Acta - was wisst ihr darüber ?

Informationen, Tipps und Diskussionen rund ums Recht.
In diesem Forum findet keine gültige Rechtsberatung statt!
Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von ElHappy » Di 14. Feb 2012, 00:37

Ich habe ja schon am Rande öfters über ACTA gehört .
In den letzten Tagen fanden auch einige Proteste dazu stand !

Bedeuet es tatsächlich Zensur ,für uns Internetuser ?
Angeblich plane man auch die PRovider in Pflicht zu nehmen und "ihre"Kunden zu "überwachen"
und nach dreimaligen Verstößen das Internet zu kappen . Also dass heißt ich schreibe etwas (ich überreibe jetzt mal) wie was "Guckst Du hier " oder verwende mal einen Satz den irgend jemand berühmtes gesagt /gesungen hat und mache das dreimal , ohne mir dessen bewußt zu sein ,da es ein völlig normaler Satz ist . Oder etwas zitiere ,was ich kenntlich mache , und nach dreimaligen Verstoss kappt man mir das Internet ??!!

Ich kann mir nicht vorstellen ,dass es so sein soll . Aber man findet im Netz überrall gegensätzliche Infos aber schaut es euch selber an .

https://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Counterfeiting_Trade_Agreement#Internetzensur" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.tagesschau.de/ausland/acta110.html" onclick="window.open(this.href);return false;

https://stopp-acta.info/" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.sueddeutsche.de/digital/acta-abkommen-zickzack-kurs-bringt-ministerin-in-erklaerungsnot-1.1283222" onclick="window.open(this.href);return false;

Dies ist nur eine kleine Auswahl ,meiner Googlesuche !
Ich hab kein Problem damit wenn Musik/filmindustrie so ihr "geistiges"Eigentum schützen wollen ,aber sollte nur ein Körnchen daran war sein was die Gegener sagen ,dann greift es in die persönlich Freiheit von uns Usern ein !
Wie in einen Link zu lesen ist , ist unsere Justizminsterin , die mit dem unmöglichen Doppelnamen , zurückgerudert , unterschreibt nicht weil das GEsetz zu "schwammig" ist .Und man es sehr willkürlich auslegbar ist. Heißt dass ,das es dann gegen freie Meinung und für die Zensur einsetzbar !

Wenn dass der Fall wäre würde es schätzungsweise gegen drei unser Grundrechte verstossen !
Bin gespannt auf eure Meinung/Diskussion zu dem Thema !


Bild

Benutzeravatar
Entensusi
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 6005
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 20:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Geschlecht:

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von Entensusi » Di 14. Feb 2012, 07:43

Ich bin der Meinung, dass unsere momentanen Gesetze ausreichen. Wer sein Eigentum schützen will, muss sich selbst darum kümmern. Denn sobald es zur Anzeige kommt, sind eh alle Wege frei.


Liebe Grüße, Entensusi und ihre Tiere

Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von ElHappy » Di 28. Feb 2012, 22:38

Ihr ein gutes Video zum Thema acta[url= Video[/url].

Ich glaub wenn Deutschland und all die Staaten die noch nicht unterzeichnet haben das wirklich tuen könnte das auch Folgen für uns haben.

Hab schon online -Pedition unterschrieben.


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von Sana » Di 28. Feb 2012, 22:40

Deutschland hat es doch abgelehnt oder nicht? So hieß es doch vor einer Zeit in den Nachrichten?


Bild

Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von ElHappy » Di 28. Feb 2012, 22:46

Sana nüüü nur auf "Prüfstand".Sie wollten zuerst dann hat schnarri dings bum , naja Jutziminsterin mit dem unmöglichen Doppelname gesagt: Nee das is ihr zu schwammig .

Wenn links willst für online Pedition sag bescheid:-)


Bild

Benutzeravatar
Sana
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7105
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 17:41
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Geschlecht:

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von Sana » Di 28. Feb 2012, 22:49

kopier den doch einfach für alle rein :D


Bild

Benutzeravatar
ElHappy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1699
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 00:28
Land: Deutschland
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von ElHappy » Di 28. Feb 2012, 22:56

[url=https://secure.avaaz.org/de/eu_save_the_internet_spread/?slideshow]Hier die Online Pedition gegen Acta[/url]


Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Acta - was wisst ihr darüber ?

Beitrag von Murx Pickwick » Mi 29. Feb 2012, 12:24

ACTA, SOPA, DOPA und wie sie alle heißen mögen, sollen die Rechteverwerter schützen und global agierenden Unternehmen das Handwerkszeug liefern, Monopole aufzubauen und zu halten. Es geht hier also nicht nur um Musik ...

Aber selbst, wenn es nur um Musik gehen würde ... was meint ihr, wenn es geistiges Eigentum gäbe, wem würde das gehören?
Dem Musiker, welcher die Musik komponiert hat, dem Auftraggeber, welcher die Komposition in Auftrag gegeben hat oder dem Unternehmen, welches die Musik auf Tonträger packt und verkauft?
ACTA schützt die Unternehmen, welche die Musik auf Tonträger packt und verkauft - ansonsten würden in ACTA Artikel drinstehen, die den Ausstieg aus Knebelverträgen der Musikindustrie für den Komponisten ermöglichen. Dies ist jedoch nicht der Fall!
Im Gegenteil, auch der Komponist wird von ACTA betroffen sein, denn wenn er erst einmal seine Musike über die Verwertungsindustrie hat vermarkten lassen, muß er selbst dafür zahlen, seine eigene Musik abzuspielen bzw darf sie ebenso nicht beliebig kopieren!

Es ist auffällig, daß all die Unterstützer, die wacker ACTA und Co durchgesetzt haben wollen, tatsächlich aus dem Verwertungs- und Großindustriebereich stammen und nur sehr, sehr wenige Autoren, Komponisten etc bei sind ... wenn also die Hauptbetroffenen, deren Rechte ja angeblich so geschützt werden sollen, ausgeschlossen sind bzw das Ding nicht mittragen, wieviel ist es dann tatsächlich wert?

Ein wichtiger Kritikpunkt ist die Anwendung von ACTA auf Medikamente ... eigentlich begrüßenswert, denn wenn Medikamente mal so teuer werden, daß kein A*** sie mehr bezahlen kann, würde sich die alte Heilkunst, welche noch mit Kräutern und Hausmittelchen auskam, sehr schnell wieder durchsetzen. Gibt nur ein klitzekleines Problem an der ganzen Geschichte - die meisten Heilmittel, welche frei waren, sind inzwischen verboten oder es wurde extrem schwer gemacht, sie richtig anzuwenden. Der Wissensverlust gerade im Heilwesen ist enorm und nicht wieder gutzumachen - somit ist man selbst bei kleineren Sachen eben doch wieder auf chemische Medikamente angewiesen!
Das gleiche Spiel läuft nun fatalerweise auch noch in der dritten Welt, wobei dort noch verschärfend dazukommt, daß wichtige traditionelle Heilmittel in Windeseile abgeholzt werden und in unseren Wohnzimmern oder unseren Tierställen verschwinden! Der Schaden, der schon angerichtet ist, läßt sich nicht mal mehr abschätzen, weil es einfach so irrsinnig schnell ging mit der Lebensraumvernichtung. Das, was da abläuft, ist nicht nur Abholzen uralter Wälder und Völkermord, sondern eben auch die Vernichtung von medizinischem Gut im großen Stil!
Die Folge ist nun, daß die entwurzelten Leute, die in solchen Gebieten leben, selbst angewiesen sind auf teure Medikamente der globalen Pharmaunternehmen - und die können die Preise bestimmen wie sie wollen, wenn es keine billigen Nachahmer mehr gibt, weil durch Acta ad acta gelegt, da sie dann konkurrenzlos sind!
Ich denke, das sich hier jeder denken kann, was das für den Einzelnen in den ausgebeuteten Ländern bedeutet ...

Es gibt übrigens noch ein kleines formelles Problem mit ACTA ... es sollte niemals überhaupt bekannt werden, daß so etwas in Arbeit ist, bis es unwiderbringlich durchgesetzt wurde. Leider aber ist eine Version von ACTA bekannt geworden, die zwar nicht mehr aktuell ist, aber für jeden von uns eine einzige Katastrophe ist! Wer will, kann sich das Ding durchlesen, ist der erste Link, den die deutsche Wikipedia angibt.
Es soll gerüchteweise oder tatsächlich eine spätere Version geben, die aber keiner, der dagegen sein könnte, je zu Gesicht bekommen hat. Das läßt Spekulationen Tür und Tor offen ... nur an eines glaub ich persönlich nicht, daß die spätere Version gerechter und weniger schwammig ist, wie die bekannt gewordene Version.



Zurück zu „Gesetz und Recht“