Lebt das Forum noch und eine Frage

Moderator: Ziesel

Benutzeravatar
Wurzelschen
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Feb 2022, 19:18
Land: Deutschland

Lebt das Forum noch und eine Frage

Beitrag von Wurzelschen » So 20. Feb 2022, 19:42

Hallo an alle Leser,

Ich wollte nicht 2 Themen (oder wie auch immer man das nennt) machen, weshalb ich gleich zwei verbinde:

- Kann man in diesem Forum Fragen stellt die beantwortet werden? Ich mein das nicht böse aber es wär ja Zeit verschwenderisch wenn mir jetzt keiner mehr antwortet ;) ;)

Nun geht es wirklich mal um Ziesel :lieb:
-Habe mir vor Ziesel zu holen. Was wäre besser Paar oder Gruppenhaltung und wenn ja welche Geschlechter zusammensetzung?

- Könnte man das Gehege betonieren, dort eine dicke Schicht Erde mit Grasamen drüber.
Jetzt würden bei allen Zieselhalter die Alarmglocken läuten (müssten). Meine Lösung ohne tiefes Graben: 2 Palettenhochbeete. Mit Erde füllen, oben eine isolierte Box (zum Überwintern) reinhängen, sodass die Eingänge unter der Erde sind.
Die kleinen würden also nicht nach unten sondern nach Oben graben?!
Die Tiere können sich den Weg nach oben zur Box graben. An der Erd-Oberfläche wäre eine die man bei Bedarf um in die Box zu schauen aufmachen kann. So können die Ziesel nach oben nicht rauskommen.

Wäre es doch besser die Tiere könnten nach unten graben?
-Sind Richardson Ziesel meldepflichtig?
-Reichen für eine Gruppe 5qm?
-Muss das Gehege Raubtiersicher sein? Würde eine 1meter Umzäunung reichen? Man könnte es ja vielleicht so machen, das die Eingänge der Palettenbeete relativ klein sind....

Meine Ideen zum betonierten Gehege total falsch sein..... Das Problem ist, es gibt so wenig infos über die tollen....

LG und ich hoffe auf Antworten. :smile: :winke:



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1721 Mal

Re: Lebt das Forum noch und eine Frage

Beitrag von Murx Pickwick » Mi 23. Nov 2022, 20:39

Es kann inzwischen recht lange dauern, bis eine Antwort kommt ... liegt einfach daran, daß nur noch wenige von uns hier regelmäßig vorbeischauen.
Ziesel (die Moderatorin dieser Kategorie) ist die Spezialistin für Ziesel, ob sie noch aktiv ist, weiß ich nicht ...

Soweit ich weiß, sind Richardson Ziesel nicht meldepflichtig ...

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft schreibt zum Platzbedarf von Zieseln:
Ziesel müssen in Gehegen gehalten werden, deren Fläche für 2 Tiere 4 m2 nicht unterschreitet, für jedes weitere Tier ist 1 m2 Grundfläche mehr erforderlich. Gehege mit gewachsenem Boden, in den sich die Tiere tief eingraben können, müssen eine Mindestfläche von 20 m2 aufweisen.
Die Haltung von 2 Zieseln auf nur 4qm halte ich für Tierqälerei - natürlich sterben die Ziesel auf so wenig Platz nicht, aber sie können ihren Bewegungsdrang nicht mal im Ansatz ausleben. Realistischer sind die Angaben für Gehege mit gewachsenen Boden ... also mind. 20qm!

Ziesel sind sehr findig, was das Ausbrechen angeht - heißt also, Sicherheitstrakt, nach unten geschlossen, nach oben mind. 2m hohe Betonmauer oder nach oben zu. Dazu kommt, natürlicherweise sind Ziesel genau wie die meisten Nagetiere ein willkommener Snack für unsere heimische Beutegreiferarmee - auch schon aus diesem Grunde wäre ein Hochsicherheitstrakt mehr wie angemessen.

Wenn Erde eingebracht werden soll, sollte mind. ein Meter, besser mehr, Buddeltiefe eingerechnet werden (und da Ziesel zu den Gräbern gehören, ist es eigentlich eine Selbstverständlichkeit, ihnen Erde zu gönnen). Unter der Erdschicht sollte eine Drainage-Schicht sein, vor allem bei einer betonierten Wanne. Diese kann aus einer 30 - 50cm hohen Schicht aus grobem Kies bestehen. Grober Kies ist nicht so attraktiv zum Buddeln, weshalb theoretisch die Drainageschicht trotz Buddelaktivitäten der Ziesel erhalten bleiben sollte ... mit so einer Drainageschicht kann dann auch versucht werden, Pflanzen anzusiedeln.
Wobei ich persönlich davon ausgehe, selbst wenn man Rollrasen auslegt und die Ziesel einsetzt, wird es nicht sehr lange dauern, und der Rollrasen ist gleichmäßig im Erdboden eingearbeitet. An der Oberfläche befindet sich dann eine wundervolle Mondkraterlanschaft ohne Pflanzen. Ziesel sind nunmal Gräber aus Passion.

Ob das mit den Überwinterungsboxen oben statt im Erdboden klappen könnte, kann ich mangels eigener Erfahrung mit Zieseln nicht beantworten.



Benutzeravatar
Annefnd
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Mai 2024, 19:10
Land: Deutschland
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Lebt das Forum noch und eine Frage

Beitrag von Annefnd » Mi 1. Mai 2024, 19:13

Wurzelschen hat geschrieben:
So 20. Feb 2022, 19:42
Hallo an alle Leser,

Ich wollte nicht 2 Themen (oder wie auch immer man das nennt) machen, weshalb ich gleich zwei verbinde:

- Kann man in diesem Forum Fragen stellt die beantwortet werden? Ich mein das nicht böse aber es wär ja Zeit verschwenderisch wenn mir jetzt keiner mehr antwortet ;) ;)

Nun geht es wirklich mal um Ziesel :lieb:
-Habe mir vor Ziesel zu holen. Was wäre besser Paar oder Gruppenhaltung und wenn ja welche Geschlechter zusammensetzung?

- Könnte man das Gehege betonieren, dort eine dicke Schicht Erde mit Grasamen drüber.
Jetzt würden bei allen Zieselhalter die Alarmglocken läuten (müssten). Meine Lösung ohne tiefes Graben: 2 Palettenhochbeete. Mit Erde füllen, oben eine isolierte Box (zum Überwintern) reinhängen, sodass die Eingänge unter der Erde sind.
Die kleinen würden also nicht nach unten sondern nach Oben graben?!
Die Tiere können sich den Weg nach oben zur Box graben. An der Erd-Oberfläche wäre eine die man bei Bedarf um in die Box zu schauen aufmachen kann. So können die Ziesel nach oben nicht rauskommen.

Wäre es doch besser die Tiere könnten nach unten graben?
-Sind Richardson Ziesel meldepflichtig?
-Reichen für eine Gruppe 5qm?
-Muss das Gehege Raubtiersicher sein? Würde eine 1meter Umzäunung reichen? Man könnte es ja vielleicht so machen, das die Eingänge der Palettenbeete relativ klein sind....

Meine Ideen zum betonierten Gehege total falsch sein..... Das Problem ist, es gibt so wenig infos über die tollen....

LG und ich hoffe auf Antworten. :smile: :winke:
Es ist großartig, dass du dich über die Haltung von Zieseln informieren möchtest, bevor du sie anschaffst. Hier sind einige Antworten auf deine Fragen:

Paar- oder Gruppenhaltung: Ziesel sind soziale Tiere und fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Eine Gruppenhaltung mit mindestens zwei Tieren ist daher zu empfehlen. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Tiere gut miteinander auskommen und genügend Platz im Gehege haben, um territoriale Konflikte zu vermeiden.
Geschlechterzusammensetzung: Idealerweise sollten die Tiere des gleichen Geschlechts gehalten werden, um unerwünschte Fortpflanzung zu verhindern. Wenn du dich für eine gemischte Gruppe entscheidest, solltest du darauf achten, dass sie kastriert sind, um unkontrollierte Vermehrung zu vermeiden.
Gehegebau: Betonieren des Geheges und dann eine Schicht Erde mit Grasamen darüber zu legen, könnte eine Option sein, um das Graben nach unten zu verhindern. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass das Gehege ausreichend belüftet ist und die Ziesel genügend Auslauf haben. Die Idee mit den Palettenhochbeeten könnte funktionieren, solange die Tiere nicht die Möglichkeit haben, durch die Palette zu graben und zu entkommen.
Meldepflichtigkeit: Die Meldepflicht für Richardson-Ziesel kann je nach Region variieren. Es ist wichtig, sich bei den örtlichen Behörden über die Vorschriften und Bestimmungen zur Haltung von Zieseln zu informieren.
Größe des Geheges: Eine Gruppe von Zieseln sollte mindestens 5qm Platz haben, aber je mehr Platz sie haben, desto besser. Es ist wichtig, dass das Gehege groß genug ist, damit die Tiere genügend Auslauf und Raum zum Graben und Erkunden haben.
Sicherheit des Geheges: Das Gehege sollte raubtiersicher sein, insbesondere wenn es in einer Gegend mit natürlichen Raubtieren wie Füchsen oder Mardern liegt. Eine 1 Meter hohe Umzäunung könnte ausreichen, aber es ist wichtig sicherzustellen, dass sie stabil ist und keine Lücken hat, durch die Raubtiere eindringen können.
Ich hoffe, diese Informationen helfen dir bei der Planung und Einrichtung des Zieselgeheges. Es ist wichtig, sich gründlich über die Bedürfnisse dieser Tiere zu informieren, um sicherzustellen, dass sie ein glückliches und gesundes Leben führen können. :smile:



Benutzeravatar
Annefnd
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Mai 2024, 19:10
Land: Deutschland
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Lebt das Forum noch und eine Frage

Beitrag von Annefnd » Sa 4. Mai 2024, 18:02

Annefnd hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2024, 19:13
Wurzelschen hat geschrieben:
So 20. Feb 2022, 19:42
Hallo an alle Leser,

Ich wollte nicht 2 Themen (oder wie auch immer man das nennt) machen, weshalb ich gleich zwei verbinde:

- Kann man in diesem Forum Fragen stellt die beantwortet werden? Ich mein das nicht böse aber es wär ja Zeit verschwenderisch wenn mir jetzt keiner mehr antwortet ;) ;)

Nun geht es wirklich mal um Ziesel :lieb:
-Habe mir vor Ziesel zu holen. Was wäre besser Paar oder Gruppenhaltung und wenn ja welche Geschlechter zusammensetzung?

- Könnte man das Gehege betonieren, dort eine dicke Schicht Erde mit Grasamen drüber.
Jetzt würden bei allen Zieselhalter die Alarmglocken läuten (müssten). Meine Lösung ohne tiefes Graben: 2 Palettenhochbeete. Mit Erde füllen, oben eine isolierte Box (zum Überwintern) reinhängen, sodass die Eingänge unter der Erde sind.
Die kleinen würden also nicht nach unten sondern nach Oben graben?!
Die Tiere können sich den Weg nach oben zur Box graben. An der Erd-Oberfläche wäre eine die man bei Bedarf um in die Box zu schauen aufmachen kann. So können die Ziesel nach oben nicht rauskommen.

Wäre es doch besser die Tiere könnten nach unten graben?
-Sind Richardson Ziesel meldepflichtig?
-Reichen für eine Gruppe 5qm?
-Muss das Gehege Raubtiersicher sein? Würde eine 1meter Umzäunung reichen? Man könnte es ja vielleicht so machen, das die Eingänge der Palettenbeete relativ klein sind....

Meine Ideen zum betonierten Gehege total falsch sein..... Das Problem ist, es gibt so wenig infos über die tollen....

LG und ich hoffe auf Antworten. :smile: :winke:
Es ist großartig, dass du dich über die Haltung von Zieseln informieren möchtest, bevor du sie anschaffst. Hier sind einige Antworten auf deine Fragen:

Paar- oder Gruppenhaltung: Ziesel sind soziale Tiere und fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Eine Gruppenhaltung mit mindestens zwei Tieren ist daher zu empfehlen. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Tiere gut miteinander auskommen und genügend Platz im Gehege haben, um territoriale Konflikte zu vermeiden.
Geschlechterzusammensetzung: Idealerweise sollten die Tiere des gleichen Geschlechts gehalten werden, um unerwünschte Fortpflanzung zu verhindern. Wenn du dich für eine gemischte Gruppe entscheidest, solltest du darauf achten, dass sie kastriert sind, um unkontrollierte Vermehrung zu vermeiden.
Gehegebau: Betonieren des Geheges und dann eine Schicht Erde mit Grasamen darüber zu legen, könnte eine Option sein, um das Graben nach unten zu verhindern. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass das Gehege ausreichend belüftet ist und die Ziesel genügend Auslauf haben. Die Idee mit den Palettenhochbeeten könnte funktionieren, solange die Tiere nicht die Möglichkeit haben, durch die Palette zu graben und zu entkommen.
Meldepflichtigkeit: Die Meldepflicht für Richardson-Ziesel kann je nach Region variieren. Es ist wichtig, sich bei den örtlichen Behörden über die Vorschriften und Bestimmungen zur Haltung von Zieseln zu informieren.
Größe des Geheges: Eine Gruppe von Zieseln sollte mindestens 5qm Platz haben, aber je mehr Platz sie haben, desto besser. Es ist wichtig, dass das Gehege groß genug ist, damit die Tiere genügend Auslauf und Raum zum Graben und Erkunden haben.
Sicherheit des Geheges: Das Gehege sollte raubtiersicher sein, insbesondere wenn es in einer Gegend mit natürlichen Raubtieren wie Füchsen oder Mardern liegt. Eine 1 Meter hohe Umzäunung könnte ausreichen, aber es ist wichtig sicherzustellen, dass sie stabil ist und keine Lücken hat, durch die Raubtiere eindringen können.
Ich hoffe, diese Informationen helfen dir bei der Planung und Einrichtung des Zieselgeheges. Es ist wichtig, sich gründlich über die Bedürfnisse dieser Tiere zu informieren, um sicherzustellen, dass sie ein glückliches und gesundes Leben führen können. :smile:
Ich wollte nur hinzufügen..
Das sind großartige Informationen für die Haltung von Zieseln! Du scheinst gut vorbereitet zu sein und dir Gedanken darüber zu machen, wie du den Tieren ein artgerechtes Zuhause bieten kannst. Es ist wichtig, dass du dich weiterhin gründlich informierst, um sicherzustellen, dass deine Ziesel ein glückliches und gesundes Leben führen können. :)



Benutzeravatar
Annefnd
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 3
Registriert: Mi 1. Mai 2024, 19:10
Land: Deutschland
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Lebt das Forum noch und eine Frage

Beitrag von Annefnd » Sa 4. Mai 2024, 19:47

Annefnd hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2024, 19:13
Wurzelschen hat geschrieben:
So 20. Feb 2022, 19:42
Hallo an alle Leser,

Ich wollte nicht 2 Themen (oder wie auch immer man das nennt) machen, weshalb ich gleich zwei verbinde:

- Kann man in diesem Forum Fragen stellt die beantwortet werden? Ich mein das nicht böse aber es wär ja Zeit verschwenderisch wenn mir jetzt keiner mehr antwortet ;) ;)

Nun geht es wirklich mal um Ziesel :lieb:
-Habe mir vor Ziesel zu holen. Was wäre besser Paar oder Gruppenhaltung und wenn ja welche Geschlechter zusammensetzung?

- Könnte man das Gehege betonieren, dort eine dicke Schicht Erde mit Grasamen drüber.
Jetzt würden bei allen Zieselhalter die Alarmglocken läuten (müssten). Meine Lösung ohne tiefes Graben: 2 Palettenhochbeete. Mit Erde füllen, oben eine isolierte Box (zum Überwintern) reinhängen, sodass die Eingänge unter der Erde sind.
Die kleinen würden also nicht nach unten sondern nach Oben graben?!
Die Tiere können sich den Weg nach oben zur Box graben. An der Erd-Oberfläche wäre eine die man bei Bedarf um in die Box zu schauen aufmachen kann. So können die Ziesel nach oben nicht rauskommen.

Wäre es doch besser die Tiere könnten nach unten graben?
-Sind Richardson Ziesel meldepflichtig?
-Reichen für eine Gruppe 5qm?
-Muss das Gehege Raubtiersicher sein? Würde eine 1meter Umzäunung reichen? Man könnte es ja vielleicht so machen, das die Eingänge der Palettenbeete relativ klein sind....

Meine Ideen zum betonierten Gehege total falsch sein..... Das Problem ist, es gibt so wenig infos über die tollen....

LG und ich hoffe auf Antworten. :smile: :winke:
Es ist großartig, dass du dich über die Haltung von Zieseln informieren möchtest, bevor du sie anschaffst. Hier sind einige Antworten auf deine Fragen:

Paar- oder Gruppenhaltung: Ziesel sind soziale Tiere und fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Eine Gruppenhaltung mit mindestens zwei Tieren ist daher zu empfehlen. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Tiere gut miteinander auskommen und genügend Platz im Gehege haben, um territoriale Konflikte zu vermeiden.
Geschlechterzusammensetzung: Idealerweise sollten die Tiere des gleichen Geschlechts gehalten werden, um unerwünschte Fortpflanzung zu verhindern. Wenn du dich für eine gemischte Gruppe entscheidest, solltest du darauf achten, dass sie kastriert sind, um unkontrollierte Vermehrung zu vermeiden.
Gehegebau: Betonieren des Geheges und dann eine Schicht Erde mit Grasamen darüber zu legen, könnte eine Option sein, um das Graben nach unten zu verhindern. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass das Gehege ausreichend belüftet ist und die Ziesel genügend Auslauf haben. Die Idee mit den Palettenhochbeeten könnte funktionieren, solange die Tiere nicht die Möglichkeit haben, durch die Palette zu graben und zu entkommen.
Meldepflichtigkeit: Die Meldepflicht für Richardson-Ziesel kann je nach Region variieren. Es ist wichtig, sich bei den örtlichen Behörden über die Vorschriften und Bestimmungen zur Haltung von Zieseln zu informieren.
Größe des Geheges: Eine Gruppe von Zieseln sollte mindestens 5qm Platz haben, aber je mehr Platz sie haben, desto besser. Es ist wichtig, dass das Gehege groß genug ist, damit die Tiere genügend Auslauf und Raum zum Graben und Erkunden haben.
Sicherheit des Geheges: Das Gehege sollte raubtiersicher sein, insbesondere wenn es in einer Gegend mit natürlichen Raubtieren wie Füchsen oder Mardern liegt. Eine 1 Meter hohe Umzäunung könnte ausreichen, aber es ist wichtig sicherzustellen, dass sie stabil ist und keine Lücken hat, durch die Raubtiere eindringen können.
Ich hoffe, diese Informationen helfen dir bei der Planung und Einrichtung des Zieselgeheges. Es ist wichtig, sich gründlich über die Bedürfnisse dieser Tiere zu informieren, um sicherzustellen, dass sie ein glückliches und gesundes Leben führen können. :smile:
Ich wollte nur hinzufügen..
Das sind großartige Informationen für die Haltung von Zieseln! Siehe [url=https://www.poomky.de/gutschein/zooplus-gutscheincode/] hier [/url] für weitere Informationen. Du scheinst gut vorbereitet zu sein und dir Gedanken darüber zu machen, wie du den Tieren ein artgerechtes Zuhause bieten kannst. Es ist wichtig, dass du dich weiterhin gründlich informierst, um sicherzustellen, dass deine Ziesel ein glückliches und gesundes Leben führen können. :)



Zurück zu „Ziesel Haltung“