Gebt den Wolf zum Abschuss frei

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Gebt den Wolf zum Abschuss frei

Beitrag von lapin » Fr 4. Okt 2019, 18:21

Heute auf 3sat die Rückkehr der Wölfe - schießen oder schützen um 20:15


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Wildkaninchen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 547
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 17:48
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Geschlecht:

Re: Gebt den Wolf zum Abschuss frei

Beitrag von Wildkaninchen » Mi 16. Okt 2019, 16:25

Gestern lief 20:15 im WDR "Familie Wolf - gefährliche Nachbarn?"

Die Sendung ist noch bis zum 22.10. in der Mediathek zu sehen:
https://www1.wdr.de/fernsehen/abenteuer-erde/sendungen/familie-wolf-gefaehrliche-nachbarn-zweite-100.html


Liebe Grüße von Marlene und den wilden Schwarzfüßen
Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11651
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1690 Mal

Re: Gebt den Wolf zum Abschuss frei

Beitrag von Murx Pickwick » Di 14. Jan 2020, 22:25

Wenn man bedenkt, daß die "Problemwölfe" aus diesem Rudel so definiert wurden, weil sie zu nah an Ortschaften kamen oder sogar Menschen zum Spielen aufforderten, ist das schon hart ... manch ein echter Problemwolf, der unter gut geschützten Nutztieren wütet, wird weiterhin geschützt.

Nur mal der Vergleich zu den USA:


Romeo hat jahrelang in nächster Nähe zu Menschen mit deren Hunden gespielt. Er wurde nicht angefüttert, nicht von Menschenhand aufgezogen - er hatte einfach nur mit den Hunden der Menschen gespielt und wurde von den Menschen akzeptiert und geliebt. Die gesamte Gemeinde hatte wohl getrauert, als dieser Wolf von Jägern aus dem Nachbarbundesstaat, die ihn nicht kannten, abgeschossen wurde. Dies geschah nicht, weil dieser Wolf als Problemwolf angesehen wurde, sondern es geschah aus reiner Jagdlust der Jäger!
In Deutschland wäre dieser Wolf schon nach der ersten Annäherung an einen Hund als Problemwolf eingestuft und abgeschossen worden ... so wie der spielende Wolf vom Truppenübungsplatz.

Romeo ist kein Einzelfall ... es gibt immer wieder Wölfe in den USA und Kanada, die sich zu menschlichen Siedlungen hingezogen fühlen oder mit Hunden spielen. Sicher, so regelmäßig kam wohl nur Romeo zum Spielen, er wurde auch der berühmteste Wolf, der dieses seltsame Verhalten zeigte, aber dennoch gibt es viele solcher Berichte.

Ein Wolf, der gelernt hat, Stromzäune zu überwinden, und seien diese noch so hoch, den Respekt vor Herdenschutzhunden verloren hat und auch am Tage regelmäßig Nutzvieh reißt, ist da doch sehr viel mehr ein Problemwolf, wie ein Wolf, der einfach nur spielen will!



Zurück zu „Säugetiere“