Undefinierbares Kraut (gelbe Blüten)

Moderatoren: Traber, Bigfoot63

Gast112
Gast
Gast

Undefinierbares Kraut (gelbe Blüten)

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 15:55

Huhu!

In unserer Shettywiese steht dieses Kraut:

Bild

Bild

Bild

Wir wollen die Shettys bald auf den Teil der Wiese lassen, wissen aber nicht, was für ein Kraut das ist und ob es nicht vielleicht unverträglich oder sogar giftig ist.

Wir haben schon überall gesucht, aber solang man den Namen der Pflanze nicht weiß, ist das Suchen meist recht erfolglos.

Wisst ihr, welche Pflanze das ist und ob sie vielleicht unverträglich/giftig ist?

LG Tess



Dante
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Dante » Sa 13. Jun 2009, 17:23

Leider ist das Kraut sehr unscharf. Sie Die Blätter ähnlich wie Löwenzahn? Es können glatte dabei sein aber auch leicht an den Rändern wellige.

Wenn dem so ist, wird es - hätte gern ein schärferes Foto - das Jakobskreuzkraut sein.

Hochgiftig, alle Teile, auch im trockenen Zustand. Einmal knabbern passiert erstmal nichts. Doch das Gift lagert sich in der Leber ein und verbleibt dort. Wenn dann die Menge erreicht sind, ca. 80 Milligramm pro Kilo Gewicht stirbt ein Pferd daran.

Einzige Maßnahme, ausbuddeln - verbrennen oder in die Restmülltonne.
Immer wieder Kontrolle laufen, wo befinden sich noch solche Pflanzen. Als junge Pflanze bilden sie Blattrosetten. Er ist im Laufe der Zeit geht sie in die Höhe. Kontrolle immer wieder und jedes Jahr. Bei starken Befall hilft nur eins: Giftspritze. Ich bin normalerweise gegen Gift, aber dagegen halte ich es für angebracht. Auch die gespritzen Pflanzen müssen verbrannt oder in die Restmülltonne. Trotzdem auch danach immer wieder die Weide überprüfen.

Als Mensch nur mit Handschuhe die Pflanze anfassen.

Es ist wirklich ein Teufelszeug. Es verbreitet sich immer mehr.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von lapin » Sa 13. Jun 2009, 17:30

Danti ich würde denken das du KNAPP daneben liegst :D!
Ich hab mir mal das Jakobskreuzkraut angeschaut und finde, dass die Blüten auf Tess's Bilder wesentlich kleiner aussehen...und somit kam ich, dank dir auf das Allgemeine Kreuzkraut:
https://www.heilkraeuter.de/herbs/kreuzkraut.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich denke, kommt dem etwas näher oder? :grübel:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von saloiv » Sa 13. Jun 2009, 17:45

Hm, ich kenne Kreuzkraut und Jakobskreuzkraut nur mit anderen Blättern. :grübel:


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Dante
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Dante » Sa 13. Jun 2009, 17:47

Selbst wenn es das gemeine Kreuzkraut ist, gilt dasselbe! Ob Jakobskreuzkraut - Kreuzkraut oder Greiskraut - es ist im Prinzip das gleiche - nur blühen welche früh im Jahr, die anderen im Hochsommer, wieder andere im Herbst. Selbst die Blattform kann bei ein und der selben Pflanze variieren.

Ergebnis wenn sie gefressen werden, ist dasselbe.



Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 19:26

Nein, keine Sorge. Es ist kein Jakobskreuzkraut, Kreuzkraut und kein Geiskraut! Das haben wir längst gecheckt. ;) Da wissen wir, wie das aussieht.

Meine Ma ist gelernte Gärtnerin und da passt sie schon auf.
Nur bei diesem Kraut hat sie keinen Plan und - wie gesagt - wir haben bis jetzt nix dazu gefunden. :hm:

Es sieht ein bisschen aus, wie Raps.
Ich kann morgen nochmal neue, bessere Bilder machen.



Dante
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Dante » Sa 13. Jun 2009, 19:57

Wenn Ihr meint, ich würde sie entfernen, dass Risiko ist viel zu groß, dass die Pferdchen davon fressen. Alleine schon drüber wälzen ist schon übel, da die Giftstoffe auch über die Haut aufgenommen werden.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von lapin » Sa 13. Jun 2009, 20:04

Danti, aber was das für nen Kraut ist, würde mich jetzt auch interessieren...
Du hast ja da echt guten Plan, käme vllt noch ne ähnliche Pflanze in Frage?

EDIT: Könnte es die Wegrauke sein?
https://www.pflanzenliebe.de/innen/innen_feld/innen_wegrauke.html" onclick="window.open(this.href);return false;


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 20:05

Ja, sicher. Wenn wir nicht rausfinden, was es ist, wird es entfernt, klar. Mich würde trotzdem interessieren, was es ist.

Hab jetzt in nem anderen Forum gehört, dass es Ackersenf sein könnte... :grübel:



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von lapin » Sa 13. Jun 2009, 20:08

Nee Ackersenf hat breitere Blätter:
https://www.heilkraeuter.de/lexikon/ackersenf.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich bin für die Wegrauke :D!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 20:10

Jaaaahhhh! Genauso sieht es aus! Du bist, super, Lapi! :freu:
Genau das isses!

Jedenfalls sieht die Pflanze auf [url=http://www.naturalium.de/Bluetenpflanzen/B%20Wegrauke.htm]diesem[/url]Bild genauso aus, wie das, was auf der Wiese rumwächst!



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von lapin » Sa 13. Jun 2009, 20:11

Juchhu, dann hab ich ja auch mal nen Volltreffer gelandet :D!

Aber sagt mal, selektieren Pferde nicht?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 20:13

Also, unsere Shettys schon. Ziemlich penibel sogar.
Aber die Gefahr ist zu groß! Alles, was unverträglich oder gar giftig sein KÖNNTE wird auf jeden Fall entfernt.

Die meisten Shettys sind wie Staubsauger. Die fressen alles.



Dante
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Dante » Sa 13. Jun 2009, 20:18

Es ist eine Kreutzkrautart. 100 Prozent. Ob es nun das Kreutzjakobskraut ist, kann ich nicht recht erkennen, da müsste ich, wie bereits geschrieben ein schärferes Foto haben.

Ist im moment aber auch unerheblich. Da es viele viele Arten gibt, die ich nur bei einem scharfen Foto oder in Natura auseinander halten kann, denn sie sind alle gleicht schädlich für Tier und Mensch.

Das schlimme ist, wenn sich ein Pferd einmal vergiftet hat, ist Rettung nicht mehr möglich.

Wir hier in Norddeutschland haben auch immer größere Probleme dem Zeug, da es sich durch das milde Klima immer mehr ausbreitet. Es ist eine einheimische Pflanze übrigens, kam aber nie so extrem vor, wie in den letzten Jahren.

In der Schweiz ist die Pflanze übrigens inzwischen Meldepflichtig.

Nicht nur Shetties gehen dabei. Als ältere Pflanze schmeckt sie bitter, als Jungpflanze nicht. Normaler Weise meiden Pferde bitteres, es gibt aber Pferde, die werden süchtig nach bitterem.



Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 20:19

Ich sagte doch bereits, dass die Pflanze entfernt wird. Ich hatte nicht vor, unsere Shettys zu vergiften, weißt du?



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von lapin » Sa 13. Jun 2009, 20:19

Du danti, die Tess hats aber in Natura da stehen und kann ja an Hand dem realen Bild mit den Links die wir als Pflnzenvorschläge bieten, am besten vergleichen...
und die Wegrauke ist ja auch giftig, weshalb sie sie ja auch entfernt...

Wegrauken sind Kreuzblütler, also mit dem Kreuzkraut ja fast Namensverwandt :D!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Rennmaus
Hamster Supporter
Hamster Supporter
Beiträge: 1263
Registriert: Di 5. Mai 2009, 15:48
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Rennmaus » Sa 13. Jun 2009, 20:41

Bei uns wächst auch diverses zeug auf der Koppel, nicht alles fressbar (teilweise weiss ich das es wohl giftig ist, aber kenn mich nich bei allem so aus...), unsere Pferde würden das nie fressen. Besonders die Stute selektiert soooo penibel, der Wallach is etwas ungeschickter un spuckt dann manchmal Sachen aus, wenn er zu gierig war, aber fressen tut bei uns keins der beiden das was es nich soll. Also bei Pferden hab ich doch sehr das Gefühl, dass sie super gut selektieren können (zumindest ist das bei einer Bekannten die einen Hof hat mit etwa 40 Pferden ebenfalls so, die würde ja nich nach kommen wenn die die ganzen Koppeln nach sowas absuchen müsste....). Ich hätte mir bei Pferden da gar nicht solche Sorgen gemacht :)



Dante
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Dante » Sa 13. Jun 2009, 20:53

Das ist aber leichtsinnig. Man sollte Weiden generell regelmäßig abgehen!

Selbst wenn sie es nicht fressen, was man nicht sicher weiß - denn viele Pflanzengifte zeigen sich erst später, manchmal nach Jahren. Viele Pflanzen geben die Gifte auch nur beim Wälzen ab.



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Nightmoon » Sa 13. Jun 2009, 21:19

Hallo Tess,
:grübel: also ich will ja nicht den Miesepeter raushängen lassen, aber der Stiel ist auf deinem Foto fast ganz violett. Meiner Meinung nach ist der Stiel bei Acker-Senf oder Senf höchstens im Ansatz, also ganz unten etwas bläulich bis violett, ansonsten grün?!?!?
Hast Du denn diese kleinen Schoten an den Stellen, wo die Blüten abgeblüht sind entdecken können?
Auch sind die Blätter der Pföanze auf Deinem Foto sehr schmal und pfeilförmig. Beim Ackersenf sind die aber eher sehr breit, aber auch pfeilförmig. :hm: Es gibt von solchen Pflanzen so viele Arten... :hm: Ich wäre da auch skeptisch. Gut, dass Du die Pflanzen lieber entfernst. :top:

Ich gucke weiter, vielleicht krieg ich ja noch die "Erleuchtung", wo ich die Pflanze schonmal gesehen hab.

Ach ja, die Blüten waren viele kleine Kreuzblüten? Jede Blüte mit 4 Kronenblätter?


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 21:21

Ich sagte ja schon, dass es die Wegrauke ist. ;) Sie sieht exakt genauso aus, wie die Pflanze, die ich heute nachmittag gesehen und fotografiert habe. ;)



Benutzeravatar
Nightmoon
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 12845
Registriert: Di 18. Nov 2008, 22:16
Land: Deutschland
Wohnort: R-P
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Geschlecht:

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Nightmoon » Sa 13. Jun 2009, 22:04

:schäm: Ups, hab ich es doch glatt überlesen. ;)
Na dann :lieb: Genau, wie Wegraute sieht sie auch aus.
Offtopic:
Na dann mach mal ein scharfes Bildchen davon und ab, in die Pflanzenliste. :pfeif: ;) Sorry, ich kann es nicht lassen... :crazy: bin schon süchtig nach Pflanzen- und Tierbildchen. :lach:


Bild
Meine süße kleine Tessamaus, ich hab dir immer versprochen, dich nicht leiden zu lassen, ich hoffe Du verzeihst mir.[/align]

Gast112
Gast
Gast

Re: Undefinierbares Kraut

Beitrag von Gast112 » Sa 13. Jun 2009, 22:46

Offtopic:
Is kein Thema! :) Mach ich morgen gern, wenn ich Zeit finde. ;)



Benutzeravatar
KathyMHL
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 40
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 19:23
Land: Deutschland
Wohnort: Mühlhausen

Re: Undefinierbares Kraut (gelbe Blüten)

Beitrag von KathyMHL » Sa 2. Okt 2010, 19:54

Das ist Wegrauke (falls du es noch nicht weißt, hab die Antworten nun nicht gelesen).



Zurück zu „Pferde Ernährung“