Schildkröten & Papierkrieg

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von Ziesel » Sa 9. Apr 2011, 23:08

Hab gerade festgestellt, dass ich bei Schildkrötenpapierkram ziemliche Wissenslücken habe. Bis Cites komm ich ja noch aber Normpapier und jährliche Dokumentationen oder ander Sachen sind mir entgangen. Ich bitte hiermit offiziell *niederknie* um Aufklärung!!! *zu Steffi schiel*



Benutzeravatar
steffi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 17:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von steffi » Sa 9. Apr 2011, 23:37

jo, die lieben papiere bei den schildis ;)

landschildkröten sind generell cites-pflichtig, sozusagen der personalausweis für die schildi.
kauft man eine schildi, ist drauf zu achten, diese vom züchter ausgehändigt zu bekommen. auf ihr steht der name des züchters, die ausstellende behörde, wo das tier gemeldet ist, die genaue bezeichnung (z.b. testudo hermanni boettgerie oder geocholone radiata), das schlüpfdatum und eine registrierungsnummer. dazu kommt - wie in jedem anständigen ausweis - ein bild, das die kleinen von oben zeigt, und eins von ihrer bauchseite....diese cites kostet in der regel so um die 20 euro pro tier und wird natürlich auf die babys umgelegt.

nach kauf einer schildkröte meldet der verkäufer die schildkröte bei seiner gemeinde /landratsamt ab und der käufer sollte sie zeitnah bei seiner wiederum anmelden...soweit, so gut...
aber - es wird verlangt, daß ein schildkrötenbesitzer eine fotodokumentation führt für sein tier. d.h., die schildkröte sollte einmal im jahr auf einem genormten karo-papier fotografiert werden, einmal von oben, einmal von unten, und dieses wiederum der behörde vorgelegt werden. dieses normblatt kann man sich aus dem internet herunterladen und erleichtert die einschätzung, wie groß eine schildi ist zb....

ehrlich gesagt hat bei mir aber noch nie das amt nach dieser fotodoku nachgehakt und da meine schildis vowiegend "notaufnahmen" sind, ist eine fotodoku meistens auch nicht vorhanden. oder aber, sie ist so dermaßen schlecht in der aufnahme, daß ich nie und nimmer anhand dieser bilder die schildi identifizieren könnte... :crazy: :X

ich hatte mal den fall, wo ich zwei viel zu große schildkröten aus nicht artgerechter haltung abgeholt habe. es war eine marginata (breitrand) und ein grieche (hermanni-hermanni). sie waren beide schon geschlechtsreif und wurden in einem 60-liter-terrarium im kinderzimmer gehalten, ohne ausweichmöglichkeit für das weibchen :heul: . der züchter hatte diese beiden verschiedenen arten auf EINE cites eintragen lassen. auf mein anfragen meinerseits, ob das rechtens sei, bekam ich die antwort, das mache dieser prof. dr. sowieso, um sich das geld zu sparen. :autsch: ..auf meine frage, wie das denn nun zu händeln sei, wenn eine davon verstirbt, bekam ich die antwort: dann müssen sie sich halt ne neue ausstellen lassen...auf meine kosten :sauer:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Bild

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von Ziesel » Sa 9. Apr 2011, 23:41

Wie gesagt, dass mit der Fotodocu auf kariertem Papier war mir neu. Ich hab mich nur öfter gewundert, warum Schildis, die im Internet angeboten werden häufig auf so´nem Papier zu sehen sind...dekorativ ist´s ja nu nicht wirklich aber jetzt macht´s Sinn



Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von Entensusi » So 10. Apr 2011, 07:26

Als meine Cousine die Schildkröten meiner Schwägerin "geerbt" hat, gab es natürlich keine Papiere.. die Schildis waren schon "uralt". Und die haben dann bei meiner unerwartet Cousine Nachwuchs bekommen, und damit fing das Gerenne an.
Inzwischen haben wir eine tolle excel-Datei eingerichtet, in der wirklich ALLES steht, und gesegnet die Digitalfotografie... :roll:


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von Nightmoon » So 10. Apr 2011, 08:31

Ich hab mich darüber auch schon mit einem Schildkrötenbesitzer unterhalten, zumindest hatte er viele Jahre ein paar Schildis, aber auch er hielt sie draußen. Irgendwie war eine Schildi immer der Meinung, dass sie ausbrechen müsse. Sie bahnte sich den Weg igendwie aus dem eingezäunten Grundstück und schaffte es ca. 1,5 km weit weg zu flitzen. Dort fand eine Frau die Dame und die behielt sie auch. Als die eigentlichen Besitzer aus ihrem Urlaub wieder kamen und den Verlust bemerkten ( er hatte eine Urlaubsbetreuung vor Ort) für Schildi engagiert, starteten sie auch eine größere Suchaktion, die aber leider zuerst ergebnislos blieb. Irgendwann kam "Komissar Zufall" und ein weiterer Bekannter erfuhr von der Suche, nach seiner vermissten Schildi, er konnte ihm sagen, dass Schildi einer Dame "zugelaufen" seiund wo diese zu finden sei.
Lange Rede, kurzer Sinn, er fuhr sofort hin, Frau war nicht da, nur ihr Mann und der war erleichtert, weshalb er Schildi ihm sofort aushändigte. Daraufhin machte die Frau einen Aufstand, so mit Gericht und bla bla...aber, da der rechtmäßige Besitzer aber seine Schildi jahrelang dokumentiert hatte, konnte er letztendlich anhand dieser Bilder nachweisen, dass es Seine war, ergo gab es ein 2. Happy End, denn das Gericht sah es auch als erwiesen an und sprach ihm seine Schildi zu. Da man aus Erfahrung klug wird, baute er die Einzäunung so, dass Schild fortan nicht mehr entkommen kann/konnte.


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
steffi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 17:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Schildkröten & Papierkrieg

Beitrag von steffi » So 10. Apr 2011, 09:59

ja, schildkröten sind wahre ausbruchskünstler. sie patroullieren sozusagen jeden tag am gehegerand entlang und gucken nach 'ner lücke...und dann fängt die suche an: wo könnte sie nu wieder rausgekommen sein :autsch:

nei dem oben genannten beispiel von dem prof.dr. paßte beispielsweise das babybild überhaupt nicht mit den juvenilen schildkröten überein. die musterung des panzers entspricht ja in etwa unseren fingerabdrücken und bleibt in den grundzügen gleich. ich habe bei diesem den verdacht, daß er nur eine schildi fotografiert und diese bild für seine sämtlichen cites verwendet :sauer:

meine arbeitskollegin hat auch eine "fundschildi" :D sie hat ja früher eine landwirtschaft betrieben und hätte hr mann nicht adleraugen, hätte er sie wahrscheinlich beim mähen zerschrettert...so lebt sie aber glücklich und zufrieden seit 10 jahren bei ihnen im garten (übrigens haben sie rumgefragt, ob jemand eine ausbrecherin vermißt). letztes jahr haben wir mal versucht, ihre mit meinem zeus zu vergesellschaften, was aber zur folge hatte, daß ihre dame innerhalb kürzester zeit an gewicht verlor vor lauter streß. also kam zeus mit den besten wünschen wieder zurück in seine einzelhaft ;)


Bild

Zurück zu „Landschildkröten“