Zimmerpflanzen zur Fütterung

Forumsregeln
Giftige Pflanzen die hier aufgeführt oder vorgestellt werden, stellen für Tiere die Ad Libitum ernährt werden selten eine Gefahr dar, da sie in der Lage sind zu selektieren und daher immer wissen, was fressbar und genießbar ist und was nicht.

Wie in allen Fällen auch, ist jedes Tier individuell zu betrachten und man sollte neue Pflanzen IMMER langsam anfüttern.
Jedes Tier kann unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich vertragen.

Die User sprechen von eigenen Erfahrungen, es liegt an Euch, Eure zu sammeln.
Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Schnubbels » So 24. Jul 2011, 16:17

Huhu,
Hier stelle ich nun mal vor, was meine Chins an Zimmerpflanzen bekommen. Vor allem im Winter ist es sehr praktisch ein bisschen was auf der Fensterbank stehen zu haben.



1.) Kalisie; im Futterhandel als Golliwoog bekannt
Bild
Sie ist eigentlich bei allen Chins sehr beliebt und sehr leicht auf der Fensterbank zu ziehen. Toll sind immer große Pflanzen, weil die kleinen im Nu weggefuttert sind und es einfach sehr lange dauert bis sie nachwachsen. Wenn man nur kleine bekommt, dann ruhig direkt 2-3 zusammentun und schön wachsen lassen.
Die Kalisien enthalten viel Wasser und sind daher vor allem im Winter, wo es vermehrt Getrocknetes gibt, Gold wert (sukkulente Pflanzen- wasserspeichernd) Und die Tiere schmatzen aufgrund des hohen Wassergehaltes immer so schön :liebguck:

Bei mir hat es sich bewährt die Dinger in Baumärkten zu kaufen, weil sie dort teilweise die 5-fache Größe haben.
Wenn man sich unsicher ist, weil sie gespritzt oder gedüngt sein könnten, kann man sie vor dem Verfüttern in Bioerde umtopfen und noch einige Zeit stehen lassen.

Ich habe meine Pflanzen jedoch immer direkt nach dem Kauf verfüttert. In unsere Zeit ist einfach alles mit Schadstoffen belastet, vom Gemüse bis hin zu den Kräutern, die wir für die Tiere beziehen. Also ich für meinen Teil gebe die Sachen und den Tieren geht's gut, weil sie aufgrund vielseitiger Ernährung auch mit den Schadstoffen klarkommen.
Auf Vieles zu verzichten, was belastet sein könnte, ist für die Tiere deutlich ungesünder!







2.) Tradescantie
Eng verwandt mit der Kalisie (Golliwoog) und ebenfalls sehr beliebt. Hier sogar noch beliebter als Kalisie. Sie enthält ebenfalls viel Wasser.
Hier auf dem Bild als Hängepflanze. Die gibt's auch im Topf und in vielen verschiedenen Varianten. Oft sieht man in den Geschäften diese grün-pinke, eine weiß-grün gestreifte oder ganz grüne.
Bild








3.) Bananenstaude: Auch die ist zeitweise beliebt bei den Tieren und bietet sich als Zimmerpflanze für die Chins an. Sie braucht viel Licht und viel Wasser.
Bild

Bild









4.) Katzengras
Bild








5.) Mühlenbeckia Komplexa
Auch zwischendurch beliebt, aber eher in Maßen
Links ist die Mühlenbeckia, daneben steht noch eine kleine Tradescantie
Bild








6.) Blutampfer im Kräutertöpfchen
Sehr beliebt, habe ich jedoch erst einmal in einem Baumarkt in der Kräutertopf-Abteilung gefunden.
Bild


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von lapin » So 24. Jul 2011, 18:19

Sieht sehr beliebt aus :top:!

Gibts da noch mehr im Sortiment? :lieb:


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Curly » So 24. Jul 2011, 21:02

Schnubbels hat geschrieben: Rechts ist die Mühlenbeckia, daneben steht noch eine kleine Tradescantie
Du meinst links, oder?



Benutzeravatar
Schnubbels
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 1389
Registriert: Do 5. Mai 2011, 20:34
Land: Deutschland
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Schnubbels » So 24. Jul 2011, 22:13

Äh, ja links mein ich naürlich ;)

Und die Grünlilie hab ich noch vergessen, die kommt noch mit Foto nach. Mehr gibt's leider nicht, aber im Moment finde ich eh alles draußen. Ist eher für den Winter gedacht.


Bild


Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich.
(von Robert Lynd)

Benutzeravatar
Curly
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 4876
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 19:08
Land: Deutschland
Wohnort: Hoher Norden
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Curly » Mo 25. Jul 2011, 11:49

Ich habs mal editiert... :)



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Kaktus » Mo 25. Jul 2011, 12:48

Übrigens kann man Chins noch weitere Zimmerpflanzen geben wie z.B.:

7) Sonnenblume
8) Staucheibisch ("Hibiskus")
9) Feigenkakteen
10) echter Bambus
11) versch. Tannen
12) Erdbromelie (Puya berteroniana)

Anm: Kallisien, Feigenkaktus, Erdbromelie und Tradescantie sind Sukkulenten (= wasserspeichernde Pflanzen), von denen sich Wildchinchillas in großer Vielfalt ernähren.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von Kaktus » Do 23. Feb 2012, 01:08

Ich wollte schon immer Tradeskantie testen und hatte dann letzte Woche mit Lea zusammen beim Dehner 3 kleine Töpfchen erwerben können. Es handelte sich dabei um den Zebra-Ampelkraut (Tradescantia pendula):

Bild


Das Stück kostete grob 3 Euro.

Nun habe ich heute im Hornbach eine Riesen-Tradeskantie für nur 9,90 Euro erspäht und mitgenommen:

Bild


Das sind sicherlich 10 oder mehr der kleinen Pflanzen, der Preis somit klasse :top:

Lea meint, dass die auch super nachwächst - ich hoffe es und bin gespannt :D


Und optisch ist die Pflanze dazu auch noch eine Augenweide :lieb:


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
freigänger
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6500
Registriert: So 17. Jan 2010, 15:03
Land: Oesterreich
Wohnort: österreich
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Geschlecht:

Re: Zimmerpflanzen zur Fütterung

Beitrag von freigänger » Do 23. Feb 2012, 09:03

die kannst du ganz leicht vermehren und einen urwald machen - zweige abzwicken und ins wasser.

ich hätt mich nie getraut, die einem tier anzubieten, hielt sie für ungeignet :grübel:


liebe grüße freigänger

vom 18.6.00 bis 14.4.12 begleitete mich cano treu und in liebe, wie nur ein hund kann. danke cano. Wer wagt, kann verlieren. Wer nicht wagt, hat schon verloren. (b.brecht)

Zurück zu „Chinchilla Ernährung“