Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Forumsregeln
Giftige Pflanzen die hier aufgeführt oder vorgestellt werden, stellen für Tiere die Ad Libitum ernährt werden selten eine Gefahr dar, da sie in der Lage sind zu selektieren und daher immer wissen, was fressbar und genießbar ist und was nicht.

Wie in allen Fällen auch, ist jedes Tier individuell zu betrachten und man sollte neue Pflanzen IMMER langsam anfüttern.
Jedes Tier kann unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich vertragen.

Die User sprechen von eigenen Erfahrungen, es liegt an Euch, Eure zu sammeln.
Benutzeravatar
Bri82
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 145
Registriert: Fr 17. Apr 2009, 09:17
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Bri82 » Mi 22. Jul 2009, 15:23

Duuuu Alex,

ich bin am überlegen, ob ich Lilly und Tessa nicht auch mal ein bißchen Hirse anbieten soll!? :grübel:
Was meinst du, wieviel am Anfang und lieber die helle oder die rote Hirse?? :hm: :hm:

LG,

Britta


LG,


Britta

Benutzeravatar
Bri82
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 145
Registriert: Fr 17. Apr 2009, 09:17
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Bri82 » Fr 24. Jul 2009, 08:24

Huhu Alex und Dana,

vielen Dank für die Tipps :top: .

Wenn ich anfange die Samen zu verfüttern, werde ich hier berichten. Bei weiteren Fragen, weiß ich ja, wo ich euch finde ;) :D

LG,

Britta


LG,


Britta

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Sa 12. Dez 2009, 12:44

Mitterweile verfüttere ich täglich wieder eine bunte Sämereienmischung an jede Gruppe, wobei eine davon nur Ölsaaten bekommt, siehe das Rezept weiter oben:
Kaktus hat geschrieben: - Leinsamen
- Mariendistelsamen
- Zichoriensaat
- Sesam
- Golden Pleasure
Der Grund ist weiterhin Viktor, der seit der Einführung wieder gesund aussieht.

Die Folge der Samenfütterung ist hier generell ganz klar kleinerer Kot, was ich aber mitterweile nicht weiter schlimm finde.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 12. Dez 2009, 17:18

Wollt ihr auch die Samen haben, die ich bisher verfüttert hab?
Sind halt sehr viele Wildsamenstände beigewesen.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Sa 12. Dez 2009, 17:20

Klar leg los :D


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 12. Dez 2009, 19:58

Samenstände:
Ampferarten (werden wenn überhaupt, nur in Winzmengen im Herbst gefressen)
alle drei hier vorkommenden Wegeriche
diverse Disteln
Kohlkratzdisteln und Ackerkratzdisteln
alle drei hier vorkommenden Gänsedisteln
Stachellattich
div. Löwenzahn, Pippau, Habichtskraut, Ferkelkraut
Wegerich
Strauchmalven
Stockmalven
wilde Malven
Hagebutten
Ackerhellerkraut
Hirtentäschel
Wiesensalbei (werden bis heute nicht angerührt ... chin mag nix mit Thujon)
Beifußsamenstände (dito)
Ahorn
Birke
Linde
diverse Zapfen von Kiefer, Fichte, Tanne und Co
diverse Gräser (Es wurden nicht mal die Samen der Weidelgräser gefressen, sonst wurde ab und an gepuhlt oder sogar im Ganzen gefressen)
Weizen (wurde nicht angerührt)
Dinkel
Gerste
Hafer (chin frißt lieber den gleichen Hafer, wenn er nicht mehr im Samenstand ist ... )
Maiskolben
Amaranth
Lein
Sorghum und Hühnerhirse
Topinambur
Nacktkerze
Königskerze
Kolbenhirse fehlt nicht, ich hab sie tatsächlich bisher noch nicht ausprobiert *g*

Samen:
Wiesenlieschgras, Knaulgras
diverse Hirsesamen (einschließlich Dari und Milo)
Chia (komischerweise wird der gefressen, andere Salbeisamen dagegen gar nicht)
Mariendistel
Edeldistel
Senfsamen
Radieschensamen
Kürbiskerne diverser Kürbissorten
wilde Malve
Stockmalve
Strauchmalve
Posteleinsamen (eigentlich haben sie den gestohlen!)
Saatweizen, Roggen, Dinkel (sehr selten, wird zum Glück auch nicht gern gefressen)
Nackthafer
Paddyreis, brauner Reis, roter Reis, Basmati, Rundkornreis
Wasserreis
Amaranth
Quinoa
Leinsaat
Leindotter (Golden Pleasure)
Sonnenblumensamen
Topinambursamen
Kakaobohnen (hatte sich Medo geklaut! MEINE teuren Kakaobohnen!)
Gemüsepaprika bis Peperoni (scheint sehr lecker zu sein, auch wenns mir die Zunge wegbrennt ... )
Tomatensamen
Apfelkerne, Birnenkerne
Zichoriensamen
Nacktkerzensamen
Glanz
Sesam
Mohn
Hanfsaat
Feldsalatsamen
Kopfsalatsamen
Buchweizen
Perillasaat
Negersaat (hatten sie nur zeitweise gern gefressen, nun bleibts liegen)
Kardi
Rübsen
Ahorn
Kümmel
Fenchel
Anis
Sternanis
Gewürznelken

Ich schütt inzwischen nur noch in eine Schüssel die Sämereien rein, die ich gerade da hab ... Samenstände gibts, wenn ich sie gesammelt hab. Sind also immer nur ein kleiner Teil in der Auswahl, dazu kommt, daß ich beispielsweise die Kakaobohnen eigentlich nicht verfüttert hatte und sowas teures auch eigentlich niemals verfüttern wollte ... nur Medo ist mir leider in vielem über :(



Benutzeravatar
Jeany72
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Dez 2009, 12:04
Land: Deutschland
Wohnort: Essen
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Jeany72 » Sa 12. Dez 2009, 20:42

Wow ne super lange Liste Murxelchen :D
Die kannst du auch ruhig noch wo anders verteilen :X

Ich nehme das mal als Auwahlliste für die Sammlung im nächsten Jahr, muss dich mal im nächsten Jahr besuchen kommen wenn ichs noch rechtzeitig schaffe.


LG Dana

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Murx Pickwick » Sa 12. Dez 2009, 22:10

Möglichst im Sommer, wenn es dann tatsächlich auch Samenstände gibt :D
Im Winter und Frühjahr muß ich immer noch auf gekaufte Sämereien zurückgreifen, geht halt nicht anders. Und dementsprechend ist die Auswahl dann auch nicht so groß.



Benutzeravatar
Jeany72
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Dez 2009, 12:04
Land: Deutschland
Wohnort: Essen
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Jeany72 » Sa 12. Dez 2009, 22:13

Gut abgemacht :yo:


LG Dana

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Mi 16. Dez 2009, 16:56

Meine aktuelle Samen-Mischung, von der es ca. 1 Löffel/2 Chins täglich gibt, bestehend aus:

- Ampfer
- Melde
- Hirse
- Knöterich
- Kornblume
- Kamille
- Mohn
- Stiefmütterchen
- Vogelmiere
- Gänsefuß
- Samen verschiedener Gräser
- Mariendistelsamen
- Zichoriensaat
- Leinsaat
- Sesam
- Golden Pleasure
- Quinoah
- Buchweizen

- als Leckerchen Nüsse und Sonnenblumenkerne


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11688
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1720 Mal

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Murx Pickwick » Mi 16. Dez 2009, 17:14

Wird bei dir der Ampfersamen gefressen?



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Mi 16. Dez 2009, 18:01

Das kann ich dir leider nicht sagen, denn gerade bei den ganz feinen Sämereien kann ich die Samen nicht voneinander unterscheiden und ich biete die Sorten nicht separat an.

Was aber nicht so beliebt ist, ist Buchweizen und Quinoah. Bleiben oft übrig, daher füttere ich sie nur ab und zu zum Rest.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Mo 20. Sep 2010, 09:00

Ich versuche den Speiseplan meiner Chinchillas natürlich immer weiter zu optimieren und an die Bedürfnisse anzupassen und u.a. auch die richtige Samenfütterung zu finden, also Mischung, Häufigkeit, Menge etc. Aktuell gebe ich Saaten bei allen Gruppen ad libitum. Die Mischung besteht allerdings nur noch aus Ölsamen, weil ich ein paar Mehlsaatenunverträglichkeiten hatte. Die Ölsamen werden selektiert, daher auch das Angebot zur freien Verfügung.


Die Mischung besteht aktuell im Genauen aus folgenden Sämereien:

- Sesam
- braune Leinsaat
- gelbe Leinsaat
- Fenchel
- Mariendistel
- Leindotter
- Sonnenblumenkerne
- Kürbiskerne
- Nüsse (gibts einzeln als Leckechen)
- nur für Tobi und Peggy: Paddyreis als Herzunterstützung


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » So 11. Sep 2011, 13:17

Nachdem ich einmal wieder versucht hatte Mehlsaaten anzufüttern und dies teilweise fatale Folgen auf die Gesundheit meiner Mäuse hatte und das Selektionsvermögen stark beeinträchtigte, gebe ich ausschließlich nur noch Ölsämereien (ad libitum). Die Chins teilen sie sich super ein und fressen insgesamt wenig davon (max. 10% des Gesamtspeiseplanes), den Rest des Speiseplanes ist Grünfutter getrocknet und frisch sowie frisches Obst und Gemüse (v.a. Blattgemüse). Getrocknete Früchte mögen meine nicht und getrocknetes Gemüse gibts nur als Leckerchen 1-3 wöchentlich.

Und so sieht meine Ölsaatenmischung aus bestehend aus Leinsaat hell und dunkel, Sesam, Bockhornklee, Hanf, Leindotter, Mariendistel, Fenchel, Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Dazu kommen solenl auch noch bald Nachtkerze-, Anis- und Chiasamen dazu, dann wäre die Mischung abgeschlossen :) Zwichendurch mixe ich auch mal etwas walnüsse hinzu.

Bild

Bild


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Schnubbels » So 11. Sep 2011, 13:36

Mmhhh...sieht lecker aus :top:
Ich gebe ja auch nur noch Ölsaaten, aber vor allem wegen den Giardien. Den Chins gehts aber super, sie nehmen alle fleißig zum Winter zu, weshalb ich davon ausgehe, dass sie gar keine Mehlsaaten benötigen. Vielleicht gibt's im Winter wieder ab und zu welche. Ich denke da reicht 1-2 mal die Woche ein kleiner Teelöffel für ein Chinchilla.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von lapin » Mo 12. Sep 2011, 10:03

Schöne Zusammenstellung...
meinen Kaninchen biete ich es gerne einzeln an, weil sie so leichter selektieren können und man kann immer schön sehen was so am beliebtesten ist.

Warum findet man über google so groß eigentlich gar nichts zu Mehlsaaten...
ist das ne Bezeichnung der Tierforen?
Oder wie oder was? ^^


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Mo 12. Sep 2011, 10:19

Chins haben ja ein kleineres Schnäuzchen und haben eher weniger Probleme in einer Mischung zu selektieren. Bei Kaninchen dürfte es wirklich schwieriger sein.

Mehlsaat/kohlenhydratreiche Saat = eigentlich der gebräuchliche Sprachgebrauch nicht nur in Foren :hm:


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von lapin » Mo 12. Sep 2011, 10:48

Guck mal google und gib Mehlsaaten ein....da kommt nur Ölsaat/en...
:grübel:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » Mo 12. Sep 2011, 12:07

Mehlhaltige Saaten/Samen/Sämereien, Mehlsaaten etc. - ich bekomm Ergebnisse


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Samen als Bestandteil euerer Chinchillaernährung

Beitrag von Kaktus » So 15. Apr 2012, 19:43

Meine Saatenmischung besteht seit einiger Zeit aus:

Kürbiskerne (viel)
Gurkenkerne (viel)
Pinienkerne (viel)
Sonnenblumenkerne (viel)
Flohsamen
Schwarzkümmelsamen
Kümmelsamen
Fenchelsamen
Anissamen
Lein (viel)
Sesam (viel)
Kardi (viel)
Mariendistel
Negersaat
Leindotter
Nachtkerzesamen
Chiasamen

Bild


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Zurück zu „Chinchilla Ernährung“