder später zu mir umorientiert, da er die Signale mit Interaktion mit mir verknüpft. Das hat mir bei ihm schon oft geholfen, einen Fuß in die tür zu bekommen, da er ja gerne mal nicht ansprechbar ist ;)


Rückspursuche

Suche auf der Rückspur = Gegenstand auf dem Weg suchen, den ich gelaufen bin. Simbas größte Distanz bisher und erstmals mit leichter Kurve. Vor der Kurve zögert er leicht, war schon relativ schwer für ihn, so weit weg..aber dann sieht er schon das Spielzeug und schnappt es sich :)


Such meins

Such meins (such etwas, was nach mir riecht): üben wir noch nicht lange und es war das erste Mal, dass er mich nicht beim Auslegen des Gegenstands beobachtet hat :) aber er sucht sehr schön mit der Nase und findet es ja dann auch, obwohl der Gegenstand für ihn unbekannt war :) also ich denke, den ersten Teil des Konzepts hat er schonmal super verstanden


Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Liebe Grüße von Melli mit Hund Simba, den RB-Pferden Ásta und Hvatur und den Meerschweinchen Eumel, Kalahari, Paula, Ebby, Lilli und Lotta.

Zurück zu „Hundevorstellung, Geschichten und Fotos“