Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männlich

Moderator: Venga

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männlich

Beitrag von lapin » Mi 26. Mai 2010, 20:24

Ich hab mal irgendwo gelesen (HIER *kopfkratz ??), dass 3 farbige Katzen immer weiblich sind...und NIEMALS männlich!
Woran liegt das, wie lässt sich das erklären?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
steffi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1180
Registriert: Sa 1. Mai 2010, 17:18
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von steffi » Mi 26. Mai 2010, 20:31

ja, das hat meine frühere tierärztin auch mal gesagt, als ich mit soleas bei ihr aufgeschlagen bin, auch ne dreifarbige :grübel:


Bild

Benutzeravatar
Kirschblüte
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 62
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 10:54
Land: Deutschland

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Kirschblüte » Mi 26. Mai 2010, 20:38

Das hängt mit den Genen zusammen. Die Farben sitzen auf den weiblichen Genen und damit rot und schwarz, oder rot und getigert auf eine Katzen kommt braucht es zwei mal weiblich. Während bei den Männchen das Gen nur einmal da ist, also können die auch nur eine Farbe haben.


lg Kirschblüte

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von saloiv » Mi 26. Mai 2010, 20:40

Niemals ist relativ. :D In 99,9% sind sie wohl Weiblich, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Irgendein Halter einer dreifarbigen männlichen Katze hat mal ein Buch darüber geschrieben... Er hatte laienhaft das Geschlecht bestimmt (nach der Abbildung in einem Ratgeber) und musste irgendwann dann zum Tierarzt. Als er von "seinem Kater" sprach, lachte der Tierarzt und erklärte dass es eine Katze sein müsse. Der Halter bestand darauf dass der Tierarzt nachschaut und - es war tatsächlich ein Kater. :D

Katzen (Weibchen) haben zwei X-Chromosomen während die Kater nur ein X-Chromosom haben. Da jedem X-Chromosom nur immer eine Farbe zugeordet sein kann (rot oder schwarz) und die Verdünnungsstufen dieser Farbe (bis hin zum Weiß), kann ein Kater nicht gleichzeitig rot und schwarz gefärbt sein, eine Katze jedoch schon. Es gibt aber Erbfehler bei denen Kater zwei X-Chromosomen haben (beim Menschen: https://de.wikipedia.org/wiki/XX-Mann" onclick="window.open(this.href);return false;), dann können sie auch dreifarbig sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kater genau diesen Erbfehler hat, ihn überlebt (die meisten dreifarbigen Katerchen sterben nach der Geburt) und dann auch noch beide Chromosomen eine andere Farbe haben (rot und schwarz) grenzt schon fast ans Unwahrscheinliche.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von lapin » Mi 26. Mai 2010, 20:42

Und kann man auch erklären was Mutter Natur sich dabei gedacht hat?

Meist ist es doch so, dass die Männchen die "schöneren" Geschlechter in der Tierwelt sind, bei Katzen ist das iwie nicht so...wenn man es jetzt mal nur auf diese 3farbigen reduziert :hm:! Warum sind die Katzen die auffälligeren?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Curly » Mi 26. Mai 2010, 21:46

Huhu!

"Schön" liegt ja im Auge des Betrachters. ;)

Curly



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von lapin » Mi 26. Mai 2010, 21:48

hehe, ist ja richtig...aber du weißt bestimmt worauf ich hinaus wollte oder? :D

Sonst sind die Männchen eben die "Farbenfrohen" nü!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Tierliebhaberin
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4771
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: im Norden
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Tierliebhaberin » Mi 26. Mai 2010, 22:08

Gut brauch ich ja nichts mehr zu zu schreiben,Saloiv hats erklärt.
Aber gut das du das Thema mal angesprochen hast,ich hab das irgendwie schon seit längerer Zeit vorgehabt :roll:



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Nightmoon » Mi 26. Mai 2010, 22:16

https://www.katzen-forum.net/katzen-sonstiges/46350-sensation-wir-haben-einen-dreifarbigen-kater-2.html#post942865" onclick="window.open(this.href);return false;

Gibbet also auch. :lieb:

Ich selber kenne oder besser kannte nur einen 3-farbigen Kater - ein fetter stets übel gelaunter Kater :P , ansonsten halt Katzen. Man nennt sie auch Glückskatzen. :love:

Es wird gemunkelt, dass 3-farbige Katerchen oftmals impotent sind. Dann hätte sich ja eine Kastra bei denen theoretisch erledigt. :grübel: :hm: :jaja:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Ziesel » Mi 26. Mai 2010, 22:28

Was Saloiv erklärte, hat die Züchterin von Miss Minimietz uns auch erklärt. Dreifarbige Katzen nennt man Glückskatzen oder Tricolor, bei Persern Schildpatt, im Fachchina nennt mans Tortie (vom engl. tortoise shell)
Sie erwähnte auch, dass es bei Katern ssäääähhrrr selten vorkommt und solche Kater dann unfruchtbar seien...



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Nightmoon » Mi 26. Mai 2010, 22:53

Ziesel hat geschrieben:bei Persern Schildpatt
Echt? ich kenne Schildpatt nur als allgemeine Bezeichnung für "gesprenkelte" Katzen.
So, wie die Harlekin meines Vaters damals oder die Kitty meiner Freundin...

Kitty :lieb:
Bild


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12303
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von saloiv » Mi 26. Mai 2010, 22:56

Schildpatt = rot-schwarz (können auch nur Weibchen sein aus dem selben Grund)
Schildpatt mit weiß = Glückskatze

Die Glückskatzen haben genau die gleichen Gene wie rot-schwarze Katzen weil Weiß ja nur eine Verdünnung von rot und schwarz ist.


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Ziesel » Mi 26. Mai 2010, 23:49

Wäre Schildpatt mit "Verdünnungsgen" nicht mit creme oder blau? Ich habs so verstanden, dass Perser nur mit weiss eine "richtige" Schildpatt ist



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Nightmoon » Do 27. Mai 2010, 06:11

Das Schildpattmuster besteht aus roten und schwarzen Fellpartien und kommt fast ausschließlich bei weiblichen Katzen vor. Bei Katern ist es sehr selten und geht fast immer mit Unfruchtbarkeit einher. Es wird in der Fachsprache auch Tortie (von engl. tortoise shell, Schildkrötenpanzer) genannt. Liegt gleichzeitig eine Tabby-Zeichnung vor, spricht man auch von Torbie (Zusammenziehung aus Tortie und Tabby).

Das Schildpattmuster kann auch im Zusammenhang mit dem Gen für Verdünnung vorkommen; die Farben sind dann blau und creme.

Eine dreifarbige Katze mit weiß-schwarz-rot gemustertem Fell wird von Züchtern als Tricolor, bei Perserkatzen als Calico, als Schildpatt mit weiß oder als Tortoise mit weiß bezeichnet. In Japan wird diese Färbung als Mi-Ke (jap. 三毛, „drei Felle“) bezeichnet.

Die Genetik
Das Schildpattmuster folgt einem einfach X-chromosomal kodominanten Erbgang: Sowohl das Allel für die rote als auch für die schwarze Fellfarbe liegen auf je einem der beiden X-Chromosomen; die Katze ist für rot/schwarz also heterozygot. Zwar wäre Rot dominant über Schwarz; allerdings ist in einer Zelle stets nur ein X-Chromosom aktiv, während das andere bereits in der frühen Embryonalentwicklung inaktiviert wird (X-Inaktivierung). Es kann deshalb mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass eine Katze, die ganz rot ist, auf beiden X-Chromosomen das Allel für rot trägt (Homozygotie).

Bei heterozygoten Katzen gibt es zum einen Regionen der Haut, wo das Allel für rot aktiv und das Fell dann auch rot ist, und zum anderen Regionen, wo das Allel für nicht-rot aktiv und das Fell dann schwarz ist. Die Verteilung der roten und schwarzen Regionen ist nicht genetisch festgelegt, sondern wird durch die Embryonalentwicklung bestimmt. Dreifarbige Katzen sind deshalb ein anschauliches Beispiel für ein genetisches Mosaik. In Einzelfällen kann eine der beiden Farben so vorherrschend sein, dass eine Schildpattkatze zunächst für eine einfarbige Katze gehalten wird und erst die Nachkommen aufdecken, dass es sich genetisch um eine Schildpattkatze handeln muss.

Wenn eine Schildpattkatze geklont wird, bleibt dabei die X-Inaktivierung der Spenderzelle bestehen. Beim Klon ist also in allen Zellen dasselbe X-Chromosom inaktiviert, so dass er entweder eine nur rote oder nur schwarze Fellzeichnung aufweist.[1] Die erste erfolgreich geklonte Katze, die Katze CC, entstand aus einer Schildpattkatze mit Weiß.

Wird doch einmal eine männliche Schildpattkatze geboren, ist diese meist unfruchtbar. Als Ursache für eine Schildpattfärbung bei männlichen Katzen kommen ein Klinefelter-Syndrom (Karyotyp XXY), ein genetisches XX/XY-Mosaik, ein trotz XX-Karyotyp männlicher Phänotyp oder eine Instabilität des Farballels bei XY-Karyotyp in Frage.[2][3]

Die weiße Farbe der dreifarbigen Katzen wird nicht vom X-Chromosom kontrolliert, sondern beruht auf verschiedenen Allelen für Scheckung, die durch den autosomalen c-Kit-Locus kontrolliert werden (Leuzismus).
Quelle: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Schildpattmuster]wikipedia.org[/url]


:geek: Aha....

Okay, wenn man im Wikipedia unten weiter sich die Bilderverlinkungen anguckt, das lässt scheinbar ganz schön Spielraum mit der Optik. :grübel:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Curly » Do 27. Mai 2010, 12:18

Huhu!

Wie stehts denn mit roten MietzeKATERN?
Angeblich können ja auch nur Kater rot sein.

Curly



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Ziesel » Do 27. Mai 2010, 12:42

So selten sind die gar nicht mehr. Meines Wissens ist es eher rassenabhängig. Bei einigen Rassen ist es rot nicht gewünscht, bei anderen meist Langhaarrassen wie zB Persern wird von manchen Züchtern gezielt auf rot hingezüchtet und bei normalen EKH/Bauernhofkatzen passierts halt gelegentlich wenn Katze den "richtigen" Kater trifft. Da ist´s Zufall und somit selten weil nicht menschlich geplant vermehrt



Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Curly » Do 27. Mai 2010, 14:31

Hmm?

Mir gings jetzt auch um die Geschlechterfrage.
Meines Wissens nach sind alle roten Katzen männlich.

Curly



Benutzeravatar
Kirschblüte
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 62
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 10:54
Land: Deutschland

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Kirschblüte » Do 27. Mai 2010, 14:37

Rote Katzen können sowohl weiblich als auch männlich sein. Das es nur wenige rote Katzen gibt liegt daran das bei roten Kätzinnen auf beiden X Genen rot liegen muss.


lg Kirschblüte

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Warum sind 3farbige Katzen immer weiblich und nicht männ

Beitrag von Ziesel » Do 27. Mai 2010, 22:12

Sorry Curly wenn ich es mis(t)versändlich ausdrückte. Ich meinte die roten Katzen werden eben bei einigen Rassen nicht gern gesehen und bei anderen gezielt gezüchtet, nicht nur Kater sondern auch Katzen und darum sind die eben gar nicht mehr so selten



Zurück zu „Katzen Rassen“