Ziesel: Soziales

Kaktus
Gast
Gast

Ziesel: Soziales

Beitrag von Kaktus » Di 10. Feb 2009, 23:12

Gruppenkonstellation

In freier Wildbahn zeigen Ziesel ein interessantes Sozialverhalten. Sie besitzen zwar starkes Kontakbedürfnis zu Artgenossen, doch gibts es unter Ziesel kein festes Sozialgefüge:

Männchen und Weibchen leben getrennt.
Jedes Individuum besitzt mehrere Eigenbauten. Einer davon wird fest bewohnt. Der von weiblichen Zieseln setzt sich aus einer Aufzucht-, Kot und Schlafkammer zusammen und wird gegenüber Artgenossen verteildigt. Die Baue der Weibchen befinden sich jedoch in den Revieren der Männchen. Die übrigen Bauten werden nicht bewohnt, sondern dienen zur Flucht bei aufkommender Gefahr.

Wenn Zieselnachwuchs erwachsen wird, so werden die Männchen vertrieben, die Weibchen jedoch können den alten Bau bewohnen oder sich einen eigenen graben.

Die Männchen sind stark territorial und dulden keine anderen Geschlechtsgenossen.

Die Bewohner einer Ziesel-Siedlung zeigen untereinander also keine soziale Zugehörigkeit, jedoch bilden sie eine Art Lebensgemeinschaft, die auch dazu dient, Gefahren zu trotzen.


In der Haustierhaltung arrangieren sich die Tiere, so dass diese Tatsache weniger ein Problem darstellt- natürlich muss den Tieren genügend Platz zur Verfügung gestellt werden, damit man sich bei Bedarf aus dem Wege gehen kann.

Alleine sollte man Ziesel auf keinen Fall halten! Sie brauchen den Kontakt zu Artgenossen. Ohne diese gehen sie ein, langweilen sich, zeigen Verhaltensauffälligkeiten. Glücklich kann ein einsamer Ziesel nie werden!


Folgende Gruppenkonstellationen in der Heimtierhaltung sind möglich:

* verschiedengeschlechtliches Pärchen (1 Weibchen und 1 Männchen)
Eine Kastration des Männchens ist nicht notwendig, denn Nachwuchs gibt es unter Zieseln nur bei strikt eingehaltenen Richtlinien (Lichtverhältnisse, Winterruhe, bestimmte Temperaturen etc.)

* Harem (1 Männchen und mehrere Weibchen)

* Gemische Gruppe (mehrere Männchen und mehrer Weibchen)

* Gleichgeschlechtliches Pärchen (2 Männchen; 2 Weibchen)

* Gleichgeschlechtliche Gruppen
Zu dieser Haltungsform gibt es mittlerweile auch positive Erfahrungen

Kommunikation

Ziesel kommunizieren miteinander durch Laute, Körpersprache und Duftmarken. Sie betreiben soziale Körperpflege und kuscheln miteinander- all das kann ihnen kein Mensch und kein anderes Tier ersetzen!


Einige Erläuterungen zur Lautsprache:

Lautes Fiepen ist ein Angstlaut, das Aufbüscheln der Schwanzhaare (umgansprachlich oft als "Flaschenbürste" bezeichnet) ist eine Drohgebärde. Zähneklappern stellt eine Übergangshandlung dar: das Tier fühlt sich unsicher und weiss nicht genau, ob Gefahr droht oder nicht.



Zurück zu „Wikipet Hörnchen“