Gruppenkonstellation bei Ratten

Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Kaktus » So 10. Okt 2010, 00:08

Wie groß sind eure Rattengruppen und aus welchen Geschlechtern setzen sie sich zusammen?
Was empfiehlt sich zudem generell bei Ratten?
Was ist die "optimale" Gruppenzusammensetzung?

Ich hatte bisher bloß gleichgeschlechtliche Pärchen und kenne mich mit größeren Gruppen gar nicht aus. Wenn ich mir jedoch mal wieder Ratten anschaffen sollte, soll es schon eine große Gruppe werden. Daher auch die Fragen.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Murx Pickwick » So 10. Okt 2010, 08:05

Ich hatte immer große Gruppen - und früher nur eingeschlechtliche Gruppen, also sowohl Männergruppen, als auch Weibergruppen. Einzig die Seniorengruppen waren wieder gemischtgeschlechtlich. Die Gruppengröße bewegte sich zwischen über 30 Tieren und gerade aussterbende Gruppe mit nur zwei Tieren ...

Später mit der Futterrattenzucht war es ein großes, gemischtes Rudel mit 10 - 20 ausgewachsenen Tieren und deren Jungen in allen Altersklassen.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Kaktus » So 10. Okt 2010, 10:14

Und größere Bockgruppen, nicht kastriert, verstehen sich auch dauerhaft gut?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Murx Pickwick » So 10. Okt 2010, 10:20

Bei mir schon ... die Rudel hatten in der Regel zusammengehalten, wie Pech und Schwefel!
Und die Weiber standen gleich daneben! Also war jetzt nicht so, daß die Männers schön brav weggesperrt waren oder so ...



Benutzeravatar
Bianca1907
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 104
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 05:01
Land: Deutschland
Wohnort: Bromskirchen

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Bianca1907 » Mo 11. Okt 2010, 07:15

das größte was ich hatte, waren 12 Weibchen und 8 Böcke, getrennt gehalten aber in einem Raum. Meine Freundin hat 14 Weibchen und ich glaub 15 Böcke, wobei sie die Böcke nun teilen mußte. da war zu viel stress drin.

Ich habe in moment meine 4 Weibchen, will aber demnächst noch 2 oder 3 haben. mal schauen, was ich so finde. Eine Siam ratte wäre cool, die find ich richtig klasse. aber wenn kauf ich eh 2 aus einem wurf, damit sie was zum spielen haben, denn meine Damen werden nicht mehr so wie junge Flitzer spielen wollen :lol:



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Kaktus » Mo 11. Okt 2010, 09:38

Hast du mal ein paar schöne Gruppenbilder?


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Bianca1907
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 104
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 05:01
Land: Deutschland
Wohnort: Bromskirchen

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Bianca1907 » Mo 11. Okt 2010, 12:58

Mal schauen was ich auf dem Lap finden kann. ansonsten müsste ich mal auf meinen Stick gucken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30751
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1773 Mal
Danksagung erhalten: 1078 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von lapin » Mo 11. Okt 2010, 13:02

Jetzt muss ich doch mal fragen, in diesem Gitter"körbchen" gab es keine Verletzungen??
Bei diesem Gewusel hätte ich bei diesen Gitterabständen sooo Angst um die Füßchen,...oder bin ich da zu überängstlich?


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11611
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Murx Pickwick » Mo 11. Okt 2010, 13:10

Ich glaub, da bist du zu überängstlich :D
Ratten sind sehr geschickte Kletterer, die mit Gitterstäben meist deutlich besser zurechtkommen, wie mit Dingen, wo sie drüberbalancieren müssen. Bei Ästen kommt es durchaus mal vor, daß ne Ratte abrutscht und runterfällt, bei Gitter kommt es so gut wie nie vor, daß sie sich die Beine im Gitter verheddern.



Benutzeravatar
Kaktus
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 2346
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 17:41
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Kaktus » Mo 11. Okt 2010, 13:28

Das ist ja ein rattiges Rumgewusel :D :wolke7: Süß.

Bei mir hat sich mal eine Ratte am Zeh verletzt aufgrund einer Gitteretage :( Wollte abspringen und ist hängengeblieben. habs glücklicherweise schnell gesehen, aner es tat sicherlich weh... hab die Gitteretagen dann gegen hartplastik ausgetauscht- war gut zu reinigen und wurde nicht benagt.


Es grüßt Flora mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

http://www.chinchillaschutzforum.com" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.chinchilla-scientia.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Bianca1907
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 104
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 05:01
Land: Deutschland
Wohnort: Bromskirchen

Re: Gruppenkonstellation bei Ratten

Beitrag von Bianca1907 » Mo 11. Okt 2010, 17:10

lapin hat geschrieben:Jetzt muss ich doch mal fragen, in diesem Gitter"körbchen" gab es keine Verletzungen??
Bei diesem Gewusel hätte ich bei diesen Gitterabständen sooo Angst um die Füßchen,...oder bin ich da zu überängstlich?
Huhu lapin =)

Nein, da gab es keine Verletzungen. Die Voliere war eine Notlösung, weil die kleinen FLitzer die wanne vom Käfig zerfressen haben *grummel * :schäm: auf dem Gitter und auch den Gitter körben sind Handtücher. Lagenweise hab ich da verbaucht :hehe:

-- Montag 11. Oktober 2010, 18:12 --
Murx Pickwick hat geschrieben:Ich glaub, da bist du zu überängstlich :D
Ratten sind sehr geschickte Kletterer, die mit Gitterstäben meist deutlich besser zurechtkommen, wie mit Dingen, wo sie drüberbalancieren müssen. Bei Ästen kommt es durchaus mal vor, daß ne Ratte abrutscht und runterfällt, bei Gitter kommt es so gut wie nie vor, daß sie sich die Beine im Gitter verheddern.

Jep, hab ich schon oft beobachtet. bei ästen gabs schon mal nen Freiflug. auch bei den kleinen, aber beim Gitter. Ware Affen sind das, Kletterkünstler ! Schon erstaunlich, wie Ratten über nen Gitter flitzen können. also ich hätte mir mit sicherheit die Füße gebrochen.

Jetzt habe ich eine Tür als Rampe im anbau,. die Flitzen drüber als wäre das nen brett oder so.



Zurück zu „Ratten Verhalten“