Tollwut - Infos und Impfung

Forumsregeln
Es gibt Frettchenhalter, erfahrene Frettchenhalter und sehr erfahrene Frettchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Frettchennhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 11:02

Tollwut ist eine meldepflichtige Viruserkrankung, die durch Bisse auf andere Tiere und Menschen übertragen wird.

Symptome:

- abnormes Verhalten

- Lähmung

- Krämpfe

- Schluckbeschwerden

- Tiere sind bissig

Zeigt das Tier dieses Verhalten, muss es umgehend dem Tierarzt vorgestellt werden.
Bestätigt sich die Annahme, dass das Tier an Tollwut leidet, muss es eingeschläfert werden.

Die Impfung gegen Tollwut ist ein Muss und wird in der 12./13. Lebenswoche vorgenommen, vier Wochen später aufgefrischt.

Danach wird die Impfung alle drei Jahre aufgefrischt (neuer Impfstoff, früher musste jährlich nachgeimpft werden).



Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von Lutreola » So 14. Jun 2009, 15:51

frettchenandfriends hat geschrieben: Zeigt das Tier dieses Verhalten, muss es umgehend dem Tierarzt vorgestellt werden.
Bestätigt sich die Annahme, dass das Tier an Tollwut leidet, muss es eingeschläfert werden.
Was mir dazu noch einfällt: Oft passiert es auch, dass der Tierarzt auf Tollwutverdacht das Tier direkt einschläfert ohne großartige Untersuchung.
Wer dem vorbeugen will, sollte seine Tiere gegen Tollwut impfen lassen. Dadurch ist zwar eine Infektion mit Tollwut nicht grundsätzlich auszuschließen (Stichwort "Chronische Tollwut"), aber die genaue Untersuchung und eine eventuelle Gegen-Maßnahme (erneute Impfung) ist sicher gestellt.
Die Impfung gegen Tollwut ist ein Muss und wird in der 12./13. Lebenswoche vorgenommen, vier Wochen später aufgefrischt.

Danach wird die Impfung alle drei Jahre aufgefrischt (neuer Impfstoff, früher musste jährlich nachgeimpft werden).
Darf ich fragen, bei welchem Impfstoff diese Angaben gemacht werden (gibt immerhin 4 zugelassene Impfstoffe)? Ich kenne bisher keinen Frettchenimpfstoff, der laut Studien 3 volle Jahre als Schutz zugelassen ist, lediglich beim Hund. Würde mich mal interessieren.


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 16:12

Guter Hinweis, übereiltem Handeln des Tierarztes sollte man entgegenwirken und seine Tiere gegen Tollwut impfen lassen. Wenn man kein gutes Gefühl hat, lieber eine zweite Meinung eines anderen Tierarztes einholen.

Wir haben unsere Fretts bisher auch immer jährlich impfen lassen, als ich mich nun kundig gemacht habe wurde mir mehrfach gesagt, es würde nun alle 3 Jahre erneut gegen Tollwut geimpft.

Da ich das aber alles nochmal genau wissen will, damit es auch für die Allgemenheit richtig wiedergegeben werden kann, habe ich kommende Woche einen Termin bei einem TA der sich ebenfalls seit vielen Jahren auf Fretts spezialisiert ha. Dem werde ich auf den Zahn fühlen und alles weiter hier berichten.

Sollte sich herausstellen, das das mit den 3 Jahren eine Fehlinfo ist, werde ich das sofort korrigieren.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von saloiv » So 14. Jun 2009, 16:36

Ich vermute mal, dass es die gelichen Impfstoffe wie bei Katzen bzw. zumindest die gleichen Inhaltsstoffe (mit einem anderen Namen deklariert) sind.

Die Impfstoffe in den USA sind identisch mit den Impfstoffen hier zu lande. Dort steht auf dem Beipackzetteln, dass sie 3 Jahre halten, hier, dass sie 1 Jahr halten. Es gibt mittlerweile zick Studien die belegen, dass Katzen noch nach 3 Jahren immun sind (100%). Nachdem in DE nun das Gesetz etwas gelockert wurde warten alle nur darauf, dass die Beipackzettel der deutschen Impfstoffe umgedruckt werden (aber die Industrie lässt sich Zeit weil sie ja so mehr verdienen ;)).

Aber immerhin gab es die Änderung von Seiten des Staates (die wahrscheinlich dein TA meint), dass nun ein Tier auch bei einer Auffrischung nach 3 Jahren als geimpft gilt.

Ganz interessant vielleicht auch: https://www.tierschutzengel.de/Tierschutzengel/Mo_Peichl_-_Fakten_zur_Tollwut_und_zur_Tollwutimpfung.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 16:45

Das werd ich gleich zum Tierarzt mitnehmen und ihn direkt dazu befragen.
Hundert pro habe ich daher die Infos bekommen.
Es gibt für Frettchen gesonderte Impfstoffe, jetzt ist es natürlich interessant zu wissen, wie es sich damit verhält.
Unsre Fretts werden mit dem Impfstoff Febrivac Dist geimpft - laut Hersteller muss jährlich nachgeimpft werden. Da werde ich nochmal genauer nachfragen.



Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von Lutreola » So 14. Jun 2009, 17:47

Febrivac Dist ist aber der Staupe Impfstoff. ;)

Ich hab mich jetzt mal durch alle Studien durchgekämpft *uff*

Es gibt 4 zugelassene Tollwut-Impfstoffe für Frettchen (auch für Schafe, Hunde, Katzen, Rinder und Pferde zugelassen):
- [url=http://www.intervet.de/Binaries/61_130601.pdf]Nobivac T[/url]
- [url=http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/00000000/00001191.VAK?inhalt_c.htm]Rabisin[/url]
- [url=http://www.pei.de/cln_108/nn_161790/DE/home/de-node.html?__nnn=true]Riemser Tollwut Vakzine[/url]
- [url=http://gripsdb.dimdi.de/amispb/doc/pei/Web/2603624-palde-20070301.pdf]Vanguard R[/url]

Der "neuste" Impfstoff ist von 2006. Auch nicht mehr wirklich neu.
Laut allen Herstellern ist die 3-Jahres-Garantie nur an Katzen und Hunde getestet und somit nur für diese auch in Deutschland zugelassen. Die 3-Jahres-Garantie gilt nicht für Frettchen. Es könnte daher gut möglich sein, dass das Tier zwar innerhalb der 3 Jahre geschützt ist, aber, nicht als geschützt gilt. Es wurde schlicht und ergreifend nie getestet.
z.B. bei Einreisen ins Ausland ist dringend nach den Anweisungen des Herstellers zu handeln. (somit gälte das Tier als nicht tollwutgeimpft, wenn man die 3 Jahre ausreizt, da die Wirksamkeit einer Tollwutimpfung beim Frettchen laut WHO nicht via Blutprobe untersucht wird, wie bei Hund und Katze).

Der längste Tollwutschutz bietet Riemser Tollwut Vakzime und Vanguard R mit einem Schutz von bis zu zwei Jahren. Die Wiederholungsimpfung erfolgt bei diesen beiden Impfstoffen nach 1 Jahr. Darauffolgende Impfungen dann alle 2 Jahre.

Nobivac T und Rabisin wird jedes Jahr nachgeimpft. Wiederholungsimpfung erfolgt auch erst nach einem Jahr.

Ganz wichtige Info:
Die Grundimmunisierung der Tollwutimpfung ist mit einer einzigen Impfung erreicht. Es bedarf keiner Wiederholungsimpfung nach 4 Wochen - sondern lediglich nach 1 Jahr!
Diese Information findet man bei jedem Tollwutimpfstoffhersteller. Die 4 wöchige Wiederholungsimpfung für die Grundimmunisierung findet nur unter bestimmten Umständen (Alter des Tieres) bei der Staupe-Impfung statt.

Auch ist darauf zu achten, dass ein Tollwutimpfstoff zugelassen für Frettchen benutzt wird. Mein letzter Tierarzt wollte mir einen Imfstoff für Katzen und Hunde unterjubeln. Das nutzt mir und dem Tier wenig. Zum einen ist es nicht auf Frettchen getestet, zum anderen gilt mein Tier als nicht gegen Tollwut geimpft, sollte ich wirklich einmal Probleme mit Tollwut haben oder mit den Tieren ins Ausland reisen. Wäre also rausgeschmissenes Geld.


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 17:54

Jetzt wird mir so manches klar :grübel:

Danke Lutreola, hast Dich ja mächtig durchgewühlt :klatsch:

Scheinbar liegt hier ein großes Missverständnis vor.Man hat die Annahme, dass das Tier drei Jahre lang geschützt ist, wohl gleichgesetzt mit "das Tier gilt als geschützt". Ein kleiner Unterschied im Ausdruck, aber ein großer Unterschied in der Bedeutung :o .

Also dann werde ich meine Fretts auch weiterhin so impfen wie ich es bisher getan habe.
Den Tierdoc werd ich aber trotzdem mal befragen, werd das einfach mal direkt ansprechen.



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von saloiv » So 14. Jun 2009, 19:27

Man kann jährlich einen Antikörpertest machen um festzustellen, ob der Impfschutz noch steht. Das würde ich empfehlen. Denn wenn man nicht verreist, reicht es ja wenn es wirklich geschützt ist (auch wenn die Impfstoffhersteller etwas anderes aufg die Verpackung schreiben). Wenn man allerdings ins Ausland fährt muss man so impfen wie es auf dem Beipackzettel steht.

Ist Tollwut ein Lebensimpfstoff? Dann würde ich auf keinen Fall unnötig oft impfen sondern wirklich per Test bestimmen lassen ob die Frettchen Antikörper haben (also ein 100%iger Impfschutz besteht).


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
Mustela
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:00
Land: Deutschland

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von Mustela » Di 30. Jun 2009, 21:02

Tollwutimpfstoff ist IMMER inaktiviert! Tollwut ist viel zu gefährlich, als daß man das lebend impfen könnte. :nein:



Benutzeravatar
saloiv
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 12304
Registriert: Di 25. Nov 2008, 23:42
Land: Deutschland
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal
Geschlecht:

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von saloiv » Di 30. Jun 2009, 21:12

Ich gebe mal noch einen guten Linktipp zum Thema: https://www.haustierimpfung.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Leider immer alles eher auf Katzen und Hunde ausgerichtet, aber vieles kann man übertragen (aufmerksam lesen).

Allgemein zu den Impfabständen auch: https://www.miau.de/tips/gesund/impfen.html" onclick="window.open(this.href);return false;


Bild
Ich wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » Mi 1. Jul 2009, 22:17

Vielen Dank saloiv, ich werd mir das gleich mal durchlesen.
Hab es bisher nicht geschafft, aber ich verbringe gerade jede freie Minute mit den Frettchenwelpen, das macht so viel Freude :-).



Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tollwut - Infos und Impfung

Beitrag von fretti » So 19. Jul 2009, 17:27

ich habe mir das mal durchgelesen, ist interessant.
Da steht dass man beim Frettchenimpfstoff nicht sagen kann ob jedes Jahr geimpft werden muss
oder ob der Schutz mehrere Jahre reicht, da der Hersteller keine Studien gemacht hat (bisher).
Wenn ich mir so überlege was die Impferei so kostet, hmmm dann ist das sicherlich auch ne Kostenfrage, verdient wird daran ja nicht schlecht. Aber das ist reine Spekulation...



Zurück zu „Frettchen Gesundheit“