Pferde richtig füttern

Moderatoren: Traber, Bigfoot63

Benutzeravatar
Lightning
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1886
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 12:21
Land: Deutschland
Wohnort: Vechta
Danksagung erhalten: 4 Mal
Geschlecht:

Pferde richtig füttern

Beitrag von Lightning » So 7. Feb 2010, 20:43

" Pferde richtig füttern - Was braucht mein Pferd für eine bedarfsgerechte Ernährung? "
Diesen Artikel habe ich in der Zeitung gefunden und dachte ich zeig ihn euch.

Alljährlich wird die Vielfalt der auf dem Markt angebotenen Futtermittel für Pferde größer und verwirrender.Für jede nur erdenkliche Konstellation werden Futtermittel angeboten,teilweise mit abenteuerlichen Garantien.Viele Pferdehalter sind mit diesem Angebot überfordert.Was braucht mein Pferd für eine bedarfsgerechte Ernährung?Diese Frage stellt sich vielen Haltern,aber nicht jeder geht dieser Frage nach und sucht nach einer Antwort.
Viele verlassen sich auf Hochglanzprodukte und die Werbung,die gesunde und leistungsfähige Pferde verspricht.Wer sich näher mit der Materie der Fütterung beschäftigen will,sollte zuerst wissen,welche Inhaltsstoffe die ihm angebotenen Futtermittel enthalten.Für die Ermittlung des Nährstoffgehaltes bietet es sich an,Grundfuttermittel zB. Heu und Grassilage,oder auch Getreide untersuchen zu lassen.Nicht jeder Ballen Silage oder Heu wird entsprechend untersucht werden können,aber selbst eine Durchschnittsprobe von einer Fläche gibt zumindest Hinweise auf den Energie-,den verd. Rohprotein- und Rohfasergehalt.Auch Getreide kann insbesondere im Rohprotein- und Energiegehalt erheblichen Schwankungen unterworfen sein.Wichtig bei der Einsendung ist der Hinweis auf die Pferdefütterung,da die Protein- und Energiegehalte entsprechend dargestellt werden.Die Untersuchungen weisen in jedem Jahr erhebliche Schwankungen auf,die nicht mit einer Sinnenbeurteilung (Farbe,Geruch,Struktur) vollständig erfasst werden können.
Die Rasse ,die Nutzung des Pferdes,das Alter und das Gewicht eines Pferdes spielen bei der Rationsberechnung ebenfalls eine Rolle.Gerade bei Ponys und Kleinpferden reicht häufig die Versorgung mit Heu,Stroh und einem vitaminierten Mineralfutter für eine ausreichende Ernährung.Die sogenannten Grundfuttermittel zB. Heu,Grassilage,Stroh,benötigt das Pferd auf jeden Fall.Sie können den Nährstoffbedarf zu einem wesentlichen Anteil decken,fördern das Kauverhalten der Pferdes und erhöhen die Speichelbildung,die wichtig ist für die Verdauung im Magen und Darm.
Zu den bekanntesten Kraftfuttern gehören Hafern,Gerste und Mais sowie industriell hergestellte Mischfuttermittel,die zB. aus verschiedenen Getreidearten,aus Erzeignissen der Getreide-,Zucker- und Ölsaatenverarbeitung,Mineralstoffen und Vitaminen bestehen und meistens in pelletierter Form vorliegen.Vor dem Einsatz von Kraftfutter,egal ob Getreide oder industriell hergestelltes Mischfutter,muss der Pferdehalter wissen,welche Nährstoffergänzung für die Leistung seines Pferdes notwendig ist.Beim normalen Sportpferd,das ca. eine Stunde pro Tag geritten wird,bietet sich ein Ergänzungsfuttermittel mit ca. 7% verd. Rohprotein und 12 MJ verdaulicher Energie an.Höhere Proteingehalte sind nicht erforderlich,da die Rationen mit Heu oder Grassilage und Getreide eine ausreichende Menge dieses Nährstoffes enthalten.
Tun Sie Ihrem Pferd etwas Gutes,kaufen Sie nicht wahllos.Was der Nachbar füttert,muss für Ihr Pferd noch längst nicht nötig oder sinnvoll sein.Lassen Sie sich die Ration berechnen und erklären.Viele Futtermittelfirmen bieten Beratung an.Auch die Landwirtschaftskammer mit den Beratern an den Bezirksstellen können behilflich sein.

Quelle: OV am Sonntag, Oldenburgische Volkszeitung, der 7.2.2010


BildBild
Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Zurück zu „Pferde Ernährung“