Chinchilla Baby's schreien

Bild
Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30742
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1771 Mal
Danksagung erhalten: 1076 Mal
Geschlecht:

Chinchilla Baby's schreien

Beitrag von lapin » Mi 3. Apr 2019, 19:27

Bin gerade auf diese Frage gestoßen und dazu gab es keine Antwort.
Deswegen bringe ich die Frage mal hierher.

Laut der Fragestellerin sind es 3 Babys und alle würden schreien, die Mutter wirkt genervt und der Vater zeigt kein Interesse.

Ist das schreien bei Chinchilla Baby's normal?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Saubergschweinchen
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: Di 4. Feb 2014, 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: nahe Dresden
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal
Geschlecht:

Re: Chinchilla Baby's schreien

Beitrag von Saubergschweinchen » Do 4. Apr 2019, 12:46

Ich denke nicht.
Ich hab zwar nur Meerschweinchen aber für moch tönt das als hätte die Mutter keine Milch oder eben keinen Pflegetrieb. Man müsste sie wiegen um zu sehen ob sie versorgt werden. Aber tierartübergreifen sind laute Jungtiere immer ein Zeichen für Mangelversorgung.


Bild

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11586
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1657 Mal

Re: Chinchilla Baby's schreien

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 15. Apr 2019, 13:09

Ohne weitere Informationen läßt sich nix drüber aussagen, was mit den Chinchillababies wirklich los ist ...

Wenn ich mal die wenigen Informationen zusammenreime und daraus ein Szenario erstelle, komm ich bei folgenden Szenario raus:
Es wurde ein Chinchillapärchen übernommen. Der Herr in dieser Paarbeziehung war nicht kastriert. Es kam, wie es kommen mußte, wenn bei Säugern Männlein und Weiblein ohne Verhütung zusammenkommen, es gab drei süße kleine Chinchillakinderchen.
Da diese so niedlich aussehen, wurden sie nu alle naselang aus dem viel zu kleinen Käfig geholt, was dazu führte, daß sie um Hilfe schrieen (also die Chinchillababies). Die Mutter der Babies konnte ihren Kindern nicht helfen und wurde dadurch immer nervöser, wodurch sie doch zunehmend genervt wirkte. Der Vater hatte so, wie eigentlich bei Nagetieren üblich, nur Interresse daran, für die nächste Generation zu sorgen und da er nicht kastriert wurde, verschärfte er durch sein Werbeverhalten gegenüber der Chinchillamutter ihren angeschlagenen psychischen Zustand.

Du siehst, wie schnell man durch mangelnde Information auf recht bösartige Szenarien kommt, ohne wirklich helfen zu können ...
Ansonsten kann ich Saubergschweinchen nur beipflichten, auch Hunger kann zu Schreien führen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, daß die an sich leisen Kontaktlaute der Jungen als Schreien von ihren übervorsichtigen Haltern interpretiert werden ... Kontaktlaute innerhalb der Chinchillafamilie wären normal.

Es gäbe noch Tausende von Szenarien die auf diese wenigen Informationen passen würden ...



Zurück zu „Chinchilla“