Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Informationen, Tipps und Diskussionen rund ums Recht.
In diesem Forum findet keine gültige Rechtsberatung statt!
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Beitrag von lapin » Fr 5. Okt 2012, 14:57

Bleib ich mal beim Beispiel Angocin....dies bekommt man nicht in Österreich vor Ort....allerdings könnte man es für ein Versandkosten-Aufschlag aus Deutschland erhalten.

Ist das illegal?

Bedeutet es, wenn man etwas in einem Land nicht bekommt, dass es da auch verboten ist?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11617
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1668 Mal

Re: Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Beitrag von Murx Pickwick » Fr 5. Okt 2012, 15:00

Nein, nicht zwingend ... da muß man sich einfach erkundigen.

Die ganzen nicht verschreibungspflichtigen pflanzlichen Medikamente sind meist erlaubt ...



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1774 Mal
Danksagung erhalten: 1079 Mal
Geschlecht:

Re: Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Beitrag von lapin » Fr 5. Okt 2012, 15:03

Also kann man ruhig in deutschen Online Apotheken bestellen und öffentlich darüber schreiben ohne etwas befürchten zu müssen...
zumindest bei Naturprodukten und nicht Rezeptpflichtigen.


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6496
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Beitrag von freigänger » Fr 5. Okt 2012, 15:19

nachdem ich dein eingangspost gelesen hab, hab ich google befragt - da find ich apos in Ö, welche angocin anbieten.
wir hatten im frühjahr angocin als thema und da wollte ich's auch haben. eigentlich besorgt mir die ansässige apo so ziemlich alles an meinen wünschen (stevia, kalmegh, cistrose etc.). ich kann mich nicht genau erinnern, lags am preis oder verfügbarkeit, daß ich mich auf die suche nach einer apo in D machte. von da bekam ich auch eine größere menge, ohne 'warnung'.

zu medis aus D nach Ö: einer bekannten wurden an der grenze viele medis abgenommen - sie holte immer wieder welche in D, ich vermute wegen niedrigerem preis. und das waren bestimmt alle ohne rezept.

und auch bei 'achtung kontrolle (?deutsche tv-sendung) sieht man diesbezügliche kontrollen.


liebe grüße freigänger mit Bild vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11617
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1668 Mal

Re: Medikamente in Österreich nicht erhältlich = verboten?

Beitrag von Murx Pickwick » Fr 5. Okt 2012, 15:32

Da werden allerdings sicherlich viele Medikamente auf nicht ganz rein pflanzlicher Basis beigewesen sein - wie gesagt, man muß sich da erkundigen, gibt auch unter den pflanzlichen Mittelchen ein paar, die in Österreich wiederum verschreibungspflichtig oder gar nicht zugelassen sind.



Zurück zu „Gesetz und Recht“