Tipp vor der Anschaffung

Moderator: Saubergschweinchen

Gast49
Gast
Gast
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2008, 17:48
Land: Deutschland

Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast49 » Mi 17. Dez 2008, 17:24

Hallo zusammen,
ich möchte euch etwas über meine Hamster erzählen und euch lieb bitten, vor der Anschaffung gut darüber nachzudenken.
Ich habe mir vor fast zwei Jahren einen Goldhamster gekauft.
Die Kleine war wirklich superlieb, stand total früh auf, war zutraulich und so. Leider wurde sie nach knapp einem Jahr krank und musste eingeschläfert werden. Ich war total traurig und habe mich bei meinem Freund richtig ausgeweint. Knapp eine Woche später war es mir zu leise im Zimmer. Ich wusch den Käfig sauber, das WondentWheel wurde neu gereinigt, alles neu eingekauft und ab ging es in die Zoohandlung einen neuen Hamster holen. Wieder war es ein Goldhamster, leider kein Stück mit dem ersten zu vergleichen. Das Tier stand frühestens um halb 12 auf, war scheu wie ein Reh und ließ sich so gut wie gar nicht blicken. Irgendwann dachte ich darüber nach, wie ich das Tier zutraulich bekommen könnte. Mir fiel auf, dass ich immer sehr früh schlafen gehe und wenn ich lange wach bin, dann nicht zu Hause. Schweren Herzens gab ich meine kleine Hamsterdame also neulich an die Schwester meiner Freundin ab, da sich diese um das Tier besser kümmern konnte als ich mittlerweile.
Ich bin noch heute sehr traurig darüber, meine kleine Nase abgegeben zu haben :cry:
Denkt bitte also vor der Anschaffung jeden neuen Hamsters gut drüber nach, dass jedes Tier unterschiedlich ist und darüber, ob ihr euch wirklich genug mit ihm beschäftigen könnt, damit euch eine solche Trennung wie mir erspart bleiben kann.



Gast58
Gast
Gast
Beiträge: 532
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:32
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast58 » Mi 17. Dez 2008, 18:36

Also ich bin der Meinung, das man einen Hamster nicht zwingend zahm bekommen muß, meine sind alle nicht zahm und vermissen mich auch nicht wenn ich dann doch mal schon schlafe wenn sie wach sind, wichtig ist nur, das sie genug beschäftigung haben. Uns als Menschen brauchen sie nur, als Futter und Wassergeber und für neues Spielzeug. Hamster sind keine Kuscheltiere und müssen nicht zahm werden, ich selber tu nichts dafür das meine Hamster auf meine Hand gehen, Futter nehmen sie alle aus meiner Hand, aber drauf klettern würde keiner und das find ich auch nicht wichtig. Und wo wir bei Tipps vor Anschaffung sind.

Wichtig ist es, das man sich erstmal anließt, welche bedürfnisse Hamster stellen, das heißt, ein Aquarium sollte man als behausung vorziehen, in der größe 100x50x50, größer geht immer.

Dann sollte man geeignetes Spielzeug suchen, das heißt, Spielzeug aus Holz, Häuschen, Tunnel (auch diese Stroh/Heutunnel) etwas wo sie drauf Klettern können, wo sie durch rennen können darf nicht fehlen, gern kann man sowas auch selber Baun, es muß ja nicht immer gerade sein. Auch die Weidenbrücken sind super und werden gern genommen, oder Kokosnussschalen, ob ganze mit Loch drinnen oder Halbe zum Unterkrabbeln sind gern genommen und sind in der Vogelabteilung zu finden.

Ich hab vieles selber gebaut, es ist Windschief, aber einem Hamster stört es nicht, der freut sich trotzdem drüber. Stelle nachher noch Bilder ein von Einrichtungsstücke.

Dann sollte man vorher schaun welches Futter geeignet ist, sich mit der Ernährung der Hamster auseinander setzen um sie Artgerecht zu ernähren. https://tierpla.net/viewtopic.php?f=132&p=6837#p6837" onclick="window.open(this.href);return false;

Dann Natürlich das Laufrad nicht zu vergessen, das sollte jenach Hamster ab 25cm Durchmesser sein, für Goldhamster sogar besser 30cm Durchmesser, diese bekommt man nicht im Zooladen zu kaufen, dahe sollte man diese auf https://www.rodipet.de" onclick="window.open(this.href);return false; bestellen



So nun mal einige Bilder zur Einrichtung

Etage selbst gemacht
Bild

Bild


Holztunnelsystem
Bild

Einfaches Häuschen
Bild
mit restholz angeleimter Aufstieg
Bild

fertig eingerichtetes Hamsterheim
Bild

Bild

© bummelhummel & tierpla.net



chien
Gast
Gast
Beiträge: 6088
Registriert: Do 13. Nov 2008, 18:19
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Geschlecht:

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von chien » Do 18. Dez 2008, 09:18

Mal ne dumme Frage am Rande !
Kann man einen Hamser überhaupt zahm bekommen?
Es ist ein großer Unterschied zwischen Angewöhnung und Zahm, oder ?

LG
CL



Gast58
Gast
Gast
Beiträge: 532
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:32
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast58 » Do 18. Dez 2008, 11:11

Es gibt durchaus Hamster mit denen man Kuscheln kann, aber jeder Hamster ist da unterschiedlich, wenn man einige auf die Hand bekommt ist das schon viel, aber es kommt auch immer drauf an wie viel gedult man als Mensch mit dem Hamster hat, da sie Nachtaktiv sind, ist es meist schwer, weil sie spät aufstehen.

Du kannst einen Hamster vielleicht Angewöhnen ein Klo zu nutzen, aber nicht angewöhnen auf die Hand zu gehen, weil Hand ist immer eine Bedrohung vorallem, wenn sie von oben kommt


LG



Gast49
Gast
Gast
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2008, 17:48
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast49 » Do 18. Dez 2008, 13:29

Also mein erster Hamster war richtig zahm. Der kam freiwillig immer raus und krabbelte einfach auf mir rum. Zwischendurch hat er sich dann in die Kaputze von meinem Pulli eingerollt und ist dort eingeschlafen, während ich hier rumgewerkelt habe. Die hat wirklich immer menschliche Nähe gesucht, weil sie dort überall rumkrabbeln durfte. Wenn das nicht zahm ist, weiß ich auch nicht ;)

@ Bummelhummel: Ich hab die kleine nicht abgegeben, weil sie nicht zahm war, sondern weil ich ihr nicht den Auslauf bieten konnte, den ein Hamster haben sollte. Meine Erste hatte nen m² Auslauf, für die zweite hatte ich einfach keine Zeit und ich will sie nicht (trotz Meter käfig) NICHT nur im Stall lassen. Das wäre, als wolle man dich in dein Haus einsperren und nie raus lassen...
Ich hätte es da eher verantwortungslos genannt, wenn ich die Kurze behalten hätte.



Gast58
Gast
Gast
Beiträge: 532
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:32
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast58 » Do 18. Dez 2008, 13:32

Meine Hamster bekommen kein Auslauf, weil sie es einfach nicht wollen, auch Hamster sind Reviertiere und nicht jeder will Auslauf, aber daher habe ich ja jetzt auf 150cm verlängert, und biete jeden Abend etwas abwechslung



Gast49
Gast
Gast
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2008, 17:48
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast49 » Do 18. Dez 2008, 13:36

Ich habe in einem anderen Forum (nur für Hamster) von vielen Leuten erfahren, dass man Hamstern nicht ständig den Käfig umgestalten soll, da es für das Tier Stress und Umgewöhnung ist, was zu verkürzter Lebensdauer führt. Genau so, wie man den Käfig ja nur einmal im Monat komplett reinigen soll. Ich weiß nicht ob das stimmt, aber ich könnte es mir gut vorstellen.



Gast58
Gast
Gast
Beiträge: 532
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:32
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast58 » Do 18. Dez 2008, 13:50

Einmal im Monat säubern ist ok, aber einrichtung tausch ich immer mal wieder, das einzige was so bleibt wie es ist, ist die Schlafecke, meine Schlafen nicht im Haus, aber das Haus oder eben die schlafecke und die Kloecke sollte eben nicht verstellt werden, ansonsten kann man alles immer wieder mal ändern und meine Hamster haben die 2 Jahre immer überschritten.



Benutzeravatar
Princessa
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 324
Registriert: Fr 21. Nov 2008, 23:24
Land: Deutschland
Wohnort: 31832

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Princessa » Do 18. Dez 2008, 14:25

Momentan hab ich ja 5 Hamster.
Cleo, Hannibal und Urmel kommen von selbst auf die Hand lassen sich kraulen usw.
Mariechen hab ich noch nie angefasst, sie will das halt nicht.
Krümel kommt phasenweise zu mir.

Von den 3 Regenbogenhamster, war Hamsty eine Kuschelmaus, nelly und Quikie wollten gar nciht.

Ich denke, es kommt nicht darauf an, wie man einen Hams zahm bekommt, sondern ob das Tier es will. Das ist eine Charaktersache.


Erde ist mein Körper
Wasser ist mein Blut
Luft ist mein Atem
Und Feuer meine Seele
Tierra es mi cuerpo, agua es mi sangre, aire's mi aliento, fuego es mi alma

Gast49
Gast
Gast
Beiträge: 369
Registriert: So 23. Nov 2008, 17:48
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast49 » Do 18. Dez 2008, 18:56

Also ich finde, dass Hamster einen gewissen Auslauf bekommen sollten. Jeder Hamster rennt für sein Leben gerne, sogar mehrere Kilometer pro Nacht. Da könnt ihr mir nix anderes erzählen...
Darum finde ich, dass man dem Tier ausreichend Auslauf schenken sollte, indem man es (wenn es scheu ist) in einem Hamstertaxi, also einem Messbecher oder Ähnlichem transportiert und das kleine Ding ein Weilchen laufen lässt... Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen...



Gast58
Gast
Gast
Beiträge: 532
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:32
Land: Deutschland

Re: Tipp vor der Anschaffung

Beitrag von Gast58 » Do 18. Dez 2008, 20:27

Na ja was willst machen wenn sie nur im Auslauf rumsitzen und Zittern? Da sollte man das doch lieber lassen und so jung is meine Alte dame gar nicht mehr und mein Goldi niest wenn er in einer neuen Umgebung kommt und laufen tut er auch nich wirklich,



Zurück zu „Hamster Allgemeines“