Staupe - was ist das und Impfung?

Forumsregeln
Es gibt Frettchenhalter, erfahrene Frettchenhalter und sehr erfahrene Frettchenhalter.
Nicht jeder kennt sich mit diversen Krankheiten aus.
Selbst als sehr erfahrener Frettchennhalter kann man nicht alles kennen und wissen.

Alles, was hier im Forum speziell zu Krankheiten, Diagnosen, Medikamenten und deren Dosierungen zu finden ist, sind persönliche Erfahrungen, Tipps und Ratschläge.

Diese Tipps und Ratschläge ersetzen keinen Tierarztbesuch.

Es gibt sehr viele ernst zu nehmende Krankheiten, die man durch Eigenbehandlung/Eigentherapie noch verschlimmern kann.

Es ist daher wichtig, jede Medikamentenabgabe und Therapie unbedingt mit dem Arzt zu besprechen und gemeinsam nach der besten Lösung, für das jeweilige Tier zu suchen.

Also zieht bitte immer einen Tierarzt zu Rate. Selbstverständlich könnt Ihr die hier gegebenen Tipps und Ratschläge mit Eurem Tierarzt besprechen.
Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von fretti » Sa 13. Jun 2009, 21:32

Die Staupe ist eine Virusinfektion, welche durch Kontakt mit den infizierten Tieren übertragen wird
(Frettchen, Katzen und Hunde)

Es gibt verschiedene Virenstämme, die Infektion mit dem Frettchenvirus ist besonders gefährlich.
Die Inkubationszeit beträgt ca. 5-7 Tage.

Die ersten auftretenden Symptome sind:

- Augen- und Nasenfluss

- Apathie

- Appetitlosigkeit

Weiter entstehen Ekzeme an den Pfoten der Tiere und ev. auch an der Nase. Die Tiere werden immer schwächer und sterben meistens daran. Die Behandlung der Staupe kann nur symptomatisch erfolgen.

Vorbeugend können die Tiere geimpft werden, was in meinen Augen ein Muss ist.

Die erste Imfpung erfolgt im Welpenalter 6.-8.Woche, danach ist eine Wiederholungsimpfung nach 4 Wochen notwendig.

Danach wird die Impfung einmal im Jahr aufgefrischt.



Benutzeravatar
Mustela
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 8
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:00
Land: Deutschland

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von Mustela » Sa 13. Jun 2009, 23:30

frettchenandfriends hat geschrieben:Die Staupe ist eine Virusinfektion, welche durch Kontakt mit den infizierten Tieren übertragen wird
Nicht nur, man kann Staupe auch als Halter z.B. an den Klamotten mit nach hause bringen und seine Tiere so infizieren. Sie brauchen nichtmal direkten Kontakten zu infizierten Tieren!



Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 09:45

Da hast Du natürlich recht, auch der Mensch der täglich viele Viren und Bakterien mit sich rumtragen kann, kann den Virus mit sich bringen (auch andere Krankheiten).

Darum sollte man seine Tiere immer impfen, egal ob sie Kontakt zu anderen Tieren haben oder nicht.

Thx für den Nachtrag :)



chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von chien » So 14. Jun 2009, 10:14

Staupe ist mit dem Masernvirus der Menschen durchaus vergleichbar bzw.sogar Artverwand.
Die Inkubationszeit beträgt in der Regel zwischen drei und sieben Tagen.
Der Virus wird über die sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also über die Schleimhäute oder des Respirationstraktes. Infizierte Tiere scheiden die Viren über alle Sekremente oder Exkrete aus.
Da der Virus im Freien kaum eine Überlebenschance hat, ist eine Gefahr der Übertragung über Zwinger, Box, Decken oder sonnstige Utensilien kaum beachtenswert. Hier muss man nur darauf achten, dass Gegenstände erkrankter Tiere nicht direkt bei gesunden Tieren verwendet werden. Eine Disenfektion etc. ist nicht nötig.



Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von Lutreola » So 14. Jun 2009, 15:08

Wichtig wäre auch zu erwähnen, dass sich laut Hersteller der Impfstoff nach der 10. Lebenswoche zur Grundimmunisierung ein einziges mal verabreichen lässt, um eine Grundimmunisierung für ein volles Jahr zu gewährleisten. D.h. lässt man seine Frettchen erst nach der 10. Woche oder gar im späteren Lebensjahr zum 1. Mal impfen, so ist keine zweite Impfung nach 4-6 Wochen notwendig, selbst, wenn dies der Tierarzt empfiehlt - das wäre reine Geldmacherei und eine unnötige Belastung für das Tier.

Hier findet man alle notwendigen Informationen vom Hersteller zum einzig in Deutschland zugelassenen Staupe-Impfstoff: [url=http://www.idt-biologika.de/get.php?f=2a4f81a150cf80b2b2923d026f6a687e.pdf&m=download]Febrivac Dist[/url]


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von fretti » So 14. Jun 2009, 15:12

Das finde ich interessant, da ich ja nun auch wieder Welpen bekomme.
Habe mich bei verschiedensten Infoquellen informiert und die Mehrheit meinte bisher immer, man solle bei den Welpen die Impfung nach 4 Wochen auffrischen?!?!



Benutzeravatar
Lutreola
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 283
Registriert: So 18. Jan 2009, 21:14
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von Lutreola » So 14. Jun 2009, 15:38

Wenn du deine Welpen früher impfen lässt, ist die Zweitimpfung auch notwendig, um den Impfschutz aufrecht zu erhalten. In wie weit die Grundimmunisierung bei Katzen und Hunden aussieht, weiß ich nicht, kann mir jedoch denken, dass diese grundsätzliche Grundimmunisierung egal in welchem Alter mit zwei Impfungen gerne auf Frettchen übertragen wird - obwohl das eben nicht machbar ist. Ich würde mich grundsätzlich immer an den Hersteller wenden bzw. an dessen Angaben halten, egal, was der Tierarzt sagt - da wie gesagt, viel reininterpretiert wird.

Wir haben unsere Frettchen grundsätzlich nach der 10. Woche mit einer einzigen Impfdosis grundimmunisieren lassen. Was auch wichtig zu wissen ist: Sollte man den Impftermin nach einem Jahr verschwitzt haben, ist auch nur eine einzige Impfung zur erneuten Grundimmunisierung notwendig. Da wir unter anderem auch ältere Fund- und Abgabefrettchen haben, ist das immer ganz gut zu wissen, da wir so sehr viel Geld sparen und die Frettchen weniger Risiko aussetzen (denn so eine Impfung ist auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden).


Liebe Grüße,
Lutreola

Benutzeravatar
fretti
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 848
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 19:05
Land: Deutschland
Wohnort: Ba-Wü
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Staupe - was ist das und Impfung?

Beitrag von fretti » Mo 6. Jul 2009, 20:59

@Lutreola

was bezahlst Du denn pro Tier fürs Impfen?
Hab da schon die tollsten Sachen gehört was Tierärzte verlangen.
Der Zuchtwart wo unsre Welpen gecheckt hat, der hat uns von der GTO was erzählt,
aber ich kenne keinen Tierarzt, der diesen Sätzen irgendwie nahe kommt...

-- Samstag 11. Juli 2009, 12:11 --

Ich habe gestern ein wenig rumtelefoniert und ich war schockiert :autsch:

Drei von vier Tierärzten impfen die Tiere mit dem Hundeimpfstoff!!!!!

Allein mein Tierarzt dem ich seit Jahren auch die Katzen anvertraue hat gleich nur vom Frettchenimpfstoff gesprochen und macht uns auch einen guten Preis.

Die anderen haben mir alle gesagt, sie impfen nur den Hundeimpfstoff, alles andere sei gar nicht notwendig...

Oh mann, ich bin echt aus allen Wolken gefallen, damit hatte ich nicht gerechnet.



Zurück zu „Frettchen Gesundheit“