Dauerranz

Forumsregeln
Es gibt Frettchenhalter, erfahrene Frettchenhalter und sehr erfahrene Frettchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Frettchennhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dauerranz

Beitrag von fretti » So 26. Jul 2009, 19:14

Die Dauerranz ist eine Erkrankung, die bei Fähen (Weibchen) auftreten kann, die unkastriert sind und nicht gedeckt werden.

Besitzt man eine Fähe, mit der nicht gezüchtet werden soll, muss diese unbedingt kastriert werden.

Kommt eine Fähe in die Ranz, wird nicht gedeckt, so kann es passieren, dass sie von alleine nicht mehr aus der Ranz kommt = Dauerranz.
Werden die Tiere nicht behandelt, nimmt dies einen lebensbedrohlichen Lauf und die Tiere sterben.

Eine Fähe in der Dauerranz zu kastrieren ist eine sehr heikle Angelegenheit, da die Gefäße viel stärker durchblutet sind, die Gefahr bei der Kastration zu sterben ist viel größer.
Nicht jeder Tierarzt sollte eine Fähe in diesem Zustand kastrieren, es sollte auf jeden Fall ein TA sein, der sich mit Frettchen gut auskennt.

Fähen, mit denen nicht gezüchtet wird, sollte man am besten vor der ersten Ranz (im Frühjahr nach der Geburt) kastrieren lassen, in etwa mit 8 Monaten.



Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Dauerranz

Beitrag von Ziesel » So 26. Jul 2009, 20:20

Das hab ich noch nicht gewusst...

Sag mal, verändert sich das Verhalten der Fähe in der Dauerranz? Was passiert mit einer nicht gedeckten Fähe? Gibt´s da irgendwelche Symptome? Hat sie Schmerzen?



Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dauerranz

Beitrag von fretti » So 26. Jul 2009, 20:28

Fähen in der Dauerranz sind schlapp und verlieren meist an Gewicht. Auch wenn man das Fell anfasst fühlt es sich anders an.
Die Vulva ist in der Ranz stark vergrößert und die Schleimhäute werden ganz weiss.
Hat man eine Dauerranz im Verdacht - nix wie ab zum erfahrenen Tierarzt.



Zurück zu „Frettchen Gesundheit“