Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährung

Forumsregeln
Giftige Pflanzen die hier aufgeführt oder vorgestellt werden, stellen für Tiere die Ad Libitum ernährt werden selten eine Gefahr dar, da sie in der Lage sind zu selektieren und daher immer wissen, was fressbar und genießbar ist und was nicht.

Wie in allen Fällen auch, ist jedes Tier individuell zu betrachten und man sollte neue Pflanzen IMMER langsam anfüttern.
Jedes Tier kann unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich vertragen.

Die User sprechen von eigenen Erfahrungen, es liegt an Euch, Eure zu sammeln.
Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährung

Beitrag von Schnubbels » Sa 9. Jun 2012, 00:50

Hallo liebe User,

Ich bin der Jupp und wollt euch heut mal zeigen wie man uns Chinchillas richtig ernährt. :jaja:
Aber nun erstmal ein Bild von mir, damit ihr auch wisst mit wem ihr es zu tun habt :D
Bild







Fangen wir an bei dem Wichtigsten: Die Kräutermischung
Totaal wichtig ist, dass ihr schön grobe Kräuter nehmt. Auf Tee können wir getrost verzichten :püh:
Bild








Was auch noch sauuu legga ist sind getrocknete Blättermischungen
Dieser Blick verrät doch alles :jaja:
Bild
Da schnapp ich mir auch direkt mal ein Blatt
Bild









Und worauf wir auch nicht verzichten möchten sind Blüüüüten. Am liebsten mögen wir Kaktusblüten und Malvenblüten, aber bunt gemischt ist immer am besten
Bild










Wir mögen aber auch zwischendurch mal kleinere Kräuter. Frauchen holt uns immer das leckere AnSy's Kräutertopping.
Bild
Dazu gibt's noch ein paar Löwenzahnwurzeln. Die schmecken vorzüglich und sind ein willkommener Knabberspaß.










Machen wir weiter mit dem Kraftfutter. Mannskerle wie ich brauchen selbstverständlich auch was ordentliches und kalorienhaltiges zwischen die Beißerchen. Ölsaaten vertragen wir sehr gut.
Bild










Mhh...könnt ich mich reinsetzen :geil:
Bild










Weil wir uns aber nicht gänzlich trocken ernähren wollen und das auch gar nicht gesund ist, brauchen wir auch täglich Frischfutter.
Aus euren Kühlschränken fressen wir gerne etwas Obst und Salat. Wir stehen hier totaal auf Chikoree.
Bild











Hier wohnt ein so ein Spinner namens Edward der liebt Golliwoog. Ich mag es zwar auch ab und an mal ganz gerne, aber Edward ist ein Suchti. :crazy:
Bild










Aber noch leckerer sind frische Wiesenkräuter und Zweige mit Blättern.
Bild













Das könnt ihr ruhig oft für uns sammeln gehen und nebenbei kommt ihr auch mal an die frische Luft :bäh:
Bild







Ist doch sogar richtig dekorativ das frische Grün von Draußen. Macht meine Gattin Lotta noooch hübscher :love2:
Bild











Und wenn ihr schonmal dabei seid, könnt ihr uns die leckeren Sachen von draußen auch trocknen für den Winter. Frauchen magt gerad so komische Sträuße, die ich mir im Winter ordentlich reinhauen werde :geil:
Bild














Und bitte liebe Leute, vergesst jaaa nicht unsere Leckerchen. :schimpf:
Manche mögens süß mit getrockneten Früchten
Bild







Aber ich mag lieber Nüsse, vor allem Aprikosenkerne oder Mandeln
Bild








So, das war's schon, wobei wir natürlich für etwas Abwechslung immer zu haben sind. Also keine dicken Backen machen, ist doch gar nicht so schwer :taetchel:


Euer Jupp


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von lapin » Sa 9. Jun 2012, 08:54

Schön...das sieht sehr vielfältig aus.

Ich kann ja immer nur von meinen Tieren (Kaninchen) ausgehen...und ich meide in der Zeit wo Grünes genug in der Natur wächst, Obst und Gemüse sowie getrocknetes...(außer Heu)
Also ich biete keine Trockenkräuter oder Blätter oä an, genau wie nix kulturelles :D!

Nun frag ich mich, wie notwendig ist das für Chins (ich hab bei denen ja auch keine Ahnung), interessiert mich natürlich brennend :lieb:!
Gehört das zu ihrer natürlichen Ernährung?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von Schnubbels » Sa 9. Jun 2012, 10:33

Also Trockenkräuter sind bei Chinchillas eigentl. das Wichtigste. Hier ist es Hauptnahrung, wobei sie im Sommer auch mal einen Tag einlegen wo dann bevorzugt Frisches von Draußen gefuttert wird. Gemüse und Obst wird eh nur in seeehr geringen Mengen gefressen. Und Chins sind einfach extrem mäkelig. Wenn ich denen Gemüse und Obst (in meinem Fall vor allem Chikoree, Apfel, Trauben) vorenthalte, fressen die das auch im Winter nicht mehr. Das muss dann wieder mühsam angefüttert werden. Und ich bin froh, dass sie mit dem Gemüse und Obst überhaupt Wasser aufnehmen.

Chinchillas sind eben vorwiegend Trockenköstler :D Ausnahmen bestätigen sicherlich ab und an die Regel. Aber Meine werden ja sehr vielfältig und mit der Auswahl trocken oder frisch ernährt und sie entscheiden sich für's Trockene. Wobei Wiese auch gut weg geht, aber nicht in der Masse wie sie Trockenzeugs verschlingen.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Barbara
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 460
Registriert: Mi 22. Sep 2010, 20:25
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von Barbara » Sa 9. Jun 2012, 12:31

Nu könnt ich mit auch glatt chins zu legen :lieb:

Total schöne Tiere.



Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von Schnubbels » Sa 9. Jun 2012, 16:49

Danke Barbara :lieb: Aber pass bloß auf, einmal mit dem Chinvirus angesteckt und du wirst ihn nimmer los :hehe:


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Barbara
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 460
Registriert: Mi 22. Sep 2010, 20:25
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von Barbara » Sa 9. Jun 2012, 19:29

Jupps Farbe ist so schön und Edward...
Laufen sie frei bei dir??
Solange ich 2 Kaninchen hab, gibt es kein weiteres Tier, leider aber auch ganz gut denk ich.
Wobei ich könnt mich ja schonmal schlau lesen über Chinhaltung:D



Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von Schnubbels » Sa 9. Jun 2012, 20:54

Nein sie leben hier nicht völlig frei. Wär auch zu gefährlich, sie sind unheimlich flink und zudem nagen sie alles an. Sie leben in Käfigen https://www.tierpla.net/chinchilla-haltung-pflege/topic11915.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Aber abends laufen sie zumindest ein bissl frei herum im Auslauf...

Ja es sind schon tolle Tiere :D


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
WELLEN
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 20:01
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 1818 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Jupp erklärt die naturnahe Chinchillaernährun

Beitrag von WELLEN » So 10. Jun 2012, 00:03

Die sind so knuffig und süß...da muss man gaanz vorsichtig sein um sich nicht mit dem Chinvirus anzustecken! :hehe: :nein:

Die sind so hübsch auch noch :love:

Super nette und witzige "Geschichte" :top:



Zurück zu „Chinchilla Ernährung“