Igelfamilie

Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2252
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Geschlecht:

Igelfamilie

Beitrag von darie » Mo 2. Sep 2019, 12:33

Ich hab mich schon seit einiger Zeit gewundert, was da immer so raschelt bei mir vorm Küchenfenster und gestern hab ich sie gesehen - ein Igelfamilie :wolke7:

2 Junge liefen schon selbstständig umher und eins folgte der Mama :)

Mein Garten ist aktuell sehr verwildert, mein Vermieter mäht nicht und kanns grad nicht vom Rücken her und er bietet den Igeln jetzt wunderbaren Schutz, aber muss man zum Winter hin dann noch mehr machen zB ein Igelhaus hinstellen?

Und wie ist es mit dem Zufüttern? Erst wenn sie auch bei Kälte tagsüber umherlaufen und Futter suchen? Oder jetzt schon was anbieten?
Wasser wollte ich nachher auf alle Fälle mal hinstellen :)



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1659 Mal

Re: Igelfamilie

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 2. Sep 2019, 16:17

Was den Igeln auf jeden Fall hilft, das ist ein möglichst großer Reisighaufen in einer Ecke des Gartens. Der darf dann auch nach und nach mit heruntergefallenem Laub abgedeckt werden. Ansonsten sollte der verwilderte Garten jede Menge Futter bieten.

Hilfreich ist auch, auf feuchte, lockere Erde Rinde und vermoderndes Holz zu stapeln und für zu sorgen, daß es feucht bleibt. Dort vermehren sich Kellerasseln und Kugelasseln sehr gut - die sind ein prima Futter für die Igelfamilie.

Da der Wurf doch ein wenig spät geboren ist, wäre eventuell ein abendliches Zufüttern hilfreich ...
Was eigentlich vertragen werden sollte, das ist gekochtes Ei, Rührei und angebratenes Rinderhack (natürlich alles ungewürzt), viele Igelstationen empfehlen auch hochwertiges Katzenfutter. Wichtig dabei ist, daß das Futter immer an gleicher Stelle angeboten wird, es nach Einbruch der Dämmerung rausgestellt wird (Igel sind eher nachtaktiv) und entweder nach Mitternacht oder wenigstens sehr früh in den Morgenstunden wieder entfernt wird. Gerade Rinderhack wird schnell schlecht - und das bekommt Igeln nicht, die sind da sehr empfindlich. Schweinehack sollte gar nicht angeboten werden, weil dies noch schneller schlecht wird wie Rinderhack. Außerdem muß drauf geachtet werden, daß die Igelfutterstelle nicht zur Katzenfutterstelle verkommt.
Igelstationen raten vom Zufüttern von Würmern und Co ab, weil durch diese leicht Parasiten übertragen werden können - wer jedoch einen Zimmerkomposter betreibt, hat Kompostwürmer, die keine auf Igel übertragbaren Parasiten tragen (es sei denn, es wurden Regenwürmer oder Kompostwürmer aus Außenkomposthaufen oder aus der Natur eingesetzt). Die müßten also in Ordnung sein und entsprechen noch am ehesten der natürlichen Nahrung von Igeln.
Im Zweifelsfall sollte allerdings Rat bei den örtlichen Igelstationen eingeholt werden - gerade beim Zufüttern kann eine Menge falsch laufen, was die Igel mehr gefährdet, wie ihnen nützt.



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1176
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von Traber » Mo 2. Sep 2019, 16:32

schön dass du so tolle Gartenbewohner hast und noch schöner dass du einen passenden Garten hast, das ist ja leider selten geworden

ich würde sowohl Igelhaus als auch was zum Zufüttern anbieten, einfach weil es meist gern angenommen wird

es sind wieder sio viele Igel überfahren worden nach dem heißen Sommer, die haben es echt nicht leicht und verdienen unsere Unterstützung

wenn du fb hast, ich unterstütze dort eine Igelnotstation, die päppelt dauernd Igel und hilft schwer verletzten Tieren, die haben so viel Ahnung, die helfen dir sicher gern weiter
ich kann dir den link geben wenn du magst



Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2252
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von darie » Di 3. Sep 2019, 05:37

Ganz lieben Dank euch Beiden :)

Ich denke, im Moment finden sie wirklich noch reichlich bei uns zum Fressen, ich werd die Tage mal Bilder machen von den Versteckmöglichkeiten, die sie haben :)
Es liegen an der Hauswand zB große, rechteckige Holzbalken, so einw enig ineinander versetzt, dass richtige Lücken sind, wie so Höhlen zum Hineinschlüpfen und die werden auch nicht bewegt.
Zur Koppel hin ist eine dichte Brombeerhecke, da sind sie auch geschützt :)
Gestern hab ich mal geguckt, da hab ich sie aber nicht bemerkt oder sie kamen da erst später aus ihrem Unterschlupf.
Ich werde dann mal Eier abkochen und bisschen mit Rinderhack mischen und schauen, wie das ankommt :D



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1176
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von Traber » Di 3. Sep 2019, 10:09

klingt gut!

ich denke, so gute und geschützte Möglichkeiten wie bei dir gibt es ja nun leider echt nicht an jeder Ecke.
Die kommen da bestimmt gut zurecht und haben sich genau das richtige ausgesucht, wo wir jetzt langsam Richtung Herbst gehen.

Viel Spaß beim Beobachten und alles Gute für die Stacheltierchen



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1659 Mal

Re: Igelfamilie

Beitrag von Murx Pickwick » Di 3. Sep 2019, 10:41

Die Holzbalken sollten theoretisch prima Unterschlupf für Assel, Hundertfüßer und Co sein - also prima Jagdgebiet für die Igelchen.



Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2252
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von darie » Fr 6. Sep 2019, 05:26

So, gestern habe ich mal Katzenfutter hingestellt und die Mama kam zu ihrer gewohnten Uhrzeit, so kurz nach 20 Uhr an, erst geschnuppert und es dann für essbar befunden :)
Die Jungen waren diesmal nicht dabei, aber die sind auch schon recht selbstständig und waren wohl woanders nach Futter suchen :)
Die Qualität des Bildes ist nicht wirklich gut, mit dem Handy durch die Scheibe geknipst :schäm:

[]Bild



Benutzeravatar
Traber
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1176
Registriert: Di 4. Dez 2012, 09:04
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von Traber » Sa 7. Sep 2019, 17:03

toll, versorge uns gern weiter mit Bildern!

ich bin eben über eine Seite gestolpert die ich dir nicht vorenthalten will, auch wenn du sicher das meiste kennst:

https://www.igel-in-bayern.de/igel-fuettern-futter/?fbclid=IwAR3HU1edShRjdEvFhgi12I9lSDhZns0ZB47R7-SwSpvbHvrtzuph9SS2YlI



Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2252
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von darie » Mo 9. Sep 2019, 05:44

Die Seite hatte ich auch schon gefunden und mir durchgelesen :)

Gestern war wohl die komplette Familie da, die Mama war in Begleitung von 3 Jungen.... :)

Aber nur sie hat das Futter genommen, die Kleinen konnten damit wohl noch nichts anfangen :hm:

Heute werd ich dann mal das Rührei machen :)



Benutzeravatar
Miss Marple
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 10829
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:05
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Britz
Hat sich bedankt: 1457 Mal
Danksagung erhalten: 833 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von Miss Marple » Fr 13. Sep 2019, 14:50

Wie kam das Rührei denn an?


"Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

geklaut


"Ich schimpfe nie über Regen. Ich mochte ihn ja auch, als er noch das Meer war."

Benutzeravatar
darie
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2252
Registriert: Do 28. Jul 2011, 12:15
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von darie » Mo 16. Sep 2019, 06:05

Das Rührei löste große Begeisterung aus, diesmal waren auch 2 Kleine dabei, eins davon setzte sich mitten auf den Teller und mampfte :D

Ich hab das Ei aber geteilt und am nächsten Tag gabs dann die andere Hälfte, da war aber nur die Igelmama da und freute sich, dass sie nix abgeben musste :)



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30745
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1077 Mal
Geschlecht:

Re: Igelfamilie

Beitrag von lapin » Mo 16. Sep 2019, 17:42

Ach schön, hab schon öfter gelesen, dass der Durst und Hunger dieses Jahr wieder sehr groß sein muss bei den Igelfamilien, toll, wenn sich immer mal vereinzelte dem Problem annehmen :liebe:!


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Zurück zu „Igel“