Die wilden Schwarzfüße

Moderatoren: Bigfoot63, Da4nG3L

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mi 25. Mär 2020, 17:40

Bild

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Fr 3. Apr 2020, 08:38

Sonne macht müde...


Ben kämpft noch dagegen an...

Bild

Zwei Minuten später...

Bild



:mrgreen:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » So 3. Mai 2020, 17:36

Huhu, hier ist die Holly!
Sehr ihr was? Mein Fell ist wieder so hübsch wie immer! :D

Bild


Ben und ich genießen das Wetter und das gute Futter. Wenn Frauchen im "Heimbüro" ist, nutzen wir das aus und sorgen dafür, dass Frauchen nicht zu viel arbeitet. Bei uns ist der Frühling im vollen Gange. Ben ist manchmal so aufgedreht, dass sich Frauchen nur noch wundert. Einmal war ich gerade in Frauchens Schlafnest und Ben wäre fast hinterher gekommen. Er hat es sich dann aber doch im letzten Moment anders überlegt.

Bild

Das war's für heute! Bis zum nächsten Mal! :moon:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 18. Mai 2020, 19:52

Heute hatte Holly den Termin wegen ihres Knubbels. Laut der TÄ ist es ein bisschen kleiner geworden, ich hab aber trotzdem auf eine Biopsie bestanden. Im Laufe der Woche erfahren wir das Ergebnis. Die Probe sah schon sehr "fettig" aus, wir sind guter Dinge, dass es wirklich nur ein Fettgeschwulst ist.

Und, Süße, wie fandest du's?


...*maul*

Bild

Jetzt muss ich auch noch den Doktor-Mief wegputzen!!!
:sauer:

Bild

Ben ist so lange zu Hause geblieben und hatte eine Stunde lang sturmfreie Bude...

Ich war ganz alleine!!!!!!! *jammer*

Bild

Bleibt ihr jetzt da?


Na klar, Kleiner!

Gut!

Bild

Da bist du wieder!!!!

Bild

*schlabber*

Bild

War's das jetzt?


Bild


Bis zum nächsten Mal!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 22. Jun 2020, 18:52

Huhu,
Ende der Woche ist es schon wieder so weit: der Sommerurlaub kommt. :)
Leider gibt es dies Jahr keine Bilder der Topi-Killer. Den Topinambur hatten Ben und Holly vorletztes Wochenende schon und da war ich einfach nur froh, dass sie gut futtern. Holly hatte über Nacht eine böse Aufgasung bekommen, sodass Sonntag der Not-TA kommen musste. Die Stunden zwischen meinem Anruf und dem TA-Besuch war so schlimm! Ich hatte nichts da, nicht mal eine Spritze zum Päppeln und so konnte ich sie nur warmhalten und zu Bewegung animieren, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Von der TÄ bekam sie dann eine Infusion, Schmerzmittel, Emeprid und was gegen die Gase.
Zum Glück ging es Holly danach recht schnell wieder besser. Am Nachmittag fraß sie schon wieder selbstständig und es kamen die ersten Köttel. Am Montagmorgen sprang sie wieder zu mir aufs Bett und wehrte sich heftig gegen die Medi-Gabe. Und am Diensttagmorgen jagte sie Ben mit aufgerissenem Maul durch die Wohnung, wohl um ihm klarzumachen, dass mit ihr als Chefin noch zu rechnen sei. :D


Bild

Angriff des schwarzen Panthers :jaja:

Bild

Bild

Bild


Ich muss mal schauen, ob ich diese Woche noch ein paar Fotos machen kann. Sie sind morgens zurzeit so wuselig und aktiv, macht total Spaß ihnen zuzusehen. :lol:

Eine gute Nachricht noch zum Schluss: In Hollys Zubildung wurden keine karzinomen Zellen gefunden. Also, der Sommer kann kommen!

Bis zum nächsten Mal! :winke:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » So 6. Sep 2020, 13:39

Huhu ihr,
uns geht es gut und wir sind alle sehr froh, dass der Hitze-Sommer doch nicht so hitzig wurde wie gedacht. :)

Ich bin zurzeit etwas "Foren-faul", aber ein paar Bilder von den Rabauken möchte ich euch mal wieder zeigen:

Die Schilfrolle hatte ich den beiden vor Corona gekauft, eine super Beschäftigung. Leider ist sie jetzt ratzeputz aufgefressen!!!

Bild

Bild

Mir spring immer noch das breite Grinsen ins Gesicht, wenn ich die beiden so sehe...Ying und Yang (oder wie Murx sie mal so schön nannte: Postiv und Negativ):

Bild

Bild


Bis zum nächsten Mal!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 7. Sep 2020, 07:44

Ich freu mich immer total, wenn hier wieder neue Bilder kommen :D

Auch wenn ich selbst sehr forenschreibfaul geworden bin, sry.



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » So 18. Okt 2020, 19:12

„Baby, it's cold outside“

Huhu, ihr, hier ist Ben!

Bild

Heute war es schon ganz schön kalt
(wir hatten nur 3 Grad heute Morgen *bibber*), da kommt so ein kuscheliges Heunest genau richtig!

Bild

Bild

Bild

Dass Ben sich als erstes traut, hätte ich nicht gedacht. :top:

Mal sehen, ob das Brett vorne das Herausbuddeln wirksam verhindern kann. Ich werde berichten. ;)



Bild

Bild


Bis zum nächsten Mal!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 19. Okt 2020, 09:03

Die Bilder liegen auf einem Server, welche das Forum als unsicher erkennt. Der übliche Trick, aus dem http:/ ein https:/ zu machen, klappt nicht, da dadurch der Server nicht mehr erreichbar ist.

Workaround:
1. Rechtsklick auf "Bild".
2. Im aufploppenden Menü "Bildadresse kopieren" auswählen.
3. Neues Browserfenster oder neuen Browsertap öffnen und die Adresse in die Adressleiste kopieren.
4. Abschicken - Genießen :D

Meine persönliche Meinung:
Die Mühe lohnt sich!
Die Bilder versüßen einem den Tag :D



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Di 19. Jan 2021, 20:02

Huhu,
uns geht es gut. Wir warten jetzt gespannt auf den Frühling. Lange kann es nicht mehr dauern, die Meisen zwitschern schon ihre Frühlingslieder. :mone:

Passt auf euch auf und bleibt gesund! :winke:


Bild


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Di 2. Mär 2021, 18:11


Hier wird es jetzt offiziell Frühling. Die Sonne lacht und draußen wächst es fleißig.
Gestern waren die Hasis und ich bei unserer TÄ zum jährlichen Check und Impfen. Unsere TÄ ist umgezogen und ich bin zum ersten Mal mit Ben und Holly Taxi gefahren, war für alle aufregend. :)

Leider hat der gemüselastige Winter seine Spuren hinterlassen, sowohl im Darm als auch an den Zähnen. Ben und Holly produzieren zurzeit viel Blinddarmkot, wo sie sich reinsetzen und das ganze so schön breit schmieren. Normalerweise bin ich da nicht sehr zimperlich und wasche den Po gründlich, aber bei den Nachtfrösten, die wir bis vor kurzem noch hatten, hatte ich davor ein wenig Bammel. Die TÄ musste gestern erst einmal die Popos wieder freischneiden. :schäm: War nicht schön und ich musste mir auch (zu recht) was anhören, aber jetzt sind sie wieder sauber und bleiben es unter der wiedereinsetzenden Wiesenfütterung hoffentlich auch. Ich soll zusätzlich eine Kur mit "Propre-bac" machen, da haben sie gerade die erste Portion bekommen. Mal sehen, ob's was bringt.

Die zweite Baustelle sind die Zähne und die machen mir die meisten Sorgen. Einer von Bens Backenzähnen hat eine ordentliche Spitze ausgebildet. In vier Wochen haben wir einen Termin zur Korrektur unter Narkose. Und ich muss zugeben, ich habe eine Scheißangst! Nicht so sehr vor der Narkose und der Behandlung selbst, sondern vor der Zeit danach. Paula hatte ja auch "nur" eine Spitze... und in der Nacht nach der Korrektur (ohne Narkose) hat ihr Kreislauf schlapp gemacht. Ich konnte ihr nicht helfen und das verfolgt mich immer noch.
Ich bin aber froh, dass wir es bei Ben noch rechtzeitig entdeckt haben und bei der Frau Dr. ist er in guten Händen. Ich versuche jetzt so viel Wiese und "Zahnfutter" wie möglich ranzuschaffen, in der Hoffnung, dass es bis zum Termin nicht doch noch kritisch wird.


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Di 2. Mär 2021, 22:12

ProPre-bac hatte schon mehr geschadet, wie genützt, als es noch Benebac hieß ... aus welchem Grund sollte es jetzt mit dem neuen Namen was bringen?

Das Immunsystem wird viel besser unterstützt mit Schwarzkümmelsamen und frischem Ingwer, gegen Blähungen hilft Kümmel, Schwarzkümmel, Kreuzkümmel, Anis, Ajowan etc, gegen zu weichen Kot gehen Blaubeeren (auch getrocknet) und Wacholderbeeren ... halt all das, was man normalerweise eh im Gesundheitsnapf anbietet.

Die Darmgesellschaft kann am Besten mit Pektin angefüttert werden, also Apfel und Möhre. Die Überwucherung mit schnellwachsenden Bakterien kann mit frischer Rinde und Harzen unterbunden werden, also raus und Zweige schneiden und anbieten.

Selbst, wenn es klappen würde, daß Enterococcus faecium im Dickdarm ankommen würde, würde es entweder sich dort nicht ansiedeln können, weil der Dickdarm dicht besiedelt ist, oder aber es würde anfangen, die schon stark geschädigte Dickdarmgesellschaft endgültig aus dem Gleichgewicht zu bringen, indem es selbst anfängt, als schnellwachsendes Darmbakterium sich extrem zu vermehren und damit den Rest der wichtigen langsamwachsenden Organismen endgültig zu verdrängen.
Die einzige Probiotik, die einem Kaninchen nicht schadet, ist ihr Blinddarmkot (oder, wenn sie von fremden Kaninchen den Blinddarmkot stehlen, dieser). Kaninchen riechen auch, ob Blinddarmkot zuviele schnellwachsende Organismen enthalten oder nicht.
Außerdem bietet der Blinddarmkot etwas, was Pro Pre Bac nicht liefern kann: viel bakterielles Eiweiß in perfekter Zusammensetzung zur Kaninchenverdauung.

Ich hoffe, ich komme mit diesem Post nicht zu forsch rüber ...



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mi 3. Mär 2021, 09:22

Murx Pickwick hat geschrieben:
Di 2. Mär 2021, 22:12
Ich hoffe, ich komme mit diesem Post nicht zu forsch rüber ...
Ach was! Ich bin dem Zeug gegenüber auch skeptisch... und immer froh, wenn jemand "von außerhalb" mal über die Situation schaut! :top:
Ich hab tatsächlich die Gabe von Zweigen diesen Winter etwas schleifen lassen... eventuell liegt hier schon der Hase im Pfeffer. Ich werde jetzt einfach alles anbieten was mir draußen zwischen die Finger gerät (Gesundheitsnapf mit Schwarzkümmel, Fenchel, Anis, Kümmel, Ingwer und Wacholderbeeren gibt es eh schon regelmäßig) und schauen, wie es sich entwickelt.
Hast du einen Tipp, wo ich ungezuckerte getrocknete Heidelbeeren herbekommen kann? In den Lebensmittelläden gibt es nur die gezuckerte Variante und die halte ich für eher kontraproduktiv (zumal Ben und Holly sich schon "Coronakilos" zugelegt haben).


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Do 4. Mär 2021, 11:36

Ich hatte früher die Heidelbeeren von Sonnentor gekauft ... da sind wirklich nur getrocknete Heidelbeeren drin.
https://www.sonnentor.com/de-at/onlineshop/tee/fruechtetees/heidelbeeren-bio-packung
Ich weiß nicht, ob es Einbildung war oder tatsächlich so ist, aber ich hatte das Gefühl, als wenn diese Blaubeeren besser gewirkt hätten (auch bei mir), wie Blaubeeren aus anderen Quellen. Da gerade Kaninchen meist nur ein oder zwei Heidelbeeren futtern und das schon hilft, relativiert sich der Preis. Bislang hab ich nur von einem Fall gehört, wo ein Kuntibuntikaninchen vor lauter Begeisterung gleich die halbe Packung geleert hatte ... und das war auch nur einmalig, danach fraß auch dieses Kaninchen nur in homöopathischen Mengen getrocknete Blaubeeren.
(oh man ... ich habs nochmal durchgelesen, das klingt ja jetzt wie ein Werbetext ... *kopfgegendiewandhau*. Ich lass es jetzt trotzdem so stehen, wie es ist)



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » So 4. Apr 2021, 18:50

Huhu,
Ben und Holly geht es gut. Der BDK-Überschuss hat sich wieder reguliert (toi, toi, toi). Bei Ben hat das Pro-prebac scheinbar tatsächlich angeschlagen, er hatte fast sofort nach der ersten Gabe keinen dreckigen Po mehr. Holly hatte alle drei, vier Tage noch einen Batzen hängen. Sie hat es aber gefressen, wenn man es ihr vor die Nase gelegt hat. Für mich ein Zeichen, dass die Zusammensetzung stimmt. Ich kann's mir nachwievor nicht erklären. Faulheit? Übergewicht? Nährstoffüberschuss und daher keinen Bedarf? Keine Ahnung...

Seit einer Woche kann ich wieder Wiese mit ordentlicher Vielfalt und Zweige ad libitum anbieten, dazu gibt es zurzeit noch Endivie, Blumenkohl, Ingwer und Fenchel. Heu und Saaten nach Bedarf. Seit dem ist alles gut. Holly holt sich ihren BDK wieder selbst und ihr Po ist sauber und bleibt es hoffentlich auch. Bin heilfroh, ich sah mich schon am Mittwoch eine Kotprobe bei der TÄ abgeben.

Am Mittwoch hat Ben seine Zahnkorrektur. Er frisst bisher sehr gut und lässt auch nichts aus. Wenn die TÄ ihm nicht ins Maul geschaut hätte, hätte ich nicht gemerkt, dass die Zähne gemacht werden müssen. Hoffentlich steckt er alles gut weg! Drückt uns bitte die Daumen!!!


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 5. Apr 2021, 13:37

Die Daumen sind hier gedrückt.



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mi 7. Apr 2021, 14:58

Huhu,
was für ein Tag! Wir sind alle geschafft, aber am geschafftesten ist Holly, die drei Stunden alleine war, eigentlich topfit sein sollte und sich jetzt als Krankenpflegerin betätigen soll. Aber die Krankenpflegerin schläft tief und fest. :jaja:

Um 10:30 Uhr war ich mit Ben bei der TÄ. Er hatte mehr Zahnspitzen als gedacht, die gleich alle gemacht wurde. Ich saß eine gefühlte Ewigkeit mit "Bauch" im Wartezimmer, bis die TÄ um die Ecke blinzelte: "Er hebt schon das Köpfchen!" Mir ist so ein Stein vom Herzen gefallen! Im Zuge dessen wurde auch gleich eine Kotprobe untersucht. Die war unauffällig. Minimal Hefen, aber völlig normal.

Zu Hause wollte er gleich auf den Balkon, obwohl er noch sehr unsicher auf den Beinen war und ich hatte schon Angst, dass Holly sich auf ihn stürzt. Aber sie war super lieb, hat ihn vorsichtig beschnuppert und ihm dann den Kopf geputzt. :trauer: :kiss:

Vor einer Stunde hat er eine kleine sehr dünnflüssige Portion Brei bekommen - und gleich darauf eine Hand voll Haferflocken verputzt.
Jetzt schläft er seinen Rausch aus... und ich krieg Lust, mich dazuzulegen. ;)


(Ich muss mich korrigieren, er schläft nicht, er frisst einen Stengel Petersilie. :freu:)


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Sa 24. Apr 2021, 03:47

Was für eine Nacht!

Alles fing damit an, dass Holly am Donnerstag ein geschwollenes Geschlechtsteil hatte und beim Pullern fast senkrecht stand. Wir sind dann gestern mit Verdacht auf Blasenentzündung zu unserer TÄ... Holly wurde schließlich notkastriert. Die GB war komplett entzündet. Nur noch ein winziger Teil sah normal aus, der Rest war feuerrot!

Die OP hat sie zum Glück gut überstanden! Sie sitzt jetzt mit schickem roten Body bei mir im Schlafzimmer, frisst und realisiert langsam, wie doof das gestern alles war.

Sie muss höllische Schmerzen gehabt haben. Unglaublich, dass sie gestern damit noch auf mein Bett und wieder herunter gesprungen ist ohne einmal "piep" zu sagen. :heul:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10849
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1554 Mal
Danksagung erhalten: 838 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Miss Marple » Sa 24. Apr 2021, 13:03

Tiere und ihr Umgang mit Schmerzen. Schwieriges Kapitel. :?
Wir können immer nur darauf vertrauen, dass wir unser Bestmöglichstes tun.
Gute, komplikationslose Besserung an Holly! :daum:


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 26. Apr 2021, 10:13

Ihr seid rechtzeitig beim TA gewesen und er hat zum Glück gleich erkannt, daß es die Gebärmutter war. Sowas kann leider sehr schnell gehen.
Aber es zeigt auch mal wieder, daß Kaninchen echte Rauhbeine sind, die Schmerzen extrem gut wegstecken können. Dazu kommt, daß Bewegung bei Gebärmutterentzündung die Schmerzen ein wenig lindert.

Ich wünsch euch eine möglichst schnelle Heilung.
Du solltest, wenn möglich, ein wenig aufpassen, daß Holly sich nicht übernimmt. Gerade Kaninchen neigen dazu. Sonnenlicht ist nun gut, Bewegung (vor allem Springen) eher weniger gut ...



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 26. Apr 2021, 17:55

Danke euch! :)

Holly liegt noch viel und ruht sich aus, sie geht höchstens mal auf die Toilette und legt sich dann wieder auf ihr Krankenlager. Was mir Sorgen macht, dass sie so wenig frisst. Sie knabbert mal hier und mal da, aber fressen kann man das eigentlich nicht nennen. Das einzige was sie zurzeit wirklich mag ist Endivie und Basilikum, Wiese geht auch nur, wenn es ihr vor die Schnute halte. Ihre Köttel sind entsprechend klein. :(

Wir waren gerade bei der TÄ zur Kontrolle. Sieht alles gut aus, die Naht ist sauber und nicht entzündet. Hollys Kreislauf ist auch gut (das war meine Hauptangst, dass sie durch das wenige Fressen eine Aufgasung bekommt und ihr Kreislauf in den Keller rutscht) und beim Abtasten war sie weeeesentlich entspannter, als am Freitag. Das Schmerzmittel kann ich morgen absetzen. Schmerzen sollte Holly laut TÄ nicht mehr haben und das Schmerzmittel (es ist Meloxoral 1,5 für Hunde) könne auch auf den Appetit schlagen. AB soll ich weiterhin bis Samstag geben.
Ich hab Bedenken was das Absetzen des Schmerzmittels angeht. Was meint ihr dazu?


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Di 27. Apr 2021, 10:37

Holly scheint genau zu wissen, was ihr gut tut - ansonsten würde sie wie verrückt durch die Gegend hüpfen.
Ich persönlich würde das Schmerzmittel absetzen, ich hab einfach deutlich bessere Erfahrungen sowohl bei mir, als auch bei meinen Tieren ohne Schmerzmittel gemacht. Schmerzmittel verhindern das Spüren von Warnsignalen, die der Körper gibt, damit Schonhaltungen rechtzeitig eingenommen werden können. Ohne Schmerzmittel heilen deshalb viele Verletzungen deutlich schneller.
Dazu kommt, daß Schmerzmittel die Darmflora durcheinanderbringen und auf den Appetit schlagen. Beides macht bei den Enddarm- und Blinddarmfermentierern, zu denen Kaninchen zählen, mehr Probleme, wie es nutzen bringt. Schmerzmittel können genau wie Antibiotika im Worst Case zu extremen Koliken führen.

Wenn du das Schmerzmittel absetzt, solltest du Holly gut beobachten ... auch Kaninchen zeigen Schmerzen an, wenn auch nicht so deutlich, wie beispielsweise Meerschweinchen. Schmerzmittel wird gebraucht, wenn das Kaninchen deutlich mehr, wie unter Schmerzmittel, mit gekrümmten Rücken zusammengekauert herumsitzt oder wenn es schief läuft oder hoppelt. Speziell schiefes Laufen und Hoppeln verspannt Muskelgruppen, die irgendwann verkrampfen und dann zu zusätzlichen Schmerzen führen. Das muß auf jeden Fall verhindert werden.
Wenn nach Absetzen des Schmerzmittels sich das Verhalten kaum ändert, oder aber das Kaninchen gar munterer wird, ist das ein gutes Zeichen und spricht dafür, daß das Schmerzmittel mehr schadet, wie hilft. Läuft aber das Kaninchen irgendwie schief, mit verzögerter Motorik auf einem oder nur zwei Beinen, zeigt Gleichgewichtsstörungen oder ähnliches, sollte wieder ein Schmerzmittel gegeben werden, einfach nur um dem Verkrampfen der Muskeln entgegenzuwirken.
Es ist also eine gute Beobachtung vonnöten.

Du kannst auch auf die Freiwilligkeit von Holly setzen ... biete das Schmerzmittel an, nimmt sie es freiwillig, braucht sie es. Nimmt sie es nur nach Aufforderung, dann braucht sie es nicht. Je heftiger das Verlangen nach Schmerzmittel, desto mehr wird es gebraucht.

Was das Fressen selbst angeht - Kaninchen können ohne Probleme sogar Wochen mit extrem wenig Futter auskommen, ohne daß es ihnen schadet. Das führt zu kleinen Kötteln - ja, ist ja dann auch weniger im Darm, was zu kötteln gepreßt werden kann. Das Horrorszenario, was immer noch von Tierärzten und Tierschützern aufgebaut wird mit dem Darm, der bei zuwenig Futter zum Erliegen kommt, ist eine Annahme, die nix mit der tatsächlich beobachtbaren Realität zu tun hat. Darmlähme entsteht durch zu kurze Fasern im Darminhalt (siehe Futtermehle, Pellets, Extrudate), nicht durch zuwenig Darminhalt!
Endivien wird sie vermutlich nun in großen Mengen futtern, da diese viel Wasser in einer Form liefern, die für das Kaninchen gut aufnehmbar ist - besser wie Trinken. Das Austrocknen bei solch kleinen Säugetieren, wie es Kaninchen sind, ist das größte Problem. Das heißt, biete soviel Endivien an, wie sie futtern will - die sollten nun möglichst nicht ausgehen. Für den Fall, daß es der Wirkstoff Lactucopicrin ist, was Holly braucht, solltest du nun möglichst viel Ausschau halten nach Stachellattich, Giftlattich, Wegwarte, Lämmersalat (Arnoseris minima), Pippau, Habichtskraut, Löwenzahn, Hainsalat, Bocksbart und Gänsedisteln. Eventuell findest du noch im Bioladen oder auf Bauernmärkten Schwarzwurzeln - hier ist das Schwarzwurzelgrün interessant und hilfreich, in der Wurzel dagegen ist kein Lactucopicrin zu finden.

Auch Basilikum sollte nun möglichst nicht ausgehen - es hält den Darm in Schwung. Hilfreich könnten auch die stärker wirkenden Kräuter sein, wie Thymian, Majoran, Oregano und Rosmarin. Es geht hier um die Wirkstoffe Thymol und Carvacrol. Beide Wirkstoffe regen die Darmperistaltik an und halten den Darm in Schwung, so daß über die Zeit, wo nur wenig gefressen wird, die Verdauung in Schwung bleibt und der Übergang zu mehr Futter nicht zu Problemen führt. Damit klappt die Normalisierung zu normal großen Futterrationen deutlich reibungsloser.
Ich weiß, daß es verdammt teuer ist, genügend Basilikum bereitzustellen - aber das lohnt sich wirklich, zudem frischer Basilikum die optimale Wirkstoffmenge enthält.

Hilfreiche Kräuter wären nun auch die typischen Eiweißpflanzen, aus denen Kaninchen Eiweiß gut verwerten können, wie beispielsweise junger Giersch, junge Brennessel und Bärenklau. Hier geht es vor allem um die limitierten Aminosäuren, welche diese Pflanzen in vergleichsweise hohen Konzentrationen bereitstellen.
Momentan gibt es auch noch viele Laubbaumarten, die noch am Knospen sind bzw noch ganz junge Blätter schieben: Schwarzerle, Esche, Platane in einigen Gegenden sogar einzelne Haselsträucher ... auch junge Brombeertriebe, Rosentriebe und Himbeertriebe sind nun angesagt. Solltest allerdings drauf achten, daß die Stacheln von Brombeer und Co noch grün und weich sind, damit es keine Verletzungen im Maul gibt.

Leinsaat könnte noch ein hilfreiches Angebot sein. Es bietet alles an Nährstoffen, was ein Kaninchen für die Heilung von Verletzungen braucht - und bietet zudem Schleimstoffe, welche den Darm schützen und für eine reibungslose Verdauung sorgen. Das beugt Verstopfung vor.

Ähnlich wie in der Umstellung hilft auch Nelkenwurz und junge Roßkastanienblätter, Koliken zu verhindern.

Was das AB angeht, würd ich mich slavisch an die Empfehlung des Tierarztes halten ... meiner Meinung nach sollte ein AB entweder gar nicht, oder in genügend hoher Dosierung und genügend langer Zeit gegeben werden, damit es nicht zu ungewollten Resistenzen kommt. Ich geh einfach von aus, daß die TÄ wissen, wann und wielange man AB geben sollte ... ich weiß, man kann sich leider nicht immer drauf verlassen, aber als Nicht-Tierarzt herauszufinden, wie die optimale AB Gabe ist, ist schwierig ...

Gegen Schmerzen kannst du auch Ingwer anbieten.
Eine echte Alternative zu den herkömmlichen Schmerzmitteln wäre CBD-Öl. Es schädigt nicht die Darmgesellschaft, so daß man die Gefahr von Koliken mit CBD Öl nicht hat, dennoch hilft es sehr gut gegen Schmerzen.



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Di 27. Apr 2021, 13:57

Murx, ich bin immer wieder begeistert von deinem großen Wissenschatz! :top:

Holly ist seit heute Morgen tatsächlich viel munterer und sie frisst wieder mehr! Noch nicht die Menge, die ich von ihr gewohnt bin, aber es wird. Bei der AB-Gabe heute hat sie sich so gewehrt, dass ich ernsthaft Angst um ihre Wunde hatte.

Dann werde ich mal einkaufen gehen... :D


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Di 27. Apr 2021, 15:24

Es bringt auch nicht viel, sich nach ner Fastenkur (und nix anderes hat Holly gemacht, nur halt auf Kaninchenart) sich den Bauch vollzuschlagen.
Speziell die Produktion von Magensäften (Galle, Magensäure etc) muß ja erst wieder anlaufen, es bringt dem Kaninchen nix, sich den Magen vollzustopfen und Halbverdautes in den Dünndarm zu entlassen. Von daher wirds wohl noch ein paar Tage dauern, bis sie wie eh und je futtert. Solange schaltet sie ihren Stoffwechsel auf Magerzeit um und spart Energie.
Alles, was zur Heilung der OP-Verletzungen gebraucht wird, läuft dabei dennoch auf Hochtouren. Kaninchen sind dran angepaßt, Verletzungen in Rekordzeit zu heilen (was bei zuwenig ungefiltertem Sonnenlicht zu ganz eigenen Problemen führen kann).

Das AB dürfte Übelkeit auslösen ...
Eventuell hilft es, das AB zwischen Chicoreeblättern zu verteilen - möglichst in der Spitze der Chicoree, da die Strünke doch mit hoher Wahrscheinlichkeit liegenbleiben. Ich denke, für diese eine präparierte Chicoree Holly wegzusperren, bis sie die kontaminierten Blätter gefuttert hat, ist noch das kleinere Übel.



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Di 27. Apr 2021, 16:38

Murx Pickwick hat geschrieben:
Di 27. Apr 2021, 15:24

Eventuell hilft es, das AB zwischen Chicoreeblättern zu verteilen
Werde ich ausprobieren, danke! (Chicoree gehört übrigens auch zu der von ihr ausgewählten Krankenkost).


Sieht sie nicht schick aus in Ferrari-Rot? :liebe:

Bild


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Mrs Rabbit
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 12:20
Land: Deutschland
Wohnort: Schleswig - Holstein
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Mrs Rabbit » Di 27. Apr 2021, 19:44

Ich wünsche der kleinen Kämpferin gute besserung. :daum:


Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11667
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1701 Mal

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Murx Pickwick » Di 27. Apr 2021, 20:00

Ganz schick, das Ferrari-Rot ... nur sag ihr das nicht, sonst düst sie wie Rennwagen durch die Wohnung ... ^^



Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » Mo 10. Mai 2021, 16:12

Mein lieber Hoppelhase...! Aber das wisst ihr ja...
Nach dem ganzen Ärger hat Frauchen mal wieder ein paar Bilders herausgesucht.

Nachdem der Krümel wieder von der Arzt-Tante zurück war... *seufz*

Bild

Meinereiner musste am Wochenende viel und oft geknipsdingst werden :roll:

Bild

Uh, was hast du denn da?

Bild

Bild

Giiieeeeeeeeb...

Bild

Bild

Frauchen hat jetzt angefangen, unseren "Gesundheitsnapf" im gesamten Revier zu verteilen. Ich glaube, Frauchen erhofft sich davon irgendwas. :pfeif: Ist auf jeden Fall eine Abwechslung und wir haben gut zu tun, das Futtter aus dem Sand zu friemeln.


Bild

Gott sei Dank ist es jetzt wieder warm genug für längere Ausflüge in die Wohnung (das entscheiden die Hasis immer selbst). Im Winter wird höchstens mal ganz früh morgens und abends jeweils kurz eine Runde gedreht. Aber jetzt toben sie auch tagsüber durch die Wohnung, Holly macht es sich auf meinem Bett bequem oder liefert sich einen wilden Zweikampf mit dem Plüsch-Orca.

So, das war's für heute! Bis zum nächsten Mal! :moon:


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 563
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal
Geschlecht:

Re: Die wilden Schwarzfüße

Beitrag von Wildkaninchen » So 30. Mai 2021, 11:06

Frauchen wird zum Heli... Heli... Helikopstermenschen...
Helikopstermensch! Helikopstermen-
Ben, du Schlingel! Wenn du Holly nicht beißen würdest, müsste ich nicht helikops... äh helikoptern. :narf:

Ben hat Holly in die Flanke gezwackt. Die Wunde ist gut verheilt, ich schau aber trotzdem täglich drauf aus Angst vor einem Abszess. Benny hat noch nicht verstanden, dass Holly nicht mehr so kann, wie sie eigentlich soll ;) und umwirbt sie täglich aufs neue. Holly hat da drauf gar keine Lust und dann jagen sie sich ab und zu. Davon abgesehen sind sie aber nach wie vor ein Herz und eine Seele.

Noch ein paar Bilder von der morgendlichen Spielrunde:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Zurück zu „Kaninchenvorstellung, Geschichten und Fotos“