Gruppenhaltung Campbell Zwerge 1.1

Moderator: Saubergschweinchen

Benutzeravatar
Kampfteddy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 708
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 14:16
Land: Oesterreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Geschlecht:

Gruppenhaltung Campbell Zwerge 1.1

Beitrag von Kampfteddy » So 11. Mär 2012, 18:34

Hallo!
Ich werde dieses Jahr eine Kleine Campbellzucht aufbauen und hab mich schon bei einigen Züchtern eingelesen wie sie das handhaben. Fast 100 % aller Züchter betreiben eine Gruppenhaltung und vermitteln sogar nur noch mind. zu 2? Habt ihr ähnlich positive Erfahrungen? Ich kenne, dass eig nur Hamster alleine bzw. bei den Robos wo eine Prächenhaltung ja auch fast immer klappt? Habt ihr auch so gute Erfahrungen?Ich hatte zwar schon viele Campbells aber alle immer alleine. Danke schonmal lg nadine



Benutzeravatar
lapin
Administrator
Administrator
Beiträge: 30761
Registriert: Do 13. Nov 2008, 17:52
Land: Deutschland
Wohnort: stadtroda
Hat sich bedankt: 1783 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenhaltung Campbell Zwerge 1.1

Beitrag von lapin » Mo 19. Mär 2012, 12:52

Les dich hier mal nen bissl rein, kleine Erfahrungen dazu gibt es hier schon:

https://www.tierpla.net/hamster-verhalten/topic11390.html?hilit=Gruppenhaltung%20Hamster" onclick="window.open(this.href);return false;


Lg lapin"Das Leben ist 10% was dir passiert und 90%, wie du darauf reagierst."

Ziesel
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 13989
Registriert: So 19. Apr 2009, 16:17
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 526 Mal

Re: Gruppenhaltung Campbell Zwerge 1.1

Beitrag von Ziesel » Di 20. Mär 2012, 12:23

Wo ist´n bei 1,1 die Gruppenhaltung ? Für mich wäre das Paarhaltung...
Willste echt´ne "Zucht" mit einer Dame und einem Herren aufbauen? Und wozu ?
Ich find ja das Gruppenleben bei Zwerghamstern interessant (wenns denn eins gibt) eben weil sich die Meinungen bei der Frage teilen, es verschiedene Erfahrungen und Beobachtungen gibt wie das läuft aber frag mich: was willste mit den Hamstern?! (Die Frage hab ich mir selbst auch gestellt und beantwortet ehe ich die Robos miteinander vergesellschaftete) Das ist ja nun keine Tierart, wo es jetzt groß Nachfrage gibt oder irre mich ?

Okay, ich weiss, du vermehrst Mäuse und dachte das machste für das Opossum aber die Mäuse gabs auch schon vorher und auch bei den Opossums war ja Nachwuchs geplant?! Duprasinachwuchs kann ich verstehen, die gibts zwar schon häufiger aber das da Nachfrage besteht wäre für mich noch nachvollziehbar, was ich nun bei den Kanins, Garnelen, Opossums und Campbells nicht sehe. Du schriebst ( bei "Unser Projekt Tierzimmer")
Kampfteddy hat geschrieben:Naja ich will so böse es klingt irgendwann zumindest einen Teil meines Gehaltes mit dem Nachwuchs abdecken können ;) und da kann leider nicht jede Maus einen ganzen qm haben
Sorry, das ist für mich der falsche Ansatz, geht mehr in Richtung Masse statt Klasse und damit wäre es für mich kein Unterschied ob ich ´n Hamster von dir oder aus´m Laden erwerbe. Wenn ich mich dafür entscheide , mich nach einem "Zuchttier" umzusehen, erwarte ich was anderes als jemand der seine Tierhaltung durch deren Nachwuchs finanzieren möchte



Benutzeravatar
Kampfteddy
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 708
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 14:16
Land: Oesterreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Geschlecht:

Re: Gruppenhaltung Campbell Zwerge 1.1

Beitrag von Kampfteddy » Fr 6. Apr 2012, 18:47

Hallo
Also das Opossum habe ich an ein rießen Gehege vermittelt =)
Für mich macht es sehr wohl einen Unterschied ob ich jetzt in der Zoohandlung oder zB. bei mir Tiere hole.
Nur weil ich von sehr vielen Tieren Nachzuchten habe heißt das nicht das es den Tieren schlechter geht als bei einem Züchter der nur eine Tierart hat ;-)

Im übrigen sind mittlerweile 6 Campbell Hamster hier eingezogen. Sie sind aus 3 blutsfremden Linien, Diabetes Negativ getestet und aus sozialen Linien.
Die 4 Damen sind in einem und die 2 Böcke in einem anderen Gehege untergebracht.

Ich habe nur Züchter gefunden die die Gruppenhaltung praktizieren, kein Züchter vermittelt mehr in Einzelhaltung (bis auf wenige Ausnahmen).
Die Kleinen verstehen sich prächtig aber genaueres kann man erst nach mehreren Monaten sagen.

Und ja irgendwann will ich davon einen Teil meines Gehaltes abdecken und nicht nur die Tierhaltung selbst finanzieren. Aber das ist zukunfts Musik denn alleine die Anschaffungskosten sind sehr sehr sehr teuer. Nicht zuletzt weil ich alle Zuchttiere quer aus ganz Europa (ok überwiegend Deutschland, Holland und Tschechien) einkaufe und nicht in die nächste Zoohandlung gehe.

Achja und vor 10 Jahren als wir noch nicht gezüchtet hatten gabs hier auch nicht weniger Tierarten bzw Tiere im gesamten ;-)

und wer möchte darf mich auch gerne auf der neuen Homepage besuchen:

https://www.repage.de/member/viennanager/" onclick="window.open(this.href);return false;


lg nadine



Zurück zu „Hamster Haltung“